NHL-Free-Agents: Weitere Aufsehen erregende Wechsel

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch am

gestrigen zweiten Tag der Free-Agent-Periode wurden aus der NHL Aufsehen

erregende Transfers gemeldet. So wechselte Stürmer Nik Antropov von den New

York Rangers zu den Atlanta Thrashers für die kommenden vier Jahre und erhält

16 Millionen Dollar in diesem Zeitraum. Die Thrashers setzen darauf, dass der

29-Jährige mit Stürmer Ilya Kovalchuk wieder so harmonieren wird, wie er das

bereits mit dem ihm während des NHL-Lockouts in Russland gemacht hatte. Beide

hatten in der Saison 2004-05 für AK Bars Kazan allerdings nur für zehn Partien

gespielt. Immerhin schickte Kovalchuk Thrashers-Manager Don Waddell nach der

Verpflichtung eine SMS mit dem Text: „Super Job!“ Die Thrashers haben ebenso

den tschechischen Verteidiger Pavel Kubina und Stürmer Tim Stapleton von den

Toronto Maple Leafs geholt und dafür Verteidiger Garnet Exelby sowie Stürmer

Colin Stuart abgegeben. Stürmer Chris Thorburn hat sein Engagement bei den

Thrashers um mehrere Jahre verlängert, genaue Angaben wurden nicht gemacht.

 

Die Leafs

wiederum haben Stürmer Mikhail Grabovski mit einem Dreijahresvertrag (2,9

Millionen pro Saison) ausgestattet. Verteidiger Adrian Aucoin hat sich den

Phoenix Coyotes angeschlossen und erhält 2,25 Millionen für eine Spielzeit. Neu

bei den Dallas Stars ist Defender Karlis Skrastins. Der Lette erhält für zwei

Jahre 2,75 Millionen.

 

Auch die

Florida Panthers vermelden Vollzug: Jordan Leopold bleibt wenigstens eine

Saison (1,75 Millionen). Nach einer starken Saison hat sich Chad LaRose bei den

Carolina Hurricanes einen neuen Zweijahresvertrag über 3,4 Millionen Dollar

verdient. Noch ein weiteres Jahr in der NHL wird Stürmer Mark Recchi spielen:

Die Boston Bruins lassen sich das eine Million kosten.

 

Auch bei

den Los Angeles Kings hat sich nun etwas getan: Rob Scuderi, Held der

Pittsburgh Penguins in Spiel sechs des Stanley-Cup-Finales, hat sich dem

Westküstenteam angeschlossen und bleibt für vier Jahre, die ihm 13,6 Millionen

einbringen. Noch unbestätigt: Die San Jose Sharks sollen sich mit Stürmer Ryan

Clowe über einen Vierjahresvertrag in Höhe von mindestens 3,5 Millionen Dollar

pro Spielzeit geeinigt haben. (Patrick Bernecker)

 

 

 


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Dubois und Kuemper wechseln die Vereine
Spielertausch zwischen Washington Capitals und Los Angeles Kings

Die Washington Capitals haben Pierre-Luc Dubois von den Los Angeles Kings im Tausch für Torhüter Darcy Kuemper verpflichtet....

Barclay Goodrow kommt von New York Rangers
Nico Sturm bekommt zweifachen Stanley Cup-Sieger als Teamkollegen

Die San Jose Sharks haben Stürmer Barclay Goodrow verpflichtet, nachdem die New York Rangers ihn auf die Waiver-Liste gesetzt hatten....

Calgary erhält Erstrundenpick 2025
Torhüter Jacob Markström wechselt zu den New Jersey Devils

Die monatelangen Wechsel-Spekulationen um den schwedischen Torhüter Jacob Markström haben ein Ende gefunden. ...

Angeschlagener Oilers-Superstar
Gerüchte um Leon Draisaitls Gesundheitszustand

Im fünften Spiel der Finalserie gegen die Florida Panthers wurde deutlich, dass Leon Draisaitl nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist. ...

5:3-Auswärtssieg in Florida
Edmonton Oilers erzwingen sechstes Spiel

Connor Brown trifft wieder in Unterzahl für die Oilers, Namensvetter McDavid sorgt für die Highlights....

Kanadier selbstbewusst vor Spiel 5 in Florida
Leon Draisaitl will mit Edmonton Oilers die Saison verlängern

Erneut steht Edmonton in Spiel 5 mit dem Rücken zur Wand und muss gewinnen, um nicht den Florida Panthers zu deren ersten Stanley Cup Triumph der Vereinsgeschichte g...

8:1-Heimsieg in Spiel 4
Entfesselte Oilers wenden Sweep eindrucksvoll ab

Mit einer echten Gala verlängern die Oilers ihre Saison zunächst um ein Spiel....

Trikots und Logos veröffentlicht
Neues NHL-Team wählt „Utah Hockey Club“ als vorläufigen Namen für die erste Saison

Das neue Team der NHL mit Sitz in Salt Lake City ist nun offiziell der NHL beigetreten und wird in seiner ersten Saison „Utah Hockey Club“ heißen. Dies gab der Verei...

Nur noch ein Sieg bis zum Stanley Cup
Florida Panthers gewinnen Spiel 3 in Edmonton

Die Florida Panthers bestrafen die Fehler der Oilers und können sich in den entscheidenden Momenten auf ihren Torwart verlassen....