New Jersey Devils verlieren trotz Vier-Tore-Führung gegen JetsPhildelphia Flyers gewinnen Global Series in Prag

Blake Coleman traf im Fallen mit einer Hand für die New Jersey Devils. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)Blake Coleman traf im Fallen mit einer Hand für die New Jersey Devils. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

New Jersey Devils - Winnipeg Jets 4:5 n.P.

Die New Jersey Devils führten bereits nach Toren durch Nikita Gusev, Blake Coleman (2) und Sami Vatanen mit 4:0. Der Anschlusstreffer der Jets durch Dmitry Kulikov elf Sekunden vor der zweiten Pause sollte jedoch der Beginn einer unglaublichen Aufholjagd werden. Im Schlussabschnitt stellte Winnipeg nach Treffern von Jack Roslovic, Mathieu Perreault und Neal Pionk den Spielverlauf komplett auf den Kopf. Innerhalb von weniger als 13 Minuten glichen die Jets einen 0:4-Rückstand aus. Devils-Torhüter Cory Schneider musste verletzungsbedingt in der 43. Minute durch Backup Mackenzie Blackwood ersetzt werden. Immerhin konnten sich die Devils in die Verlängerung retten und einen Punkt sichern. Da in der Overtime keinem Team der entscheidende Treffer gelingen sollte, sicherte Blake Wheeler im anschließenden Penaltyschießen den Gästen aus Winnipeg den Zusatzpunkt. Dieses Beispiel zeigt mal wieder, dass beim Eishockey selbst bei einem aussichtslosen Rückstand nie aufgegeben werden sollte und alles möglich ist. Auch für die führende Mannschaft kann ein zu frühes zurückschalten bestraft werden. 

Trotz der Niederlage seines Teams war allerdings Blake Coleman der Mann des Abends. Denn eines seiner beiden Tore war gleich einmal die Bewerbung für das schönste Tor der Saison. Mit einem Verteidiger im Genick fiel er, doch im Fallen traf er einhändig (!) für seine Devils. Ein unglaubliches Tor.

San Jose Sharks - Vegas Golden Knights 1:5

Erneut gab es für San Jose im Rückspiel gegen die Vegas Golden Knights nichts zu holen. Nachdem das erste Saisonspiel bereits auswärts mit 1:4 verloren wurde, setzte es im heimischen SAP-Center eine 1:5-Niederlage. William Carrier und Jonathan Marchessault sorgten für eine beruhigende 2:0-Führung der Gäste im ersten Drittel. Brayden McNabb und Tomas Nosek stellten im zweiten Durchgang vorentscheidend auf 4:0. Als San Jose knapp zehn Minuten vor Schluss in Überzahl ran durfte, erzielte Tomas Nosek mit seinem zweiten Tor des Spiels per Shorthander das 5:0. Der Anschlusstreffer zum 1:5 von Barclay Goodrow war nur noch eine Randnotiz. Der deutsche Lean Bergmann erhielt 12:29 Minuten Einsatzzeit und gehörte mit fünf Schüssen und drei Checks zu den auffälligeren Akteuren der Sharks. 

Chicago Blackhawks - Philadelphia Flyers 3:4

Im Rahmen der Global Series gastierten die Chicago Blackhawks und Philadelphia Flyers in der O2 Arena in Prag. Die Zuschauer bekamen ein Spektakel geboten und sahen am Ende einen knappen 4:3-Sieg der Flyers. Doppeltorschütze Travis Konecny, Oscar Linbolm und Michael Raffl trafen für Philadelphia, während bei Chicago Alexander Nylander, Alex DeBrincat und Patrick Kane (1 Tor, 2 Assists) erfolgreich waren. 

New York Islanders - Washington Capitals 1:2

Die New York Islanders empfingen in ihrem ersten Saisonspiel die Washington Capitals und verloren knapp mit 1:2. Die Führung von Jakub Vrana konnte noch von den Islanders durch Devon Toews ausgeglichen werden. Auf den Treffer von T.J. Oshie in Überzahl hatte New York allerdings keine passende Antwort mehr parat. Torhüter Thomas Greiss musste beim Debüt seines Teamkollegen Semyon Varlamov von den Bank aus zusehen, während der zweite Deutsche im Dienste der Islanders Tom Kühnhackl nicht im Aufgebot stand. Im Tor der Capitals kam Ilya Samsonov zu seinem ersten NHL-Einsatz und zeichnete sich direkt mit einer guten Partie (25 Paraden, Fangquote 96,2 Prozent) aus. 

Toronto Maple Leafs - Columbus Blue Jackets 4:1

Einen 4:1-Heimsieg feierten die Toronto Maple Leafs gegen die Columbus Blue Jackets. Mitchell Marner konnte in Überzahl (13.) das 1:0 erzielen. Im zweiten Durchgang erhöhte Verteidiger Cody Ceci (31.) auf 2:0. Cam Atkinson konnte in der 35. Minute im Powerplay auf 1:2 verkürzen. Mitchell Marner stellte jedoch mit seinem zweiten Treffer des Abends (43.) die zwei-Tore-Führung für Toronto wieder her. Die Entscheidung fiel bei einer Überzahlsituation, als Auston Matthews das 4:1 erzielte. Als beste Spieler wurden die Leafs-Spieler Mitchell Marner (2 Tore, 1 Vorlage), Frederik Andersen (28 Paraden, Fangquote 96,6 Prozent) und Morgan Rielly (3 Vorlagen) ausgezeichnet.

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Montag 17.02.2020
Nashville Predators Nashville
2 : 1
St. Louis Blues St. Louis
New Jersey Devils New Jersey
4 : 3
Columbus Blue Jackets Columbus
Ottawa Senators Ottawa
4 : 3
Dallas Stars Dallas
Buffalo Sabres Buffalo
5 : 2
Toronto Maple Leafs Toronto
Winnipeg Jets Winnipeg
3 : 2
Chicago Blackhawks Chicago
Arizona Coyotes Arizona
2 : 1
New York Islanders NY Islanders
Calgary Flames Calgary
6 : 4
Anaheim Ducks Anaheim
San Jose Sharks San Jose
3 : 5
Florida Panthers Florida
Dienstag 18.02.2020
Vegas Golden Knights Vegas
3 : 2
Washington Capitals Washington
Colorado Avalanche Colorado
3 : 4
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Mittwoch 19.02.2020
Philadelphia Flyers Philadelphia
- : -
Columbus Blue Jackets Columbus
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
- : -
Toronto Maple Leafs Toronto
Detroit Red Wings Detroit
- : -
Montréal Canadiens Montréal
Ottawa Senators Ottawa
- : -
Buffalo Sabres Buffalo
Nashville Predators Nashville
- : -
Carolina Hurricanes Carolina
St. Louis Blues St. Louis
- : -
New Jersey Devils New Jersey
Winnipeg Jets Winnipeg
- : -
Los Angeles Kings Los Angeles
Aktuelle Online Eishockey NHL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey NHL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote zur NHL