NHL mit neuem Overtime-Format3 gegen 3 in der Verlängerung

Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim aktuellen Treffen aller General Manager der NHL-Clubs in Las Vegas kam es zu zwei durchaus erwähnenswerten Beschlüssen: Zum einen wird der Salary-Cup, die Gehaltsobergrenze eines NHL-Teams, auf 71,4 Millionen Dollar hochgesetzt* – zweitens wird in der NHL ab der kommenden Saison in der Overtime mit einer Spielstärke von jeweils drei Feldspielern plus Torwart je Team gespielt. Zuletzt standen sich die Teams, so wie in Deutschland in der Deutschen Eishockey Lige (DEL) sowie DEL2 geregelt, in der für die Verlängerung normalen Spielstärke mit 4 gegen 4 gegenüber.

Bgeründung für diesen Beschluss:
Zum einen gibt dies den Spielern mehr Freiraum für ein attraktiveres Spiel, zum anderen sollen dadurch die Partien eher im Spiel entschieden werden, als in einem möglichen Penaltyschiessen.

Als Referenz dafür nahmen die Verantworlichen die Erfahrungen aus der AHL. Die Minor League spielte bereits in der letzten Saison in einem ähnlichen Format. Dort erstreckte sich die Overtime über sieben Minuten. In den ersten drei Minuten spielten die Teams 4 gegen 4, wurde in diesem Zeitraum kein Tor erzielt, ging es auf 3 gegen 3 herunter. Entsprechend wurden 75% der Spiele innerhalb der Verlängerung entschieden. Die NHL hatte in der abgelaufenen Saison 44,4 Prozent der Spiele (136 von 306), die in die Verlängerung mussten, mit dem 4-auf-4-Format entschieden.

*
Der Salary-Cap in der NHL seit 2005

SaisonSalary Cap
05/0639 Millionen Dollar
06/0744 Millionen Dollar
07/0850,3 Millionen Dollar
08/0956,7 Millionen Dollar
09/1056,8 Millionen Dollar
10/1159,4 Millionen Dollar
11/1264,3 Millionen Dollar
12/1360 Millionen Dollar (Lockout)
13/1464,3 Millionen Dollar
14/1569 Millionen Dollar
15/1671,4 Millionen Dollar

Draisaitl und McDavid bleiben beim 3:2-Erfolg ohne Punkte
Sieg in Las Vegas: Die Edmonton Oilers können auch ohne Star-Power gewinnen

Moritz Seider punktet beim OT-Sieg seiner Detroit Red Wings gegen die Buffalo Sabres, Tim Sützle verliert mit den Ottawa Senators gegen Los Angeles....

Überragender Ovechkin führt Washington mit Hattrick zu Sieg
Sturm-Vorlage bei Minnesotas Torfestival, Niederlagen für Grubauer und Stützle

Einen Tag nach Thanksgiving war Hochbetrieb in der NHL und 26 Teams im Einsatz. Dabei konnte lediglich Nico Sturm als einziger deutscher Akteur einen Erfolg feiern....

Bereits 20 Tore und 40 Scorerpunkte für Draisaitl
Draisaitl überragt mit vier Punkten, Sturm trifft in Unterzahl und starker Grubauer führt Seattle zu Sieg

Bis auf Tim Stützle, der trotz seiner siebten Saisonvorlage mit den Ottawa Senators verlor, gewannen neben dem überragen Leon Draisaitl auch Unterzahl-Torschütze Nic...

McDavid bleibt erstmals ohne Scorerpunkt in dieser Saison
Draisaitl punktet und verliert mit Edmonton gegen die Dallas Stars

Die Edmonton Oilers unterliegen den Dallas Stars mit 1:4. Vasilevskiy und Stamkos führen Tampa Bay zu Sieg gegen Philadelphia und Calgary triumphiert mit drei späten...

Zwölf Tage am Stück mindestens ein NHL-Spiel live
NHL-Festtage an Thanksgiving auf Sky

Am Freitag können sich Eishockey-Fans auf einen tollen NHL-Abend freuen. Zur besonders attraktiven Sendezeit begrüßt Sky Kommentator Marcel Meinert die Zuschauer ab...

Aufholjagd und Hattrick werden nicht belohnt
Bittere Niederlage für die Ottawa Senators gegen Colorado Avalanche

Dreimal glichen die Senators eine Führung der Avs aus, gingen dann selbst in Führung - und standen am Ende dennoch mit leeren Händen da....

"Arena-Fluch" der Islanders
Philipp Grubauer führt Seattle zum Sieg gegen sein Ex-Team, Nico Sturm punktet mit Minnesota gegen den Meister

Derweil erreichen die Calgary Flames und die Chicago Blackhawks bemerkenswerte Shutouts....