NHL: Neubeginn für Fleury - Thornton sagt „Nein“

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Theoren Fleury wird in der kommenden Saison wieder als Aktiver auf dem

Eis stehen. Allerdings nicht in Nordamerika sondern in Nordirland.

Sobald Fleury eine Arbeitserlaubnis vorliegt, wird er für die Belfast

Giants auf Torejagd gehen. In seiner NHL-Karriere spielte der Kanadier

für die Calgary Flames, New York Rangers, Colorado Avalanche und

Chicago Blackhawks. Dieser spektakuläre Kontinentswechsel ist dem neuen

Besitzer der Giants, Jim Yaworski, zu verdanken. Der Softwareentwickler

aus Calgary und Fleury teilen eine langjährige Freundschaft. 


Nachdem “Hockeyweb“ bereits gestern über das Vertragangebot der Boston

Bruins an ihren Kapitän Joe Thornton berichtet hat, gibt es heute nun

erste Reaktionen. Offenbar ist der 25-Jährige alles andere als

begeistert über das Fünf-Jahres-Angebot. Es soll sich auf $25-Millionen

Dollar belaufen, was bedeutet, dass Thornton pro Jahr weniger verdienen

würde, als die $5,13-Millionen, die ihm laut NHL in der nächsten Saison

bezahlt werden. Thorntons Agent JP Barry äußerte sich dazu wie folgt:

„Er ist ein absoluter Elitespieler (...) und Bostons Angebot lässt mich

daran zweifeln, ob sie überhaupt wissen, was für einen Spieler sie in

Joe haben.“ Es wird spekuliert, dass die Bruins ihr Angebot auf

mindestens $7-Millionen pro Jahr anheben müssen, wollen sie Thornton im

nächsten Jahr nicht einfach ziehen lassen. 


Die Buffalo Sabers planen ohne ihren slowakischen Starstürmer Miroslav

Satan. Laut den "Buffalo News" ist der Club nicht an einer

Vertragsverlängerung des vier Millionen Dollar teuren Spielers

interessiert und man denkt über einen Tausch gegen einen anderen

Spieler oder Draftrechte nach.

Ab Oktober Free Agent nach 1017 NHL-Spielen
Nach 15 Jahren: Henrik Lundqvist verlässt die New York Rangers

Er war einer der weltbesten, für eine Zeit sicher der weltbeste Eishockeykeeper – und stand in der NHL nur für die New York Rangers auf dem Eis. Doch die Wege werden...

Eine Verbeugung vor dem Stanley Cup-Sieger 2020
Tampa Bay Lightning: Der große Wurf mit einem Jahr Verspätung

Mit starken Nerven und unerschütterlichem Selbstvertrauen hat Tampa Bay Lightning die Schmach des vergangenen Jahres vergessen gemacht und nach 16 Jahren wieder den ...

Shutout in Spiel 6 der Finalserie
Tampa Bay Lightning gewinnt zum zweiten Mal den Stanley Cup

Brayden Point mit dem Cup Winning Goal, Victor Hedman gewinnt die Conn Smythe Trophy - und Kapitän Steven Stamkos stemmt den Pokal....

Perry führt Dallas zu Sieg in zweiter Verlängerung
Spiel 5: Dallas rettet sich mit spätem Ausgleich und Overtime-Sieg

Die Dallas Stars gewinnen Spiel 5 des Stanley Cup Finales mit 3:2 nach der zweiten Verlängerung und verkürzen in der Serie auf 2:3. Dabei gelingt den Stars der Ausgl...

Tampa Bay braucht nur noch einen Sieg zum Titelgewinn
Spiel 4 der Finalserie: Shattenkirk trifft in der Verlängerung gegen Dallas

Kevin Shattenkirk, der im Spiel bei zwei Treffern der Dallas Stars etwas unglücklich wirkte, war am Ende der Held des Abends für Tampa Bay Lightning. ...

„Stammer-Time“ in Spiel 3 des Stanley Cup-Finales
Tampa Bay Lightning holt sich mit klarem Sieg die Serienführung

Steven Stamkos trifft bei seinem Comeback nach mehr einem halben Jahr Pause, muss aber noch im ersten Drittel passen....

Drei Tore im ersten Drittel der Lightning
Stanley Cup Finale: Ausgleich für Tampa Bay dank Kucherov und Powerplay

Die Tampa Bay Lightning zeigten sich stark verbessert und gleichen die Serie dank eines starken Eröffnungsdrittels zum 1:1 aus. Topscorer Nikita Kucherov glänzt als ...