NHL: Canadiens einigen sich mit Koivu

Bonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in MontréalBonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in Montréal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Montreal Canadiens haben sich mit ihrem Kapitän Saku Koivu auf einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag über 8,75 Millionen Dollar geenigt. Im ersten Jahr wird der 28-jährige Finne 4,25 Millionen verdienen, in der Saison 2004/05 erhält er 4,5 Millionen Dollar. "Wir sind erleichtert, dass wir uns für die nächsten beiden Jahre mit Saku einigen konnten", erklärte Montreal's Generalmanager Bob Gainey. Koivu war der letzte Freeagent der Canadiens, der noch ohne Vetrag für die im Oktober beginnende Spielzeit war. "Natürlich will man als Spieler gutes Geld verdienen, aber ich bin wahrscheinlich noch viel glücklicher, dass ich überhaupt die Schlittschuhe wieder anziehen und weiter spielen kann", so Koivu in einer Telefonkonferenz aus seiner finnischen Heimat. Koivu verpasste fast die komplette Spielzeit 2001/02 nachdem eine Krebserkrankung bei ihm festgestellt wurde. Mit eisernem Willen und Disziplin kämpfte sich Koivu wieder zurück und kam in den Playoffs zu seinem sensationellen und triumphalen Comeback. In 12 Playoffspielen gelangen ihm vier Treffer und und sechs Beihilfen. "Ich sehe das Leben jetzt mit anderen Augen. Alles was ich jetzt tun will, ist Hockey spielen und Spaß haben", so Koivu auf diese schwierige Phase zurückblickend. Wie durchsickerte sind in seinem neuen Vertrag auch verschiedene Bounus-Möglichkeiten enthalten: So wird er mehr verdienen, wenn die Canadiens in die Playoffs einziehen. Auch wird er abhängig von seinen Einsätzen in der neuen Spielzeit bezahlt. Wie Koivu bestätigte, trainiert er bereits seit einem Monat in Finnland vier- bis fünfmal die Woche. "Es gab auch wieder einige Gesundheitschecks im Sommer, aber alle Ergebnisse waren 100% in Ordnung. Ich fühle mich gut und freue mich auf die neue Saison", so Koivu weiter. In der abgelaufenen Saison war er mit 21 Treffern und 50 Assists in 82 Spielen der Topscorer der Canadiens, dennoch wurden die Playoffs verpasst. Wie Manager Bob Gainey abschließend anfügte, ist die Vertragsverlängerung von Koivu "ein wichtiger Tag" für den Club: "Er ist unser Kapitän und ein sehr wichtiger, erfahrener Spieler."

LA Kings erleben Debakel, Traumtor von Tom Kühnhackl (plus Videos)
Marco Sturm: Horror-Start als NHL-Coach

Sturm hatte am Sonntag beim Deutschland Cup in Krefeld seinen Abschied als Bundestrainer gegeben....

Die NHL - gelebter und geplatzter Traum
Auf der Suche nach dem großen Glück: Die Deutschen in Nordamerika

Fünf Spieler aus dem Olympia-Kader und nun auch Trainer Marco Sturm, sind im Zuge des Silber-Wunders nach Nordamerika gewechselt. Die Bilanz fällt gemischt aus....

NHL-Star zeigt dem Schicksal die Faust
Brian Boyle: Hattrick gegen den Krebs!

Center der New Jersey Devils hat Leukämie. Der 33-Jährige erlebte eine besondere Nacht....

Ex-Klub Nürnberg Ice Tigers und Mannheimer Adler heiß auf den Silberhelden
NHL-Traum geplatzt: Yasin Ehliz wieder in Deutschland

Vertrag bei den Calgary Flames steht vor der Auflösung. ...

40-Jähriger wird Co-Trainer der Los Angeles Kings
Wechsel in die NHL: Marco Sturm nicht mehr Bundestrainer

​Der Deutsche Eishockey-Bund muss künftig ohne Bundestrainer Marco Sturm auskommen. Der 40-Jährige, der Deutschland zum sensationellen Gewinn der Silbermedaille bei ...

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019