Nach vier Jahren endlich verkauftNeuer Teambesitzer für Coyotes bestätigt

Nach vier Jahren endlich verkauftNach vier Jahren endlich verkauft
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Die National Hockey League glaubt an Arizona als einen NHL-Markt und daran, dass die neuen Besitzer den Coyotes eine stabile Zukunft in Glendale sichern können“, sagte NHL-Commissioner Gary Bettman. Kein Wunder, schließlich geht die Süd-Erweiterung der NHL auf Bettman zurück. Die Fans der Kojoten dürfte es dennoch freuen. „Wir danken Mike Nealy, Don Maloney, Dave Tippett, Mannschaftskapitän Shane Doan und allen Spielern und dem Stab dafür, dass sie für die Franchise alles gegeben haben in diesem langen und komplexen Prozess. Wir danken den Fans der Coyotes für ihre geduldige und beharrliche Unterstützung“, so Bettman.

IceArizona ist eine Gruppe verschiedener Geschäftsleute aus ganz Nordamerika. Hinter IceArizona steht die in diesem Zusammenhang schon länger bekannte Gruppe namens Renaissance Sports and Entertainment, LLC. Die Gruppe wird angeführt von George Gosbee und Anthony LeBlanc.

„Wir danken auch dem Stadtrat und den Einwohnern der Stadt Glendale für ihre unglaubliche Unterstützung“, sagte Gosbee. Auch das wundert nicht – denn die Kommune nimmt viel Geld in die Hand, um das NHL-Team in der Stadt zu halten.

Unbestätigt sind Medienmeldungen, dass sich die Franchise in Arizona Coyotes in Kürze oder spätestens zur Saison 2014/15 umbenennen wird. Das hatten Vertreter der Stadt Glendale schon vor Monaten ins Gespräch gemacht, da die Kommune die Franchise massiv unterstützt, obwohl der Name der nächstgrößeren Stadt im Teamnamen steht. Die Bezeichnung „Arizona Coyotes“ würde diesem Engagement zumindest etwas gerechter werden.

Lange Zeit war unklar, ob die Coyotes in Arizona gehalten warden könnten. So stand auch stets ein Umzug im Raum. Oft wurde in diesem Zusammenhang Seattle als Ziel eines möglichen Umzugs genannt.

UPDATE: Inzwischen hat Gary Bettman bestätigt, dass der Name der Franchise in Arizona Coyotes geändert wird, allerdings werde das "frühestens" zur Saison 2014/15 geschehen.