NHL Awards Night: Holt Ovechkin vier Pokale?

NHL Awards Night: Der vierfache OvechkinNHL Awards Night: Der vierfache Ovechkin
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Heute beginnt um 19 Uhr Ortszeit die NHL Awards Night in Toronto statt, die

besten Spieler der vergangenen Saison werden ausgezeichnet. Stürmer Alex

Ovechkin von den Washington Capitals könnte dabei zum großem Gewinner der

Saison werden: Mit 65 Toren hat er bereits die Richard Trophy für den besten

Torschützen der Spielzeit erhalten, auch die Art Ross Trophy für den besten

Scorer ging mit 112 Punkten an den Russen. Ovechkin ist auch für die Hart

Trophy, die an den besten Spieler der Saison vergeben wird, zusammen mit Evgeni

Malkin und Jarome Iginla nominiert. Es gilt als sicher, dass Ovechkin die

Trophäe erhalten wird, nachdem auf der NHL-Webseite bereits vergangene Woche im

Fanartikelshop T-Shirts aufgetaucht waren, die Ovechkin als Hart-Trophy-Sieger

auswiesen – und nach Bekanntwerden des Fehlers schnell von der Homepage herunter

genommen wurden. Ovechkin könnte mit dem Lester B. Pearson Award sogar eine

vierte Trophäe einheimsen: Dieser wird von der Spielervereinigung NHLPA an den

besten Spieler der Saison vergeben.

Die Vezina Trophy wandert an den besten Torhüter der Spielzeit,

Rangers-Goalie Henrik Lundqvist, Sharks-Schlussmann Evgeni Nabokov und

Devils-Goalie Martin Brodeur stehen zur Wahl. Die Wahl zum besten Verteidiger

der Spielzeit wird aller Voraussicht nach Detroits Nicklas Lidström gewinnen –

es wäre das fünfte Mal für den Schweden. Mit ihm nominiert sind Dion Phaneuf

(Calgary) und Zdeno Chara (Boston).

Als beste Rookies des Jahres stehen für die Calder Trophy

die Spieler Patrick Kane (Chicago), Nicklas Bäckström (Washington) und Jonathan

Toews (Chicago) zur Auswahl. Zu den fairsten Spielern der Liga gehören Jason

Pominville (Buffalo), Martin St. Louis (Tampa) und Pavel Datsyuk (Detroit), die

alle drei für die Wahl zur Lady Byng Trophy zur Verfügung stehen. Als beste

Defensivstürmer der Liga spielten sich in der vergangenen Saison Henrik

Zetterberg (Detroit), John Madden (New Jersey) und Pavel Datsyuk (Detroit) in

den Vordergrund, die Frank Selke Trophy wird hier vergeben. Der beste Trainer

des Jahres erhält den Jack Adams Award, für den Mike Babcock (Detroit), Bruce

Boudreau (Washington) und Guy Carbonneau (Montreal) bereit stehen. Die

Masterton Trophy geht schließlich an einen Spieler, der Ausdauer und

Beharrlichkeit für den Eishockeysport gezeigt hat. Zur Wahl stehen Chris

Chelios (Detroit), Jason Blake (Toronto) und Edmontons Fernando Pisani. (pb)

Machen Sie mit: Wer soll Ihrer Meinung nach als bester Spieler der Saison ausgezeichnet werden (es wird nur die Leistung der Vorrunde berücksichtigt)?

LA Kings erleben Debakel, Traumtor von Tom Kühnhackl (plus Videos)
Marco Sturm: Horror-Start als NHL-Coach

Sturm hatte am Sonntag beim Deutschland Cup in Krefeld seinen Abschied als Bundestrainer gegeben....

Die NHL - gelebter und geplatzter Traum
Auf der Suche nach dem großen Glück: Die Deutschen in Nordamerika

Fünf Spieler aus dem Olympia-Kader und nun auch Trainer Marco Sturm, sind im Zuge des Silber-Wunders nach Nordamerika gewechselt. Die Bilanz fällt gemischt aus....

NHL-Star zeigt dem Schicksal die Faust
Brian Boyle: Hattrick gegen den Krebs!

Center der New Jersey Devils hat Leukämie. Der 33-Jährige erlebte eine besondere Nacht....

Ex-Klub Nürnberg Ice Tigers und Mannheimer Adler heiß auf den Silberhelden
NHL-Traum geplatzt: Yasin Ehliz wieder in Deutschland

Vertrag bei den Calgary Flames steht vor der Auflösung. ...

40-Jähriger wird Co-Trainer der Los Angeles Kings
Wechsel in die NHL: Marco Sturm nicht mehr Bundestrainer

​Der Deutsche Eishockey-Bund muss künftig ohne Bundestrainer Marco Sturm auskommen. Der 40-Jährige, der Deutschland zum sensationellen Gewinn der Silbermedaille bei ...

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

mit entdecke.net Eishockey live in Nordamerika erleben
NHL Reise 2019