NHL-Draft: Tavares, Hedman oder eine Überraschung?

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am heutigen

Freitag startet im Bell Centre in Montreal der alljährlich stattfindende Draft,

bei dem sich die 30 NHL-Teams mit Nachwuchstalenten versorgen. Als erster Klub

dürfen die New York Islanders ran, doch seit Wochen herrscht großes Rätselraten

darüber, wen Manager Garth Snow als ersten Spieler des Drafts 2009 auswählen

wird. Der Kanadier John Tavares wird vom Central Scouting Bureau der NHL als

heißester Kandidat für die Nummer eins angesehen. Aber auch der Schwede Victor

Hedman könnte diese Position einnehmen. Die Islanders selbst wissen laut

eigener Auskunft bereits seit April, wen sie an erster Stelle auswählen werden:

Der im September 19 Jahre werdende Center Tavares hatte bis zum 22. April noch

in den Play-Offs in der OHL mit seinem Team London Knights gespielt und könnte

daher der betreffende Spieler sein. Die Islanders werden das Draftrecht auch

nicht mehr abgeben, obwohl regelmäßig an den beiden Drafttagen viel gehandelt

und getauscht wird. Offenbar aber ist der Tampa Bay Lightning bereit, sein

Draftrecht (2. Stelle) abzugeben und hat diesbezüglich bereits bei den Toronto

Maple Leafs angefragt, ob diese ihren Verteidiger Luke Schenn dafür hergeben

würden. Doch Leafs-Manager Brian Burke hat deutlich gemacht, dass Schenn

unantastbar ist. Im Gegenteil: Er hat sogar vor, den jüngeren Bruder von Luke,

Brayden Schenn, im Draft auszuwählen. Dafür müsste er allerdings etwas weiter

vorne im Draft auswählen dürfen, als das zur Zeit der Fall ist: Toronto ist

erst an 7. Stelle dran, Schenn wird unter den Nordamerikanern auf Rang vier

gelistet. Dennoch wird sich wohl etwas tun rund um die Leafs: Burke hat

angeblich ein höchst interessantes Angebot für Verteidiger Tomas Kaberle

erhalten, möglicherweise wird der tschechische Verteidiger bereits heute

eingetauscht. Eine Quelle nannte die Atlanta Thrashers – die an der vierten

Stelle im Draft ran dürfen - als potenziellen neuen Arbeitgeber für Kaberle.

Burke hat auch ein Gerücht widerlegt: Dass er Interesse an Verteidiger Wade

Redden von den New York Rangers habe, sei schlichtweg nicht wahr.

 

Ein

weiterer Tauschkandidat ist Dany Heatley. Allerdings haben die Ottawa Senators

nach eigener Auskunft bisher kein für sie interessantes Angebot für Heatley

erhalten. Sollte bis zum 1. Juli kein Tausch über die Bühne gehen, muss der

Klub dem Stürmer vier Millionen Dollar auszahlen.

 

In der

Gerüchteküche wird mittlerweile auch Stürmer Ryan Clowe von den San Jose Sharks

gehandelt. Und Torhüter Jean-Sebastien Giguere, der noch zwei Jahre Vertrag in

Anaheim hat, ist ein Tauschsubjekt. Trotz einer No-trade-Klausel hat Giguere

dem Klub eine Liste mit Teams ausgehändigt, zu denen er wechseln würde. Die

Toronto Maple Leafs sollen einer der Klubs sein.

 

Auch der

Name Jay Bouwmeester, der begehrte Verteidiger der Florida Panthers, dürfte

heute noch öfters fallen. Angeblich wollen die Panthers ein Draftrecht der

dritten oder vierten Runde haben, um einem anderen Klub die

Vorverhandlungsrechte zu übertragen. Am 1. Juli wird Bouwmeester zum Free

Agent, so dass dann jeder Klub an ihn herantreten darf. Die Vancouver Canucks

und Philadelphia Flyers gelten als höchst interessiert.

 

Aus

deutscher Sicht sind die folgenden Spieler im Draft: Daniel Weiss (Eisbären

Berlin, wird vom CSB an 57. Stelle der europäischen Spieler gelistet), Thomas

Brandl (Landshut Cannibals, 75.), Kevin Puschnik (Heilbronner Falken, 76.),

Laurin Braun (Eisbären Juniors, 109.), Marc El-Sayed (Heilbronner Falken,

126.), Dominik Bielke (Eisbären Juniors, 134.), Marco Nowak (DEG Metro Stars,

200.) sowie Felix Brückmann (Heilbronner Falken), der unter den europäischen

Torhütern an 13. Stelle steht. (Patrick Bernecker)

 

Wann welcher Klub auswählen darf: die erste

Draftrunde

Insgesamt

werden in den sieben Runden 210 Spieler gedraftet.

 

1

NY

Islanders

2

Tampa

3

Colorado

4

Atlanta

5

Los

Angeles

6

Phoenix

7

Toronto

8

Dallas

9

Ottawa

10

Edmonton

11

Nashville

12

Minnesota

13

Buffalo

14

Florida

15

Anaheim

16

Columbus

17

St. Louis

18

Montreal

19

NY Rangers

20

Calgary

21

Philadelphia

22

Vancouver

23

New Jersey

24

Washington

25

Boston

26

NY Islanders

27

Carolina

28

Chicago

29

Detroit

30

Pittsburgh

 

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Playoffs

Montag 22.04.2019
Vegas Golden Knights Vegas
1 : 2
San Jose Sharks San Jose
New York Islanders NY Islanders
- : -
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Winnipeg Jets Winnipeg
- : -
St. Louis Blues St. Louis
Dienstag 23.04.2019
Carolina Hurricanes Carolina
- : -
Washington Capitals Washington
Dallas Stars Dallas
- : -
Nashville Predators Nashville
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
- : -
Columbus Blue Jackets Columbus
Calgary Flames Calgary
- : -
Colorado Avalanche Colorado
Mittwoch 24.04.2019
Boston Bruins Boston
- : -
Toronto Maple Leafs Toronto
San Jose Sharks San Jose
- : -
Vegas Golden Knights Vegas
Washington Capitals Washington
- : -
Carolina Hurricanes Carolina
Nashville Predators Nashville
- : -
Dallas Stars Dallas