Minnesota Wild siegen unter freiem HimmelNHL Stadium Series

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

In vier Spielen unter Torchetti erzielten die Wild 21 Tore. Zum Vergleich, in den zehn Spielen bevor Torchetti das Team von Mike Yeo übernahm, erzielten die Wild 22 Tore und verloren acht Spiele am Stück. Gestern Abend konnten die Wild mit 6:1 gegen die Chicago Blackhawks gewinnen. Das Spiel war Teil der NHL Stadium Series und wurde im Football Stadion der Universität von Minnesota vor 40.426 Fans ausgetragen. Es war bereits das 17. Freiluft-Spiel der NHL.

Jason Pominville, der zuletzt stark in der Kritik stand, erzielte ein Tor und konnte zwei Treffer vorbereiten. Auch Erik Haula sammelte drei Punkte. Hinzu kam jeweils ein Treffer und eine Vorlage von Ryan Carter und Nino Niederreiter. Devan Dubnyk im Tor der Wild zeigte eine überzeugende Leistung, er konnte 31 von 32 Schüssen abwehren. Den einzigen Blackhawks-Treffer des Tages erzielte Patrick Kane. Chicagos Headcoach Joel Quennville war mit der Leistung seines Team so unzufrieden, dass er mehr als sechs Minuten vor der Schlusssirene seinen Goalie Scott Darling vom Eis nahm. Dies führte zu einem Technischen Tor, da Erik Haula auf dem Weg zum Empty Netter von Patrick Kane gefoult wurde.