McDavid ist das letzte PuzzlestückNHL Teamcheck: Edmonton Oilers

Connor McDavid (Foto: Imago)Connor McDavid (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei den Edmonton Oilers ist diesen Sommer viel passiert, ein neuer Manager wurde verpflichtet, ein neuer Coach unter Vertrag genommen und sie durften das wahrscheinlich größte Talent seit Wayne Gretzky draften.

Mit Peter Chiarelli haben sie nun einen Manager bekommen, der in Boston gezeigt hat, dass er ein Meister-Team zusammenstellen kann. Chiarelli schreckt dabei nicht davor zurück auch mal unpopuläre Entscheidungen zu treffen.

Hinter der Bande haben die Oilers in Todd McLellan ihren Wunschtrainer bekommen, er kann sehr gut mit jungen Spielern umgehen. Seine Talentförderung ist exzellent. Über Jahre hat er in San Jose sehr gutes Eishockey spielen lassen, letztlich sind die Sharks daran gescheitert, dass der Westen generell immer stärker wurde. Man denke an Teams wie Anaheim, Chicago, LA, Vancouver (bis 2011).

Im Tor gehen die Oilers mit Ben Scrivens und Cam Talbot in die neue Saison. Besonders auf Talbot dürfen Oilers-Fans gespannt sein. Er kommt als Free Agent von den New York Rangers nach Edmonton. In der vergangenen Saison hat er nach der Verletzung von Henrik Lundqvist unerwartet starke Leistungen gezeigt.

Die Defensive war die letzten Jahre das große Manko der Edmonton Oilers. Diesem Problem ist Peter Chiarelli diesen Sommer nachgegangen. Mit Eric Gryba und Andrej Sekera will man den Konkurenzkampf steigern. Darnell Nurse wird im Training Camp darum kämpfen in der NHL spielen zu können. Mit Griffin Reinhart konnte die Oilers zum Draft ein weiteres Talent in die Organisation holen. Bei den New York Islanders konnte er die in ihn gesetzten Erwartungen bisher nicht erfüllen.

Taylor Hall, Ryan Nugent-Hopkins, Jordan Eberle, Nail Yakupov, Leon  Draisaitl, Connor McDavid. Im Sturm sind die Oilers auf absolutem Top-Niveau aufgestellt. Keiner der genannten Spieler ist älter als 26. Mit McDavid haben die Oilers nun wahrscheinlich das letzte Puzzleteil, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Er allein kann die Zukunft der Franchise bestimmen. Leon Draisaitl wird in der kommenden Saison vermutlich auf die Flügel ausweichen müssen, aber ein Platz an der Seite von McDavid oder Nugent-Hopkins wird ihm sicher sein.

Die Oilers könnten in der kommenden Saison überraschen, sie sind aber trotzdem noch weit davon entfernt ein Titelaspirant zu sein. Ihre Defensive wurde zwar verbessert, um wirklich um den Cup mitspielen zu können fehlt ihnen noch ein Verteidiger der zur Elite gehört.