NHL Play-offs: Tampa Bay ist im Conference-Finale

Conference-Final im St. Pete Times Forum, der Spielstätte der Tampa Bay Lightning - Foto: Christopher Hollis for Wdwic PicturesConference-Final im St. Pete Times Forum, der Spielstätte der Tampa Bay Lightning - Foto: Christopher Hollis for Wdwic Pictures
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Tampa Bay Lightning - Washington Capitals 5:3
Eine mehr als enttäuschende Serie geht für die Capitals mit der vierten Niederlage im vierten Spiel sang- und klanglos zu Ende. Umso erstaunlicher mit welcher Leistung Tampa Bay dafür sorgte, dass einer der Favoriten auf den Titelgewinn vorzeitig in den Sommerurlaub muss.

Zwei Drittel lang war das Spiel ausgeglichen, erst im letzten Spielabschnitt konnten Bergeron in Überzahl und St. Louis drei Minuten vor Spielende die entscheidenden Treffer setzen. 

Im ersten Drittel brachte Malone die Gastgeber in Führung, aber Marco Sturm konnte diese mit seinem ersten Play-off-Treffer für die Capitals ausgleichen. Danach war mal wieder "Bergenheim-Time". Mit seinen Play-off-Toren sechs und sieben brachte der Finne Tampa Bay wieder in Front. John Erskine konnte aber für die Capitals nochmal verkürzen.

Insgesamt setzte sich Tampa Bay völlig verdient gegen vor allem in der Abwehr behäbige Capitals durch. Auch die Torhüterentscheidung von Bruce Boudreau - zumindest im letzten Spiel erneut auf Neuvirth zu setzen, obwohl dieser gerademal 24 Stunden vorher schon nicht besonders sicher wirkte - ist fragwürdig. Nicht wenige glauben, dass für den fülligen Coach, der auch schon mal eine Saison in Iserlohn spielte, das Thema Washington bald beendet sein könnte.

Boston Bruins - Philadelphia Flyers 5:1
Mit Philadelphia scheint der nächste Favorit bald die Saison beenden zu müssen. Nach dem deutlichen Sieg gestern Abend spricht alles für die Bruins. Schon nach 63 Sekunden führten die Gastgeber durch Chara und Krejci mit 2:0.e Paille und Horton legten im Mittelabschnitt nach, ehe Meszaros wenigstens der Ehrentreffer für die Flyers gelang. Im Schlussabschnitt konnte Chara dann kurz vor Schluss den Endstand herstellen.

Dennis Seidenberg war mal wieder beachtliche 28.16 Minuten auf dem Eis, steuerte eine Vorlage zum Sieg hinzu und beendete die Partie mit +2. Neben Zdeno Chara avanziert der Deutsche zum wertvollsten Verteidiger für die Bruins. Schon vor dem gestrigen Spiel bekam er ein Lob von seinem Trainer: "Als wir ihn damals holten, wussten wir, dass er gerade in wichtigen Spielen noch besser ist. Außerdem hat er eine Kondition wie ein Pferd", so Claude Julien.

Bei den Flyers konnte zwar Jeff Carter nach seiner Knieverletzung wieder eingreifen, aber mit Chris Pronger fiel ein wichtiger Turm der Abwehr aus. Auch das Torhüterkarussell drehte sich wieder munter. Boucher und Bobrovsky durften diesmal aufspringen.


Detroit Red Wings - San Jose Sharks 3:4 n.V
Auch im Westen deutet sich ein Sweep an, nachdem die San Jose Sharks auch in Detroit gewinnen konnten. Dies hatten sie allerdings in erster Linie Devin Setoguchi zu verdanken. Der Youngster schoss drei Tore, darunter auch den entscheidenden Siegtreffer in der Verlängerung.

Die Partie war von Anfang an ausgeglichen und wogte hin und her. Nach zwei Dritteln führten die Red Wings mit 3:2 und es schien als könnten sie diese Führung halten. Aber vier Minuten vor Spielende war Dan Boyle zur Stelle und glich aus. In der Verlängerung waren die Red Wings deutlich aktiver, aber die Sharks schossen das Tor.

Am Freitag kommt es dann zum vierten und vielleicht schon letzten Spiel dieser Serie.

Western Conference
Vancouver Canucks (1.) vs. Nashville Predators (5.) 2:1
San Jose Sharks (2.) vs. Detroit Red Wings (3.) 3:0

Eastern Conference
Washington Capitals (1.) vs. Tampa Bay Lightning (5.) 0:4
Philadelphia Flyers (2.) vs. Boston Bruins (3.) 0:3

Alex Ovechkin erzielt Tor Nummer 749 beim Sieg der Caps
Minnesota Wild besiegt den Meister, Nico Sturm mit Assist

Mit einem Sieg gegen den verletzungsgeplagten Champion Tampa Bay festigt Minnesota Wild Platz 1 in der Central Division....

Draisaitl und McDavid bleiben beim 3:2-Erfolg ohne Punkte
Sieg in Las Vegas: Die Edmonton Oilers können auch ohne Star-Power gewinnen

Moritz Seider punktet beim OT-Sieg seiner Detroit Red Wings gegen die Buffalo Sabres, Tim Sützle verliert mit den Ottawa Senators gegen Los Angeles....

Überragender Ovechkin führt Washington mit Hattrick zu Sieg
Sturm-Vorlage bei Minnesotas Torfestival, Niederlagen für Grubauer und Stützle

Einen Tag nach Thanksgiving war Hochbetrieb in der NHL und 26 Teams im Einsatz. Dabei konnte lediglich Nico Sturm als einziger deutscher Akteur einen Erfolg feiern....

Bereits 20 Tore und 40 Scorerpunkte für Draisaitl
Draisaitl überragt mit vier Punkten, Sturm trifft in Unterzahl und starker Grubauer führt Seattle zu Sieg

Bis auf Tim Stützle, der trotz seiner siebten Saisonvorlage mit den Ottawa Senators verlor, gewannen neben dem überragen Leon Draisaitl auch Unterzahl-Torschütze Nic...

McDavid bleibt erstmals ohne Scorerpunkt in dieser Saison
Draisaitl punktet und verliert mit Edmonton gegen die Dallas Stars

Die Edmonton Oilers unterliegen den Dallas Stars mit 1:4. Vasilevskiy und Stamkos führen Tampa Bay zu Sieg gegen Philadelphia und Calgary triumphiert mit drei späten...

Zwölf Tage am Stück mindestens ein NHL-Spiel live
NHL-Festtage an Thanksgiving auf Sky

Am Freitag können sich Eishockey-Fans auf einen tollen NHL-Abend freuen. Zur besonders attraktiven Sendezeit begrüßt Sky Kommentator Marcel Meinert die Zuschauer ab...

Aufholjagd und Hattrick werden nicht belohnt
Bittere Niederlage für die Ottawa Senators gegen Colorado Avalanche

Dreimal glichen die Senators eine Führung der Avs aus, gingen dann selbst in Führung - und standen am Ende dennoch mit leeren Händen da....