NHL Play-offs: Flyers und Bruins enttäuschen

NHL Play-offs: Flyers und Bruins enttäuschenNHL Play-offs: Flyers und Bruins enttäuschen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Play-offs am Donnerstag:

Philadelphia Flyers - Buffalo Sabres 0:1
Ryan Miller war der Held des Abends. Der Sabres-Goalie parierte alle 24 Schüsse der favorisierten Flyers und bescherte seinem Team den ersten Sieg. Für die Flyers ragte James van Riemsdyk heraus und wurde mit sechs Torschüssen sogar zum "first star" gewählt. Das goldene Tor erzielte Patrick Kaleta in der 56. Minute.

 
Boston Bruins - Montreal Canadiens 0:2
Ebenso stark wie Miller agierte Carey Price für die Canadiens. Er hielt mit 26 Paraden seinen Kasten sauber. Das "Hassduell" des Ostens (nach dem Chara-Hit gegen Pacioretty) verlief äußerst friedlich und es gab nur wenige Strafzeiten. Beide Treffer für die Gäste erzielte Brian Gionta.

San Jose Sharks - Los Angeles Kings 3:2 n.V.
Ein spannendes erstes Duell lieferten sich die beiden kalifornischen Play-off-Teams. Die Sharks gingen zwar zweimal in Führung (Couture und Heatley), aber Brown und Williams konnten antworten. So fiel die Entscheidung erst in der 15. Minute der ersten Verlängerung. Joe Pavelski ließ die Gastgeber jubeln.


Play-off-Stand: (best of seven)
Washington Capitals (1.) - New York Rangers (8.) 1:0
Philadelphia Flyers (2.) - Buffalo Sabres (7.) 0:1
Boston Bruins (3.) - Montreal Canadiens (6.) 0:1
Pittsburgh Penguins (4.) - Tampa Bay Lightning (5.) 1:0
Vancouver Canucks (1.) - Chicago Blackhawks (8.) 1:0
San Jose Sharks (2.) - Los Angeles Kings (7.) 1:0
Detroit Red Wings (3.) - Phoenix Coyotes (6.) 1:0
Anaheim Ducks (4.) - Nashville Predators (5.) 0:1