Maple Leafs hoffen wieder

Darryl Boyce und Christian Hanson bei den AdlernDarryl Boyce und Christian Hanson bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dank eines 4:3 Erfolgs nach Shootout gegen die New Jersey Devils können die Toronto Maple Leafs wieder auf die Endrundenteilnahme hoffen.
Die Leafs lagen nach zwei Dritteln bereits scheinbar hoffnungslos mit 0:2 (Tore für New Jersey: Jamie Langenbrunner, Jay Pandolfo) hinten, ehe sie im Schlussabschnitt die Partie in weniger als drei Minuten durch Tore von Carlo Colaiacovo, Nik Antropov und Matt Stajan drehen konnten. Die Devils kamen ihrerseits durch Sergej Brylin rund eine Minute vor dem Ende zum Ausgleich, so dass ein Penaltyschiessen den Sieger ermitteln musste. Yannick Perreault, Alex Steen trafen für die Leafs, Zach Parise und Jamie Langenbrunner für New Jersey, ehe Jeff O'Neill mit seinem Treffer den Leafs wieder neue Hoffnung im Kampf um die Play-off Plätze gibt.
Überschattet wurde der Sieg jedoch von der Verletzung von Torontos Verteidiger Tomas Kaberle. Nach einen Check von New Jerseys Tough Guy Cam Janssen musste der Tscheche mit einer Trage vom Eis gebracht werden und verbrachte die Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus. "Für solche Dinge ist in diesem Spiel absolut kein Platz!", wetterte Torontos Coach Paul Maurice nach der Partie. Janssen checkte Kaberle offenbar mehrere Sekunden nachdem dieser bereits den Puck gespielt hatte. Auch Leafs-Goalie Andrew Raycroft bestätigte diese These: "Ich habe schon gar nicht mehr zu meinem Verteidiger geschaut, also kam der Check sehr spät", meinte er. "Hoffentlich schaut sich die NHL die Bänder an und unternimmt etwas!" Janssen selbst war sich keiner Schuld bewusst: "Solche Szenen sieht man nicht gern, aber ich habe nur meinen Check zuende gefahren", verteidigte er sich. Nach dem Check kam Janssen übrigens nicht mehr zum Einsatz. In der vergangenen Woche hatte Ottawas Chris Neil bereits für Aufregeung gesorgt, nachdem er Buffalos Superstar Chris Drury ebenfalls mit einem relativ späten Check niederstreckte und so eine Massenkeilerei provozierte.
Durch diesen Sieg sind die Leafs wieder bis auf drei Punkte an die Play-off Ränge herangerückt. Den achten Rang belegen derzeit die Montreal Canadiens mit 72 Zählern. (Dennis Kohl)