Marcel Noebels feiert Debüt in der AHLDie Deutschen in Nordamerika

Lesedauer: ca. 3 Minuten

AHL

Justin Krueger – Charlotte Checkers / Carolina Hurricanes  (29 Sp, 1 T, 4 A, 5 P)
Korbinian Holzer – Toronto Marlies / Toronto Maple Leafs (26 Sp, 1 T, 5 A, 6 P)
Tom Kühnhackl – Wilkes-Barre/Scranton Penguins / Pittsburgh Penguins (11 Sp, 2 T, 2 A, 4 P)
Marcel Noebels – Adirondack Phantoms /Philadelphia Flyers (2 Sp, 0 T, 0 A, 0 P)

Neu in der AHL ist in dieser Woche Marcel Noebels. Er wurde von den Philadelphia Flyers in die AHL geschickt, kurz nachdem er Rookie des Monats in der ECHL geworden war. Bei seinem Debüt für die Adirondack Phantoms gab es eine 0:3-Niederlage zu Hause gegen Connecticut. Einen Tag später gewannen die Phantoms dann mit 2:1 nach Verlängerung. Noebels selbst ist begeistert von der AHL: „Ich bekomme viel Eiszeit.“ Den Niveauunterschied zur ECHL beschreibt er als „unnormal“.

Dreimal auf dem Eis stand Justin Krueger mit seinen Charlotte Checkers. In allen drei Partien ging er ohne Punkt vom Eis. Im ersten Spiel gegen die Lake Erie Monsters ging die Partie nach der Verlängerung mit 1:2 in die Hose. Einen Tag später, erneut gegen Lake Erie, gewannen die Checkers allerdings mit 4:0. Im letzten Spiel gegen Norfolk ging es dann 3:1 für die Checkers aus.

Der dritte Deutsche Korbinian Holzer stand nur in einem Spiel der vergangenen Woche auf dem Eis. Gegen die Rockford Ice Hogs gewannen die Marlies mit 5:2 und Holzer gab die Vorlage zum letzten Tor.  Nach dem Lockout-Ende wird dieser Assist wohl vorerst sein letzter in der AHL gewesen sein. Mit einem One-Way-Vertrag ausgestattet, wird Holzer ab der kommenden Woche für die Toronto Maple Leafs auflaufen.

Tom Kühnhackl fällt voraussichtlich für den Rest der Saison aus.

ECHL

Philipp Grubauer – Reading Royals / Washington Capitals
Marcel Noebels – Trenton Titans / Philadelphia Flyers (28 Sp, 10 T, 16, A, 26 P)
Tom Kühnhackl – Wheeling Nailers / Pittsburgh Penguins (2 Sp, 1 T, 0 A, 1 P)

In zwei von drei Spielen stand Philipp Grubauer im Tor von Reading. Gegen die Elmira Jackals gab es eine 3:5-Niederlage, bei der Grubauer vier Gegentore kassierte und 20 Schüsse auf sein Tor hielt. Das fünfte Tor kassierten die Royals, als Grubauer für einen sechsten Feldspieler auf die Bank ging. Die zweite Partie gewannen die Royals mit 3:1 gegen die Wheeling Nailers. Dabei hielt Grubauer 27 Schüsse aufs Tor.  Aber auch Grubauer wird wahrscheinlich in der kommenden Woche in die AHL zu den Hershey Bears geholt werden, da der Stammtorhüter der Bears, Bradon Holtby, in die NHL gehen wird.

WHL

Leon Draisaitl – Prince Albert Raiders  (33 Sp, 9 Tore, 19 Assist, 28 Punkte)

Nach Abschluss der U20-WM war Leon Draisaitl in der letzten Woche noch nicht ins Team zurückgekehrt.

QMJHL

Konrad Abeltshauser – Halifax Mooseheads /San Jose Sharks ( 28 Sp. 2 Tore, 29 Assist, 31 Punkte)
Marvin Cüpper – Shawinigan Cataractes

Kurz vor dem Rekord als bester Verteidiger in der Geschichte von Halifax steht Konrad Abeltshauser. Nur noch drei Punkte fehlen, um mit Jasmin Gelinas gleichzuziehen, vier, um den Rekord zu übertreffen und Geschichte zu schreiben. Den Grundstein für die nur noch drei fehlenden Punkte legte Abeltshauser in dieser Woche, als er gegen Moncton ein Tor und zwei Assists erzielte. Das Tor gelang ihm zum 3:3-Ausgleich. Die Vorlagen kamen zum 2:3-Anschlusstreffer und zum 7:3-Endstand für Halifax. In den beiden darauf folgenden Spielen konnte Abeltshauser allerdings nicht mehr punkten.

Marvin Cüpper ist erst in der letzten Nacht in Shawinigan gelandet.

OHL

Nickolas Latta – Sarnia Sting (23 Sp. 7 Tore, 3 Assist, 10 Punkte)
Tobias Rieder – Kitchener Rangers / Edmonton Oilers (27 Sp, 9 Tore, 14 Assist, 23 Punkte)
Mathias Niederberger – Barrie Colts
Sebastian Uvira – Oshawa Generals (22 Sp. 3 Tore, 3 Assist, 6 Punkte)
Dominik Kahun – Sudbury Wolves (32 Sp. 8 Tore, 17 Assist, 25 Punkte)

Im Tor der Barrie Colts stand Mathias Niederberger. Das erste Spiel gewannen sie mit 4:1 gegen die Niagara Ice Dogs. Niederberger hielt 37 Schüsse aufs Tor. Auch gegen Erie kassierte Niederberger nur ein Tor. Allerdings schossen die Spieler der Colts kein Tor. Der Düsseldorfer hielt 36 Schüsse aufs Tor. Gegen die Ottawa 67´s gewannen die Colts dann 5:2. Dabei hielt Niederberger 38 Schüsse.

Nickolas Latta, Tobias Rieder, Sebastian Uvira und Dominik Kahun sind erst wieder in dieser Woche wieder für ihre Teams aktiv.

USHL

Frederik Tiffels – Muskegon Lumberjacks (23 Sp, 0 Tore, 14 Assist, 14 Punkte)
Jan Obernesser – Sioux Falls Stampede

Frederik Tiffels steht erst in dieser Woche auf dem Eis für die Muskegon Lumberjacks. Für die Sioux Falls stand Jan Obernesser in der letzten Woche nicht auf dem Eis.