Minnesota Wild und Anaheim Ducks mit AchtungserfolgenAuswärtssieg der Wild beim Champion

Devan Dubnyk ließ nur einen Schuss der Caps passieren und gab seinen zweiten Assist dieser Saison. (picture alliance / AP Images)Devan Dubnyk ließ nur einen Schuss der Caps passieren und gab seinen zweiten Assist dieser Saison. (picture alliance / AP Images)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Washington Capitals - Minnesota Wild 1:2

Die Minnesota Wild sind nach dem Achtungserfolg gegen die Washington Capitals vorübergehend wieder auf einen Wildcard-Platz der Western Conference geklettert. 

Im ersten Drittel brachte Greenway mit einem Handgelenkschuss die Wild mit 1:0 in Führung. Torhüter Dubnyk leistete dabei seinen zweiten Assist der Saison. Im zweiten Spielabschnitt besorgte Mike Connolly den Ausgleich für den amtierenden Stanley Cup-Sieger. Connolly fälschte sehenswert einen Schuss von Verteidiger Jensen aus der Luft unhaltbar für Goalie Dubnyk ab. Erneut gingen die Wild in Drittel Nummer Drei durch Luke Kunin in Führung. Donato fing einen Pass in der neutralen Zone ab, leitete umgehend auf Parise weiter, der mustergültig Kunin anspielte, welcher eiskalt in den rechten Winkel abschloss. 

Diese Führung rettete Minnesota über die Zeit. Washington (94 Punkte) hat weiterhin als Erster der Metropolitan Division drei Zähler Vorsprung vor den New York Islanders und Pittsburgh Penguins (je 91 Punkte). Minnesota liegt mit 79 Punkten auf dem letzten Wildcardplatz vor den Colorado Avalanche und Arizona Coyotes (je 78 Punkte), die jedoch beide noch ein Spiel mehr zu absolvieren haben.

Anaheim Ducks - San Jose Sharks 4:3 OT

Die Ducks sorgten im kalifornischen Duell mit den San Jose Sharks für einen Achtungserfolg. Die Tore für Gastgeber Anaheim erzielten Rakell (2x) und Henrique. Für die Sharks waren Labanc, der Schweizer Timo Meier und Braun erfolgreich. In der Verlängerung erzielte Silfverberg nach nur 38 Sekunden den vielumjubelten Siegtreffer für Anaheim zum 4:3.


Korbinian Holzer konnte zwar keine Torbeteiligung verzeichnen, hatte jedoch eine Einsatzzeit von 15:56 Minuten, blockte 5 Schüsse und setzte 6 Checks bei einem Plus/Minus-Wert von +1.

Trotz des Erfolgs liegen die Ducks mit acht Punkten Rückstand auf Minnesota bei noch sechs verbleibenden Partien aussichtslos zurück. Die San Jose Sharks liegen dagegen mit 95 Punkten in der Pacific Division nur vier Zähler hinter den erstplatzierten Calgary Flames (99 Punkte) und sind damit nicht nur zweitbestes Team ihrer Division, sondern der gesamten Western Conference. Ligaweit haben nur die übermächtigen Tampa Bay Lightning und die Boston Bruins eine bessere Bilanz als die Haie aus der Bay Area Kaliforniens. 

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Playoffs

Samstag 20.04.2019
Boston Bruins Boston
1 : 2
Toronto Maple Leafs Toronto
Calgary Flames Calgary
1 : 5
Colorado Avalanche Colorado
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
- : -
New York Islanders NY Islanders
Nashville Predators Nashville
3 : 5
Dallas Stars Dallas
Sonntag 21.04.2019
Washington Capitals Washington
6 : 0
Carolina Hurricanes Carolina
St. Louis Blues St. Louis
3 : 2
Winnipeg Jets Winnipeg
Columbus Blue Jackets Columbus
- : -
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Toronto Maple Leafs Toronto
- : -
Boston Bruins Boston
Colorado Avalanche Colorado
- : -
Calgary Flames Calgary
Montag 22.04.2019
Vegas Golden Knights Vegas
- : -
San Jose Sharks San Jose
New York Islanders NY Islanders
- : -
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Winnipeg Jets Winnipeg
- : -
St. Louis Blues St. Louis