NHL-Entry Draft: Justin Krueger macht deutsches Trio zum Quartett

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Etwas zu früh legten wir die Liste des diesjährigen

NHL-Entry Drafts in Vancouver zur Seite und meldeten voreilig: „Drei Deutsche

gedraftet“. Doch aus dem Trio um Korbinian Holzer (4. Runde an Position 111), Felix Schütz (117.) und Constantin Braun (164.) wurde im letzten Durchgang

noch ein Quartett: Justin Krueger, Sohn des schweizer

Eishockey-Nationaltrainers Ralph Krueger, wurde in Runde 7 an 213. Position und

damit als letzter Spieler des 2006er Drafts vom frisch gekürten Stanley

Cup-Sieger Carolina Hurricanes gezogen.

Justin Krueger spielte in der vergangenen Saison bei den

Penticton Vees in der British Columbia Hockey League. Der rechtsschießende

Verteidiger war zudem Teil der U20-Auswahl des DEB, die im Dezember des

vergangenen  Jahres im slowenischen Bled

den sofortigen Wiederaufstieg in den A-Pool dieser Altersklasse sicher stellte.