NHL: Nach Hasek weitere Karriereenden

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach Dominik Hasek haben weitere NHL-Größen ihre

Spielerkarrieren beendet. Etwas überraschend kam dabei die Absage von

Verteidiger Mattias Norström an die Dallas Stars. Der 36-jährige Schwede, der

seit 1993 in der NHL spielt, verabschiedet sich nach insgesamt 959 Partien und

wird auch nicht in die schwedische Heimat als Spieler zurückkehren. Er hatte

für die New York Rangers, Los Angeles Kings und Stars gespielt. Ebenso seinen

Abschied bestätigt hat Trevor Linden. Der 38-Jährige leistete 1504 NHL-Spiele

ab mit 966 Scorerpunkten. Während 19 Saisons hatte er für die Vancouver Canucks,

Montreal Canadiens, New York Islanders und Washington Capitals gespielt. Auch

Verteidiger Glen Wesley, der zuletzt für die Carolina Hurricanes auflief, wird

in der kommenden Saison nicht mehr dabei sein. Der 39-Jährige war seit 1987 in

der NHL tätig, spielte für die Boston Bruins, Hartford Whalers, Toronto Maple

Leafs und die Hurricanes in 1626 Partien. Seine 1457 Vorrundenspiele bringen

ihn auf Platz 16 der All-Time-Rekordliste, die von Gordie Howe angeführt wird

(1767). Verteidiger Chris Chelios möchte dagegen noch eine Saison (und gerne

auch mehr, wenn er sich danach fühlt) dranhängen. Mit 1616 Spielen rangiert

Chelios auf Platz sechs der All-Time-Liste mit seinen nunmehr 46 Jahren. Auch der 42-jährige Gary Roberts hat nach seiner Teilnahme mit den Pittsburgh Penguins überlegt, noch ein weiteres Jahr dranzuhängen. (pb)

Ab Oktober Free Agent nach 1017 NHL-Spielen
Nach 15 Jahren: Henrik Lundqvist verlässt die New York Rangers

Er war einer der weltbesten, für eine Zeit sicher der weltbeste Eishockeykeeper – und stand in der NHL nur für die New York Rangers auf dem Eis. Doch die Wege werden...

Eine Verbeugung vor dem Stanley Cup-Sieger 2020
Tampa Bay Lightning: Der große Wurf mit einem Jahr Verspätung

Mit starken Nerven und unerschütterlichem Selbstvertrauen hat Tampa Bay Lightning die Schmach des vergangenen Jahres vergessen gemacht und nach 16 Jahren wieder den ...

Shutout in Spiel 6 der Finalserie
Tampa Bay Lightning gewinnt zum zweiten Mal den Stanley Cup

Brayden Point mit dem Cup Winning Goal, Victor Hedman gewinnt die Conn Smythe Trophy - und Kapitän Steven Stamkos stemmt den Pokal....

Perry führt Dallas zu Sieg in zweiter Verlängerung
Spiel 5: Dallas rettet sich mit spätem Ausgleich und Overtime-Sieg

Die Dallas Stars gewinnen Spiel 5 des Stanley Cup Finales mit 3:2 nach der zweiten Verlängerung und verkürzen in der Serie auf 2:3. Dabei gelingt den Stars der Ausgl...

Tampa Bay braucht nur noch einen Sieg zum Titelgewinn
Spiel 4 der Finalserie: Shattenkirk trifft in der Verlängerung gegen Dallas

Kevin Shattenkirk, der im Spiel bei zwei Treffern der Dallas Stars etwas unglücklich wirkte, war am Ende der Held des Abends für Tampa Bay Lightning. ...

„Stammer-Time“ in Spiel 3 des Stanley Cup-Finales
Tampa Bay Lightning holt sich mit klarem Sieg die Serienführung

Steven Stamkos trifft bei seinem Comeback nach mehr einem halben Jahr Pause, muss aber noch im ersten Drittel passen....

Drei Tore im ersten Drittel der Lightning
Stanley Cup Finale: Ausgleich für Tampa Bay dank Kucherov und Powerplay

Die Tampa Bay Lightning zeigten sich stark verbessert und gleichen die Serie dank eines starken Eröffnungsdrittels zum 1:1 aus. Topscorer Nikita Kucherov glänzt als ...