Neues von den Deutschen in Nordamerika

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Den Anfang machen unsere AHL-Legionäre.


Nachdem Philip Gogulla nach einer Saison in Portland wieder zurück nach Köln in die DEL wechselte, ist Felix Schütz als einziger Deutscher bei den Pirates zurückgeblieben. Felix absolviert aktuell das Trainigs-Camp der Buffalo Sabres.
Nachdem auch Robert Dietrich seine Zelte in Nordamerika abgebrochen hat und nun für die Adler Mannheim verteidigt, gibt es aber auch Neulinge in der AHL. In Toronto agieren zukünftig zwei deutsche Spieler. Korbinian Holzer und Marcel Müller werden in der kommenden Saison für die Marlies auflaufen. Aktuell spielen sie im Rookie-Tournament. Dort spielen sie ein Turnier gegen Chicago (mit Mirko Hoefflin), Pittsburgh (mit Tom Kühnhackl) und den Ottawa Senators. Marcel Müller wird dabei von den Fans mit Lob überhäuft und schon eine große Zukunft vorausgesagt.

Ob auch Alexander Sulzer diese Saison in der AHL oder sogar in der NHL verbringen wird , steht im Moment noch nicht fest. Dafür wird er erst einmal das Trainingscamp der Nashville Predators hinter sich bringen.

Auch in einem Rookie-Turnier befindet sich Timo Pielmeier. Er spielt für die Anaheim Ducks gegen San Jose (mit Konrad Abeltshauser und Dominik Bielke), Vancouver und den Edmonton Oilers. In der ersten Partie gegen San Jose kassierte Pielmeier eine 1:4-Niederlage. Dabei gab Dominik Bielke einen Assist zum 2:0. In welcher Liga es Timo am Ende verschlägt. ist auch in des noch nicht sicher. Zur Auswahl stehen die ECHL mit den Bakerfield Condors oder die AHL bei den Syracuse Crunch.

In der Canadien Hockey League (CHL) ist einiges passiert. Neun deutsche Nachwuchstalente versuchen in dieser Saison in den drei Ligen der CHL Fuß zu fassen. In der Western Hockey League sind es zwei Deutsche. Bernhard Keil und Marcel Noebels wechselten beide zu dieser Saison nach Nordamerika. Der aus der DNL von den Jungadler Mannheim kommende Keil geht nach Kamloops zu den Blazers. Marcel Noebels nach Seattle zu den Thunderbirds.

In der Quebec Junior Major League geht Konrad Abeltshauser in seine zweite Saison nach Halifax. Im Moment allerdings bestreitet er das Turnier in Vancouver mit seinem NHL Team den San Jose Sharks. Dort durfte er im zweiten Spiel gegen die Vancouver Canucks auflaufen. Konrad verbuchte dabei zwei Assist. Beides mal assistierte er Nick Schaus zu einem Treffer. San Jose verlor allerdings 3:5.

Mirko Höfflin wird in der kommenden Saison für die Quebec Remparts auflaufen. Auch wenn er aktuell für die Chicago Blackhawks beim Rookie Turnier teilnimmt.


In der Ontario Hockey League tummeln sich die meisten deutschen Spieler. In Belleville wird erneut Björn Krupp in die Saison starten. Auch er nimmt an einem Rookie-Turnier teil. Björn wurde allerdings nie von einem NHL Team gedraftet. Doch unterschrieb er im Sommer einen „Entry-Level Vertrag“ mit den Minnesota Wild. Daher nimmt er mit dem Wilds am „Prospects Tourny“ teil. Mit dabei sind Tampa Bay, Carolina, N.Y. Rangers, Columbus, Detroit, St. Louis und Dallas. Einen ligainternen Wechsel gab es für Philipp Grubauer. Er ging von den Windsor Spitfires zu den Kingston Frontenacs. Kurze Zeit später kam der NHL-Draft von den Washington Capitals hinzu.

Neu in der OHL ist die wohl größte deutsche Nachwuchs-Hoffnung. Tom Kühnhackl wechselt von Landshut nach Windsor zu den Spitfires und mit ihnen die OHL-Meisterschaft und den Memorial Cup verteidigen. Auch er nimmt mit seinem NHL Team, den Pittsburgh Penguins, an einem Rookie-Turnier teil.

Sein kongenialer Ex-Teamkollege aus Landshut, Tobias Rieder, landet ebenfalls in der OHL. Ihn zieht es allerdings zu den Kitchener Rangers. Auf ein Wiedersehen müssen die beiden allerdings bis zum 29. Dezember warten. Erst dann gibt es das erste Aufeinandertreffen beider Teams, - wenn Windsor zum Auswärtsspiel nach Kitchener kommt.

Neu in der OHL ist auch Nick Latta. Der aus der DNL von Riessersee kommende Latta wechselte nach Sarnia zu den Stings.

Aktuell ohne Team ist Eddy Leitands-Rinke. In der letzten Saison spielte er noch für die Sudbury Wolves. Doch aktuell ist kein Team in Nordamerika an ihn interessiert.