Minnesota Wild: Einigung mit Gaborik

Gaborik in TopformGaborik in Topform
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach langem und zähem Hin und Her hat sich NHL-Club Minnesota Wild mit dem slowakischen "Wunderstürmer" Marian Gaborik auf einen neuen Vertrag geeinigt. Über Wochen liefen die Verhandlungen zwischen dem 21-Jährigen und Wild-Manager Doug Riseborough. Gaborik flog mehrere Male aus seiner slowakischen Heimat nach Minnesota, um "endlich wieder spielen zu können". Zunächst jedoch vergeblich, die Fronten auf beiden Seiten waren verhärtet. Gaborik warf dem Wild-Management vor, "überhaupt nicht verhandeln zu wollen". Andererseits erklärte Riseborough, dass "Gaborik das wichtigste Team-Konzept des Clubs nicht respektiert" habe und "seine persönlichen Interessen über die der Mannschaft" stellen würde. Bewegung in Sache kam in den letzten zwei Wochen, als Gaborik seinen Agenten wechselte, um "frisches Blut in die Verhandlungen" einzubringen. Hauptstreitpunkt, wie sollte es auch anders sein, war das Geld: Gaborik wollte sich seine 65 Scorerpunkte, darunter 30 Tore, der Vorsaison entsprechend versilbern lassen und forderte einen Drei-Jahres-Vertrag über 13,5 Millionen Dollar, das Angebot von Riseborough stand bei 9,45 Millionen. Wie der neue Vertrag jetzt tatsächlich dotiert ist, wurde von beiden Seiten noch nicht mitgeteilt. Fernsehsender ESPN sprach von 10 Millionen für die kommenden drei Jahre. Gaborik war im Jahr 2000 der erste Draftpick in der Geschichte der Minnesota Wild und erzielte in den beiden letzten Spielzeiten jeweils 30 Treffer. Zudem ist er der erste Spieler der Minnesota Wild, der am "NHL-All Star Game" teilnehmen durfte. In der Saison 2002/03 führte er das Team mit neun Toren und acht Beihilfen in 18 Playoff-Spielen bis in das Conference-Finale.


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Leon Draisaitl mit vier Assists
Edmonton Oilers holen sich die Serienführung, Hauptrunden-Primus Florida Panthers vor dem Aus

Die New York Rangers verkürzen mit einem knappen Heimsieg gegen die Carolina Hurricanes...

Ross Colton gelingt Siegtreffer erst 3,8 Sekunden vor Ende
Tampa Bay Lightning gewinnt auch Spiel 2, Sturm muss mit Colorado den Ausgleich gegen St. Louis hinnehmen

Titelverteidiger Tampa Bay hat mit einem späten Tor auch Spiel 2 bei den Florida Panthers gewonnen. Die St. Louis Blues konnte hingegen mit einer starken Leistung 4:...

Tag der offenen Tür
15 Tore: Die Calgary Flames gewinnen Spiel 1 der "Battle of Alberta" gegen die Edmonton OIlers

Erik Cole sichert den Carolina Hurricanes Spiel 1 gegen die New York Rangers in der Verlängerung....

Tampa Bay und Colorado starten erfolgreich in Conference-Halbfinale
Sturm bleibt mit Titelfavorit Colorado weiter ungeschlagen

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning setzt im ersten Viertelfinal-Spiel ein Ausrufezeichen im Derby gegen die Florida Panthers. Die Colorado Avalanche hat viel Mühe ...

Fünf Serien gehen über die volle Distanz
New York Rangers und Calgary Flames ziehen nach sieben Spielen in die nächste Runde ein

Beide Mannschaften sorgten bei ihren Fans für deutlich erhöhten Herzschlag, denn sie setzten sich erst in der Overtime ihrer jeweils siebten Partien durch....

New York Rangers und Dallas Stars erzwingen siebtes Spiel
Hauptrunden-Sieger Florida Panthers gewinnt erstmals seit 1996 eine Playoff-Serie

Die Florida Panthers bezwingen die Washington Capitals in Spiel 6 nach Verlängerung und stehen im Conference-Halbfinale. Die New York Rangers und Dallas Stars gleich...

St. Louis Blues ziehen in die nächste Runde ein
Im siebten Himmel: Edmonton Oilers, Boston Bruins und Tampa Bay Lightning erzwingen Entscheidungsspiel

Connor McDavid führt die Oilers in den ultimativen Show-Down gegen die Los Angeles Kings....