NHL: Lindros für Comrie?

Rangers reagieren: John Tortorella ersetzt Trainer Tom RenneyRangers reagieren: John Tortorella ersetzt Trainer Tom Renney
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie in kanadischen Zeitungen zu lesen war, waren die Edmonton Oilers bereits vor zwei Jahren nahe an einer Verpflichtung von New York Rangers’ Center Eric Lindros. Dies sollte damals die Probleme der Oilers auf der Centerposition lösen. Ein ähnliches Problem hat man in Edmonton im Moment auch. Durch den Streik von Mike Comrie belässt dies die Oilers nur mit einem starken Center, nämlich Mike York. Sogar Ryan Smyth, als eigentlicher Flügelstürmer, muss in der derzeitigen Situation als Mittelstürmer aushelfen.

Da keine Einigung zwischen Comrie’s Agent und der Oilers Führung in Sichtweite ist, ist die Gerüchteküche am kochen. Viele Namen stehen im Raum, die als mögliche Kandidaten bei einem Comrie Tauschgeschäft in Frage kämen. Scott Gomez von den New Jersey Devils oder Marc Savard aus Calgary sind nur einige Beispiele.



Das stärkste Gerücht bringt allerdings Eric Lindros in den Mittelpunkt des Geschehens. Ziemlich unbeliebt bei New York´s Fans hat Generalmanager Glen Sather schon seit längerem versucht, den kräftigen Center zu tauschen. Dies scheiterte jedoch meist an seinem sehr hochdotierten Vertrag. Sollte es zu einem Trade zwischen Edmonton und den Rangers kommen, müsste New York mindestens die Hälfte von Lindros’ verbleibendem Gehalt zahlen oder mit einem ihrer jungen Talente das Angebot ausschmücken.

Ein solcher Tausch wäre für beide Seiten von Vorteil. Die Rangers bekämen einen sehr talentierten und vor allem jungen Erste-Reihe Center, der schon in der Vergangenheit in Edmontons Top Reihe mit dem enttäuschenden Rangers Stürmer Anson Carter zusammen gezaubert hat, und Edmonton bekommt einen Baum von Mann als Center, der es im Westen sicherlich leichter haben wird, sich durchzusetzen, als im meist sehr harten Osten. (TS)