Malkin trifft zum Einstand

"Sid ist ein cooler Typ!""Sid ist ein cooler Typ!"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich bei seinem Debüt in der NHL traf Evgeni Malkin für die Pittsburgh Penguins. Das Spiel gewannen jedoch die New Jersey Devils.
Denkbar knapp sicherten sich die Devils mit 2:1 die Punkte. Nachdem das erste Drittel torlos blieb, brach Jay Pandolfo im zweiten Drittel den Bann mit seinem ersten Saisontreffer. Doch gut eineinhalb Minuten vor dem Ende des zweiten Abschnitts war es Malkin, der mit seinem ersten NHL-Treffer den Ausgleich besorgte. Zuvor hatte Martin Brodeur einen Schuss von Mark Recchi nicht unter Kontrolle bringen können und Malkin stocherte den Puck über die Linie. Den siegbringenden Treffer für die Devils erzielte der Ex-Ingolstädter Jamie Langenbrunnner nach rund zehn Minuten im letzten Drittel. Mit diesem Sieg tritt Torhüter Martin Brodeur in den "Club der 450er" ein. In der Geschichte der NHL haben nur Floridas Ed Belfour (457) und Torhüterlegende Patrick Roy (551) mehr Siege auf dem Konto als der 34-jährige Schlußmann der Devils. (Dennis Kohl)