NHL: Neuer Vertragsvorschlag an Europa

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die nordamerikanische Profiliga National Hockey League (NHL) kommt mit einem neuen Vertragsvorschlag an Europas Top-7-Nationen.


Das derzeit laufende, damals kurzfristig eingerichtete Vertragswerk

zwischen der NHL und den IIHF-Verbänden garantiert derzeit eine Zahlung

von 200.000 Dollar pro Spieler und brachte letzte Saison 9,7 Millionen

Dollar nach Europa. Dank diesen Ausbildungsentschädigungen darf die NHL

in Europa Spieler mit und ohne laufende Verträge holen. Russland

verzichtete als einzige Nation auf eine Zusammenarbeit und auf das Geld

der NHL.


Für 2007/08 muss ein neues Vertragswerk ausgehandelt werden. Die NHL

präsentierte den Top-7-Nationen (Deutschland, Finnland, Russland,

Schweden, Schweiz, Slowakei, Tschechien) einen neuen Vorschlag über

drei Jahre, welche Europa pro Saison 15 Millionen Dollar garantieren

soll. Dies jedoch ohne Begrenzungen in der Anzahl von Spielern. Der

Preis pro Spieler kann daher je nach Anzahl über oder unter 200 000

Dollar zu liegen kommen. Die NHL machte jedoch klar, dass dieses

Angebot nur gälte, wenn alle Nationen teilnehmen. Während die anderen

sechs Verbände lieber ein solches Angebot annehmen als gar nichts zu

erhalten, dürfte es in Russland erneut zu grossen Debatten kommen.

(hockeyfans.ch)