NHL-Draft 2009: Tavares ist die Nummer 1

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am

gestrigen Freitag begann in Montreal der diesjährige NHL Entry Draft.

Erwartungsgemäß haben die New York Islanders an erster Stelle Stürmer John

Tavares ausgewählt, der Tampa Bay Lightning hat den schwedischen Verteidiger Victor

Hedman an zweiter Position gezogen. Für sehr viel mehr Aufsehen aber sorgte ein

Tauschgeschäft zwischen den Anaheim Ducks und Philadelphia Flyers: Nachdem die

Flyers sich die Vorverhandlungsrechte an Floridas Verteidiger Jay Bouwmeester

nicht sichern konnten, fädelte Manager Paul Holmgren ein großes Tauschgeschäft

um Verteidiger Chris Pronger ein. Pronger wechselte zusammen mit Stürmer Ryan

Dingle nach Philly, während die Flyers Stürmer Joffrey Lupul, den Schweizer

Defender Luca Sbisa sowie Erstrundendraftrechte für 2009 (21. Stelle) und 2010

und einen zusätzlichen Draftpick für 2010 oder 2011 abgaben. Pronger hat noch

einen Vertrag für ein Jahr, der ihm 6,25 Millionen Dollar einbringen wird. Für

die Ducks war der Tausch möglich geworden, weil sich Verteidiger Scott

Niedermayer zuvor positiv zu einer weiteren Saison in Anaheim geäußert hatte. Joffrey

Lupul wurde damit zum zweiten Mal in seiner Karriere für Chris Pronger

eingetauscht: 2006 holten ihn die Edmonton Oilers zusammen mit Ladislav Smid

und drei Draftrechten im Austausch für Pronger. Lupul wanderte dann nach einem

Jahr nach Philadelphia ab, wo er in zwei Saisons 45 Tore in lediglich 135

Spielen schoss. Lupul war 2002 von den Ducks an 7. Stelle gedraftet worden und

kehrt somit nun zu seinem ursprünglichen NHL-Team zurück. Weitere

Tauschgeschäfte um Spieler sind vom ersten Draft-Tag nicht zu vermelden,

lediglich einige Draftrechte wechselten den Besitzer.

 

Nichts

passiert ist bei den Toronto Maple Leafs. Manager Brian Burke hätte gerne den

Bruder von Verteidiger Luke Schenn, Brayden Schenn, ausgewählt, ihm gelang es

jedoch nicht, sich weiter vorne im Draft zu platzieren. Als Burke das Podium

betrat, gab es viele Buh-Rufe aus dem Publikum in Montreal. Burke angelte sich nach

einem kurzen Seitenhieb („Die besten Hockeyfans des Planeten sind nicht in

Montreal sondern in Toronto“) dann Stürmer Nazem Kadri.

 

An dritter

Stelle im Draft wanderte erwartungsgemäß Matt Duchene an die Colorado

Avalanche. Duchene, der für das Brampton Battalion in der OHL spielt, wird von einigen

Scouts als wahre Nummer eins eingestuft. Mit dem vierten Pick holten sich die

Atlanta Thrashers Center Evander Kane, und Brayden Schenn ging als Nummer fünf

an die Los Angeles Kings.

 

Damit sind

die ersten 30 Spieler des Drafts 2009 ausgewählt, heute eröffnen um 10 Uhr

Ortszeit (16 Uhr MEZ) die New York Islanders die zweite Runde. Vielleicht

erhalten dann auch die Ottawa Senators neue Angebote für Stürmer Dany Heatley,

den sie für die bisher abgegebenen Angebote nicht hergeben wollten. Die New York

Rangers hatten Interesse gezeigt, doch Ottawas Forderungen waren den Rangers zu

hoch. (Patrick Bernecker)

 

Die ersten 30 Spieler

 

1. NY

Islanders: John Tavares - C - London

2. Tampa

Bay: Victor Hedman - D - Modo

3. Colorado:

Matt Duchene - C - Brampton

4. Atlanta: Evander

Kane - C - Vancouver

5. Los Angeles:

Brayden Schenn - C - Brandon

6. Phoenix:

Oliver Ekman-Larsson - D - Leksand

7. Toronto:

Nazem Kadri - C - London

8. Dallas:

Scott Glennie - RW - Brandon

9. Ottawa:

Jared Cowen - D - Spokane

10. Edmonton:

Magnus Paajarvi-Svensson - LW - Timra

11. Nashville:

Ryan Ellis - D - Windsor

12. NY Islanders: (von MIN)

Calvin De Haan - D - Oshawa

13. Buffalo: Zack

Kassian - RW - Peterborough

14. Florida: Dmitry

Kulikov - D - Drummondville

15. Anaheim: Peter

Holland - C - Guelph

16. Minnesota: (von NYI - CLB)

Nick Leddy - D - Eden Prairie

17. St. Louis:

David Rundblad - D - Skelleftea

18. Montreal:

Louis Leblanc - C - Omaha

19. NY

Rangers: Chris Kreider - C - Andover

20. New

Jersey: (von CGY) Jacob Josefson - C - Djurgarden

21. Columbus:

(von ANA - PHI) John Moore - D - Chicago

22. Vancouver:

Jordan Schroeder - C - Minnesota

23. Calgary:

(von NJ) Tim Erixon - D - Skelleftea

24. Washington:

Marcus Johansson - C - Farjestad

25. Boston:

Jordan Caron - RW - Rimouski

26. Anaheim: (von CLB - NYI)

Kyle Palmieri - RW/C – USA-18

27. Carolina:

Philippe Paradis - C - Shawinigan

28. Chicago:

Dylan Olsen - D - Camrose

29. Tampa

Bay: (von DET) Carter Ashton - RW - Lethbridge

30. Pittsburgh:

Simon Despres - D - Saint John