NHL: Drei Deutsche gedraftet

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch für das deutsche Eishockey war der NHL-Draft am Samstagabend

durchaus spannend. Zwar wurden die höher gehandelten Elia Ostwald und

Christoph Gawlik von den 30 NHL-Klubs bei der jährlichen Talentziehung

nicht berücksichtigt, dennoch durften sich am Ende der sieben

Draftrunden drei Deutsche freuen.


In der vierten Runde sicherten sich die Toronto mit dem 111. Pick die

Rechte am Tölzer Verteidiger Korbinian Holzer. Nur sechs Picks später

griffen die Buffalos Sabres bei Felix Schütz zu. Der Youngster spielte

zuletzt in Nordamerika und machte vor allem bei der B-WM auf sich

aufmerksam.


Als letzter deutscher Spieler durfte sich der Constantin Braun freuen.

An 164. Stelle sicherten sich die Los Angeles Kings in der sechsten

Runde die Rechte an dem großgewachsenen Außenstürmer, der vor zwei

Jahren von den Jungadlern zu den Eisbären wechselte.