Mit Jack Eichel steigt die Hoffnung auf bessere ZeitenNHL Teamcheck: Buffalo Sabres

Matt Moulson im Spiel gegen die Montreal Canadiens (Foto: Imago)Matt Moulson im Spiel gegen die Montreal Canadiens (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In den kommenden 30 Tagen bis zum Saisonstart schauen wir uns die Teams der NHL mal etwas genauer an. Unser Countdown für die neue Saison der besten Liga der Welt.

Heute starten wir mit den Buffalo Sabres. Das schwächste Team der Vorsaison, befindet sich noch mitten im Rebuild. Die Hoffnung mit Connor McDavid das größte Talent seit Sidney Crosby im Draft wählen zu dürfen wurde nicht gestillt. Bei der Lottery  “verloren“ sie den Top-Pick, durften allerdings an zweiter Stelle Jack Eichel wählen. Der in jedem anderen Draft, der letzten zehn Jahre, vermutlich an erster Stelle weggegangen wäre.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Eichel bereits in der kommenden Saison auf ganz großer Bühne sein Können zeigen darf. Zudem erwarten die Sabres, dass Sam Reinhart den Sprung in die NHL schafft. Reinhart wurde im letzten Jahr an zweiter Stelle von Buffalo gedraftet. Auch Evander Kane kann als Neuzugang gewertet werden, zwar kam er bereits in der letzten Saison durch einen Trade von Winnipeg nach Buffalo, aufgrund einer Schulterverletzung bestritt er aber kein Spiel. Hinzu kommt Ryan O’Reilly, den man als Free Agent verpflichten konnte, der nun beweisen muss, dass er der Top-Center einer NHL Franchise sein kann. Mit Tyler Ennis und Zemgus Girgensons haben die Sabres Sabres zwei Stürmer, die bereits zeigen konnten, zu was sie im Stande sind. Mit besseren Spielern um sie herum, wäre es sehr gut möglich, dass sie an ihre guten Leistungen der Vorsaison anschließen.

Defensiv hat sich nicht viel bei den Sabres getan. Mehr Verantwortung wird Rasmus Ristolainen zukommen. Er geht in seine dritte NHL Saison und konnte sein enormes Talent schon einige Male unter Beweis stellen. Mit Carlo Colaiacovo haben die Sabres einen guten siebten Verteidiger geholt. Die junge Sabres Verteidigung wird angeführt von Josh Gorges, der wegen einer Knieverletzung seit Februar nicht auf dem Eis stand.

Im Tor wird wohl Robin Lehner die Chance bekommen, Chad Johnson wird sein Back Up sein.

Hinter der Bande haben sich die Sabres früh in der Sommerpause dazu entschieden, Dan Bylsma als neuen Headcoach einzustellen. Er ist bekannt dafür, dass er hervorragend mit jungen Teams umgehen kann. Zudem konnte er mit Pittsburgh bereits einen Stanley Cup gewinnen.

Für die Sabres ist alles möglich in der Saison 2015/16, von einem erneuten Platz in der Lotterie um den Top-Pick, bis zum ersten Einzug in die Playoffs seit vier Jahren. Dazu müssen aber viele Faktoren stimmen, Lehner muss der erhoffte Rückhalt sein. Eichel muss bereits in seiner ersten Saison beweisen, dass sein Spruch, er sei besser als McDavid, nicht nur heiße Luft war. Die ersten beiden Reihen der Sabres sind auf jeden Fall stark genug, um jeden Gegner der Liga, das Leben schwer zu machen.

„Stammer-Time“ in Spiel 3 des Stanley Cup-Finales
Tampa Bay Lightning holt sich mit klarem Sieg die Serienführung

Steven Stamkos trifft bei seinem Comeback nach mehr einem halben Jahr Pause, muss aber noch im ersten Drittel passen....

Drei Tore im ersten Drittel der Lightning
Stanley Cup Finale: Ausgleich für Tampa Bay dank Kucherov und Powerplay

Die Tampa Bay Lightning zeigten sich stark verbessert und gleichen die Serie dank eines starken Eröffnungsdrittels zum 1:1 aus. Topscorer Nikita Kucherov glänzt als ...

Auf den Spuren von Dirk Nowitzki
Leon Draisaitl zum MVP der Hauptrunde gekürt

Leon Draisaitl hat wieder einmal Geschichte geschrieben: Der Kölner wurde als erster Deutscher zum Most Valuable Player der Regular Season gewählt....

Star-Ensemble der Lightning kaltgestellt
Stanley Cup Finale: Dallas setzt Ausrufezeichen in Spiel 1

Die Dallas Stars siegen in Spiel 1 des Stanley Cup Finales nach einer ganz starken Leistung 4:1 gegen die favorisierten Tampa Bay Lightning. Effektivität im Angriff,...

Vorschau auf das Stanley Cup-Finale
Mission Titelgewinn: Tampa Bay Lightning scheint unaufhaltsam

In der Endrunde 2019 hat Tampa Bay Lightning als punktbestes Team der Regular Season kläglich versagt. Das wollen die Bolts nun offenbar mit aller Macht wettmachen....

Spiel 1 der Finalserie am Samstag
Anthony Cirelli schießt Tampa Bay Lightning ins Stanley Cup-Finale

Die Bolts behalten die Nerven und revanchieren sich für die Overtime-Niederlage in Spiel 5. Für die New York Islanders ist die Saison damit beendet....

Wer gewinnt den Stanley Cup 2020?
Exklusiver Quotenboost auf den Stanley Cup Sieger 2020

Im Finale um den Stanley Cup treffen die Dallas Stars als Sieger der Western Conference auf die Tampa Bay Lightning aus der Eastern Conference....