Marcel Goc und die Sharks rehabilitieren sich

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Treffen zwischen Dennis Seidenberg und Marcel Goc endete deutlich zugunsten Seidenbergs und seiner Coyotes: Zweimal spielten sie binnen 48 Stunden gegeneinander und beide Male setzte sich Phoenix durch, brachte den Sharks mit 8:0 im zweiten Spiel die höchste Saisonniederlage bei.
"Wir waren ziemlich frustriert nach den beiden Niederlagen und wollten die richtige Antwort geben", sagte Marcel Goc. Dies gelang eindrucksvoll, denn gleich am Tag nach der Klatsche siegten die Sharks in Dallas mit 4:2 und legten am Donnerstag gegen die Detroit Red Wings sogar noch einen drauf. Nach 11 Minuten lagen sie bereits mit 0:3 zurück, doch dann drehten die Kalifornier auf, schossen bis zur 56. Minute neun Tore in Folge, siegten am Ende mit 9:4. Christian Ehrhoff steuerte ein Tor und eine Vorlage bei, Marcel Goc gelang ein Assist.

"Das war die richtige Antwort. Für uns war besonders wichtig, dass wir gut in die zweite Saisonhälfte starten und Anschluss zur Tabellenspitze halten", so Marcel Goc.
Die Sharks liegen in der Pacific Dicision acht Punkte hinter Spitzenreiter Anaheim auf dem zweiten Platz, haben aber zwei Spiele weniger absolviert als die Ducks.

AB

Weitere Infos wie immer unter MarcelGoc.de