Moritz Seider glänzt mit vier Assists gegen Winnipeg, Philipp Grubauer mit starker Leistung gegen BuffaloNico Sturm erzielt zehntes Saisontor

Moritz Seider (l.) erzielte gegen die Winnipeg Jets vier Assists. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Paul Sancya)Moritz Seider (l.) erzielte gegen die Winnipeg Jets vier Assists. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Paul Sancya)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nachdem Moritz Seider wegen eines stärkeren Fokus auf Defensiv-Aufgaben dieses Jahr nicht so als Scorer in Erscheinung getreten ist wie in seiner Premieren-Saison, ließ er gestern seine Stärke als Torvorbereiter wieder aufblitzen. Mit vier Assists leistete der deutsche Nationalspieler einen wichtigen Beitrag zum 7:5-Heimsieg seiner Detroit Red Wings gegen die Winipeg Jets. Er bereitete die ersten drei Tore der Red Wings zur schnellen 3:0-Führung im ersten Drittel sowie den Treffer zum zwischenzeitlichen 5:3 vor. Insbesondere bei dritten Treffer der Red Wings durch Oscar Sundquist bewies er sehr viel Übersicht, als er den schwedischen Stürmer mit einem präzisen Pass vor dem Tor der Jets bediente.

"Ich glaube, ich spiele dieses Jahr defensiv viel reifer", sagte Seider. "Ich werde immer besser und finde den richtigen Zeitpunkt, um mich in die Offensive einzuschalten. Das ist wichtig, wenn man jeden Abend gegen die Top-Lines spielt."

Im Verlauf des Spiels kämpften sich die Kanadier jedoch immer wieder heran, verkürzten fünf Minuten vor dem Ende durch Mark Scheifele nochmals auf 5:6 aus ihrer Sicht. 80 Sekunden vor dem Ende machte dann aber Lucas Raymond mit dem Treffer ins leere Tor der Jets alles klar für die Red Wings.

Beim 4:2-Auswärtssieg der San Jose Sharks gegen die Arizona Coyotes erzielte der Augsburger Nico Sturm seinen zehnten Saison-Treffer - mit einer Bewegung für die Highlight-Galerie der Woche: Nick Bonino bediente ihn von hinter dem Tor, Sturm legte sich die Scheibe durch die Beine, um sich den Coyotes-Verteidiger vom Leib zu halten, versuchte die Scheibe mit der Rückhand am Torwart der Gastgeber vorbeizubringen - und verwandelte seinen eigenen Rebound zum wichtigen 2:2-Ausgleich nach 26 Minuten. Im Schlussabschnitt machten Matt Nieto und Jaycob Megna den Deckel auf dieses Spiel für die Sharks.

Nachdem Philipp Grubauer zuletzt nicht im Tor der Seattle Kraken zum Einsatz kam, konnte er sich in der vergangenen Nacht wieder beweisen und führte sein Team mit einigen starken Paraden zu einem 4:3-Auswärtssieg bei den Buffalo Sabres. In einem engen Spiel schossen der Calder Trophy-Kandidat Matty Beniers und Routinier Justin Schultz zu Beginn des Schlussdrittels eine 4:2-Führung heraus für die Gäste aus dem Staat Washington. Alex Tuch konnte für die Sabres 22 Sekunden vor dem Ende mit dem Extra-Angreifer auf dem Feld nochmals verkürzen, aber die Kraken brachten den Vorsprung ins Ziel.

Philipp Grubauer parierte 32 von 35 Torschüssen der Sabres (91,4 Prozent), JJ Peterka kam auf Seiten der Gastgeber nicht zum Einsatz. Nach zuletzt dürftiger Punktausbeute - nur zwei Assists aus den letzten neun Spielen - bekamen Peterka, der in wenigen Tagen 21 Jahre alt wird, und Jack Quinn eine schöpferische Pause verordnet. Für die beiden Rookies kehrten die erfahrenen Vinnie Hinostroza und Rasmus Asplund ins Team zurück.

Die Pittsburgh Penguins zeigten bei ihrem 5:4-Heimsieg gegen die Vancouver Canucks Comeback-Qualitäten. Nach sieben Minuten lagen sie bereits mit 0:3 im Rückstand. Die Tore fielen innerhalb von nur 139 Sekunden - und mit dem dritten Treffer der Gäste aus Kanadas Westen war der Arbeitstag von Casey DeSmith im Tor der Pens beendet. Dustin Tokarski übernahm, nachdem er erst in der vergangenen Woche aus dem Farmteam nach Pittsburgh beordert worden war als Reaktion der Pens auf die Verletzung von Stamm-Keeper Tristan Jarry.

Noch im ersten Abschnitt glichen die Penguins durch Jevgeni Malkin, Sidney Crosby und Jason Zucker aus. Im Mitteldrittel legten erneut Malkin und Richard Rackell (28./35.) den Grundstein zum Sieg für die Gastgeber. In den letzten 20 Minuten konnten die Canucks nur noch verkürzen, den Ausgleich aber nicht mehr erzwingen.

Beim 6:3-Heimsieg von Tampa Bay Lightning gegen die Columbus Blue Jackets erzielte Superstar Nikita Kucherov vier Punkte (zwei Tore, zwei Assists). Der junge Schweizer Tim Berni auf Seiten der Gäste erzielte dabei sein erstes NHL-Tor.

Die weiteren Spiele der vergangenen Nacht im Überblick:

New York Rangers - Minnesota Wild 4:3 (SO)
Carolina Hurricanes - New Jersey Devils 3:5
New York Islanders - Dallas Stars 1:2 (SO)
St. Louis Blues - Calgary Flames 4:3 (OT)
Colorado Avalanche - Florida Panthers 4:5


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Vier Spiele, vier Heimsiege zum Serienauftakt
13-Tore-Spektakel in Winnipeg und ein 12-Sekunden-Comeback in Vancouver

Für die Rangers entdeckt ein Prügelknabe seinen Torriecher, in Florida erwacht ein Playoff-Monster wieder zum Leben....

Bruins-Torhüter Swayman lässt Torontos Superstars verzweifeln
NHL-Playoffs: Carolina und Boston feiern Auftaktsiege vor heimischer Kulisse

Zum Auftakt der diesjährigen Playoffs um den Stanley-Cup feierten die Carolina Hurricanes einen knappen 3:1-Erfolg gegen Außenseiter New York Islanders, die Boston B...

Zum fünften Mal ist Montreal beteiligt
21.105 Fans! PWHL stellt abermals Zuschauerrekord bei Frauen auf

​Das ist ein Rekord – mal wieder. Denn seitdem die neue nordamerikanische Profi-Eishockey-Liga für Frauen, die Professional Women’s Hockey League, am 1. Januar 2024 ...

Ungewöhnliche Bezeichnung
Bekommt das NHL-Team Utah einen „europäischen“ Namen?

​Es ist offiziell. Wie berichtet wird ein NHL-Team aus Salt Lake City als Expansion Franchise in die National Hockey League aufgenommen, während die Arizona Coyotes ...

Letzte Play Off-Entscheidungen gefallen
Edmonton verliert zum Saisonabschluss in Colorado und trifft in der ersten Runde auf die Los Angeles Kings

Lukas Reichel trifft beim Saisonausklang der Chicago Blackhawks in Los Angeles....

Kein Umzug, sondern Neuaufnahme
Keine Relocation: Salt Lake City neu in der NHL – Arizona Coyotes inaktiv

​Es ist Fakt, aber eben doch ein bisschen anders als gedacht. Die Arizona Coyotes werden nicht nach Salt Lake City umziehen – aber zumindest aktuell auch nicht mehr ...

Letztes Spiel der Arizona Coyotes
Edmonton Oilers verlieren bei der Abschiedsparty in Tempe

Das Team von Leon Draisaitl erweist sich als höflicher Gast und stört die Feierlichkeiten beim letzten Auftritt der Coyotes in der Mullett Arena von Tempe nicht....

Play Off-Entscheidung gefallen
Trotz Drama-Sieg in Montreal: Detroit Red Wings verpassen die Endrunde

Der Ausgleich in letzter Sekunde der regulären Spielzeit hilft den Red Wings nicht, weil im Parallelspiel Flyers-Coach Tortorella eine folgenschwere (Fehl-)Entscheid...

Play Off-Entscheidung vertagt
Detroit Red Wings gewinnen Overtime-Drama gegen Montreal - die Konkurrenz zieht aber nach

Die New York Islanders qualifizieren sich für die Endrunde, die Philadelphia Flyers sind so gut wie aus dem Rennen....

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Playoffs

Montag 22.04.2024
Dienstag 23.04.2024
Mittwoch 24.04.2024
Donnerstag 25.04.2024
Freitag 26.04.2024
Samstag 27.04.2024
Sonntag 28.04.2024
Montag 29.04.2024
Dienstag 30.04.2024
Mittwoch 01.05.2024
Donnerstag 02.05.2024
Freitag 03.05.2024
Samstag 04.05.2024
Sonntag 05.05.2024
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter