NHL Play-offs: Blackhawks leben noch

NHL Play-offs: Blackhawks leben nochNHL Play-offs: Blackhawks leben noch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Chicago Blackhawks - Vancouver Canucks 7:2
Furioser hätte die Rückkehr von Dave Bolland ins Blackhawks-Team nicht verlaufen können. Der Mittelstürmer fehlte wegen Gehirnerschütterung wochenlang und konnte gestern erstmals wieder eingreifen. Dabei erzielte er ein Tor, bereitete drei weitere vor und beendete das Spiel mit +4. Bei den Canucks wurde der bisher so starke Roberto Luongo nach dem sechsten Gegentor von Corey Schneider abgelöst. Das nächste Spiel findet in Vancouver statt und die Canucks brauchen weiterhin nur noch einen Sieg, um die Serie zu beenden.

Los Angeles Kings - San Jose Sharks 5:6 n.V. 
Ein verrücktes Spiel lieferten sich die beiden Westküsten-Teams. Nach 21 Minuten führten die Kings mit 4:0 und Sharks-Keeper Antti Niemi musste seinen Platz für Antero Niittymäki räumen. Danach lief es weitaus besser für die Gäste. Noch im zweiten Drittel gelang der Ausgleich zum 5:5. Der Star des Abends war dann aber Devin Setoguchi, der nach drei Minuten der Verlängerung für die Entscheidung sorgte. 



Play-off-Stand: (best of seven)
Washington Capitals (1.) - New York Rangers (8.) 2:1
Philadelphia Flyers (2.) - Buffalo Sabres (7.) 2:1
Boston Bruins (3.) - Montreal Canadiens (6.) 1:2
Pittsburgh Penguins (4.) - Tampa Bay Lightning (5.) 2:1
Vancouver Canucks (1.) - Chicago Blackhawks (8.) 3:1
San Jose Sharks (2.) - Los Angeles Kings (7.) 2:1
Detroit Red Wings (3.) - Phoenix Coyotes (6.) 3:0
Anaheim Ducks (4.) - Nashville Predators (5.) 1:2