NHL: Dominik Kahun schießt Chicago Blackhawks zum SiegLeon Draisaitl verliert mit den Edmonton Oilers

Dominik Kahun in seiner ersten Saison in der NHL. (picture alliance/AP Images (2), picture alliance/empics)Dominik Kahun in seiner ersten Saison in der NHL. (picture alliance/AP Images (2), picture alliance/empics)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es läuft derzeit nicht für Edmonton. Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Oilers in der  NHL eine weitere Pleite kassiert. Die Kanadier vergeigten in eigener Halle gegen Vizemeister Vegas Golden Knights 3:6 (2:1, 0:3, 1:2).

Immerhin, Draisaitl ist in Top-Form. Der 23-Jährige sorgte mit seinem 12. Saisontreffer für den 3:6-Endstand in der 44. Minute. Im ersten Drittel hatte er zudem das zwischenzeitliche 2:1 durch Alex Chiasson (17.) vorbereitet. Teamkollege Tobias Rieder fehlt den Oilers wegen einer Oberkörperverletzung noch bis Mitte Dezember. Bei den Gästen aus Las Vegas überzeugte Jonathan Marchessault mit zwei Treffern (25./41.) und einer Vorlage.


Nationaltorhüter Philipp Grubauer und die Colorado Avalanche gewann mit 4:3 (0:1, 2:2, 1:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Anaheim Ducks. Der 26-jährige Rosenheimer stoppte 30 von 33 Schüsse auf sein Tor. Mikko Rantanen erzielte zwei Sekunden vor dem Ende der Overtime den Siegtreffer für die Avalanche. „Philipp hat es richtig gut gemacht", lobte Coach Jared Bednar.



Rookie Dominik Kahun entwickelt sich zum Volltreffer in der NHL. Seine Chicago Blackhawks besiegten die Minnesota Wild 3:1 (2:0, 0:1, 1:0). Der 23-Jährige Ex-Münchner erzielte sein zweites Saisontor (60.). Kahun stand 11:08 Minuten auf dem Eis. Die weiteren Tore für die Blackhawks erzielten Jonathan Toews und Brandon Saad.