NHL-Draft-Lotterie: New York Rangers erhalten ersten DraftpickBlueshirts wählen wohl Alexis Lafranière an erster Stelle aus

1D7D1D81-A24C-40AD-9F10-E2E9DB739412 (picture alliance / AP Photo)1D7D1D81-A24C-40AD-9F10-E2E9DB739412 (picture alliance / AP Photo)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die New York Rangers haben das erste Zugrecht beim Draft 2020. Dies ergab die Draft Lotterie am Montag, nachdem am 26. Juni in der 1. Phase der Pick Nummer eins an einen Platzhalter ging. Alle acht eliminierten Teams aus der diesjährigen Playoff-Qualifikation hatten eine Chance von 12,5 Prozent die Lotterie zu gewinnen. In der ersten Phase, in der die Picks zwei bis acht festgelegt wurden, hatte dieser Platzhalter nur eine Chance von 2,5 Prozent auf diesen ersten Drafttpick. In dieser ersten Phase wurden neben den sieben Teams, die nicht für die Postseason qualifiziert waren, noch acht Platzhalter für die in der Qualifikation gescheiterten Teams gezogen. Die besten Chancen auf das erste Zugrecht hatten die Detroit Red Wings, die auf Platz vier zurückfielen. Ottawa landetet mit der zweitbesten Chance auf Rang drei und die Los Angeles Kings mit der drittbesten Chance kletterten auf den zweiten Platz. Neben den Rangers hatten die Florida Panthers, Pittsburgh Penguins, Minnesota Wild, Edmonton Oilers, Toronto Maple Leafs, Nashville Predators und Winnipeg Jets die Chance auf den ersten Pick, diese wurden nun mit den Zugrechten 9 bis 15 versehen, geordnet nach deren Punkteausbeute in der Vorrunde. 

Aller Voraussicht nach werden die New York Rangers den 18-jährigen Alexis Lafranière im diesjährigen Draft, der am neunten und zehnten Oktober geplant ist, an erster Stelle auswählen. Der Linksflügel spielte in der abgelaufenen Saison für Rimouski Océanic in der kanadischen Juniorenliga QMJHL (Québec Major Junior Hockey League) und sammelte dort in 52 Partien 112 Scorerpunkte (35 Tore, 77 Vorlagen). Der Kanadier heimste die Jean Beliveau Trophy als bester Scorer der Quebec Major Junior Hockey League, die Paul Dumont Trophy als QMJHL Persönlichkeit des Jahres, die Michel Briere Trophy als wertvollster Spieler der QMJHL, den Canadian Hockey League Top Draft Prospect of the Year Award und den CHL Player of the Year Award ein. Neben Sidney Crosby, der ebenfalls für Rimouski spielte, ist Lafranière erst der zweite Spieler, der in zwei Spielzeiten hintereinander die Auszeichnung „CHL Player of the Year Award“ verliehen bekam. Bei der diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaft beeindruckte Lafraniére für Kanada mit zehn Punkten (vier Tore, sechs Vorlagen) in fünf Spielen und hatte damit gehörigen Anteil am Weltmeistertitel. Im Anschluss wurde er zum wertvollsten Spieler des Turniers ausgezeichnet. Er landete im Abschlussranking des NHL Central Scoutings für nordamerikanische Spieler auf dem ersten Platz.Für die New York Rangers ist es erst das zwei Mal in der Vereinsgeschichte, dass sie an erster Stelle im Draft auswählen dürfen, nachdem im Jahre 1965 Angreifer Andre Veilleux gezogen wurde. Im Draft 2019 durfte New York den zweiten Pick ziehen und entschied sich für den Finnen Kaapo Kakko.

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Mittwoch 14.04.2021
Boston Bruins Boston
3 : 2
Buffalo Sabres Buffalo
Minnesota Wild Minnesota
5 : 2
Arizona Coyotes Arizona
Washington Capitals Washington
6 : 1
Philadelphia Flyers Philadelphia
Nashville Predators Nashville
7 : 2
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Dallas Stars Dallas
2 : 3
Florida Panthers Florida
New Jersey Devils New Jersey
0 : 3
New York Rangers NY Rangers
Toronto Maple Leafs Toronto
2 : 3
Calgary Flames Calgary
Donnerstag 15.04.2021
St. Louis Blues St. Louis
3 : 4
Colorado Avalanche Colorado
Los Angeles Kings Los Angeles
- : -
Vegas Golden Knights Vegas
San Jose Sharks San Jose
- : -
Anaheim Ducks Anaheim
Montréal Canadiens Montréal
1 : 4
Calgary Flames Calgary
Ottawa Senators Ottawa
2 : 3
Winnipeg Jets Winnipeg