Lockout: NHL und NHLPA vor der Einigung

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die weltbeste Eishockey-Liga NHL und die Spielergewerkschaft NHLPA

stehen laut Informationen der "Los Angeles Times" vor der Einigung über

einen neuen Gesamtarbeitsvertrag. Man habe sich über einige Punkte

grundsätzlich einigen können, so soll die Gehaltsobergrenze zukünftig

bei 54 Prozent der Umsätze aller Clubs liegen. Die Lohnsumme für die

kommene Saison soll gegenüber den aktuellen Beträgen und Verträgen um

24 Prozent gekürzt werden. Auch Großverdiener kommen dran: So darf

zukünftig kein Spieler mehr als 20 Prozent der Lohnsumme eines Teams

kosten.


Um die Löhne abzuschätzen, muss vor der Saison jeweils der Umsatz

geschätzt werden. Zur genauen Abwicklung müssen die Spieler 15 Prozent

des Lohnes in einen Fonds zahlen. Danach wird berechnet, ob die Löhne

höher oder tiefer als 54 Prozent des Umsatzes waren und die

einbezahlten Gehälter zum Ausgleich an Spieler oder Clubs ausbezahlt

werden.

Für die kommende Saison wird mit einem Umsatz von 1,8 Milliarden Dollar

(2003/04: 2,1 Milliarden Dollar) gerechnet. Dies ergibt eine

Lohnobergrenze von 37 Millionen Dollar pro Team, außerdem wurde eine

Lohnuntergrenze von 24 Millionen Dollar festgelegt. Nach dem neuen

System würde der Lohn des Bestverdieners Jaromir Jagr (New York

Rangers) von 11 auf rund 6,3 Millionen Dollar pro Jahr sinken. Außerdem

ist eine 18-tägige Pause während den Olympischen Spielen 2006 in Turin

gesichert. Das All Star Game entfällt.


Für August 2005 ist laut einigen Medien der NHL Draft angesagt. Laut

den "Los Angeles Times" soll dabei die Reihenfolge diesmal unabhängig

der letzten Rangliste gelost werden. Dies ist nicht unbedeutend, wird

doch der vermeintliche Nummer-1-Draft Sidney Crosby als einer der

talentiertesten Nachwuchsspieler aller Zeiten angesehen und könnte

damit auch von Spitzenteams gedraftet werden, während sonst nur Clubs

der hinteren Tabellenhälfte für die frühen Draft-Picks zugelost werden

konnten. Die Pläne, auf welche sich die NHL und die NHLPA geeinigt haben, sollen

in der kommenden Woche der 10-köpfigen NHL-Exekutive präsentiert

werden, die Ende nächster Woche entscheiden soll. Auch die Spieler

müssen über den Vorschlag abstimmen. Noch unklar ist zwischen den

Parteien offenbar, wie das Vertragsjahr 2004/05 behandelt werden soll.

Die NHL möchte es gestrichen haben, die NHLPA möchte die aktuellen

Verträge wegen des Lockouts um ein Jahr hinausschieben.


Für die kommende Saison ist auch ein "Sozialausgleich" zwischen den

Clubs geplant. Dies nicht in der Form einer Luxussteuer, doch sollen

die zehn umsatzträchtigsten Clubs einen Teil an die kleineren Clubs

verteilen müssen. Für NHL-Neulinge soll der Lohn während vier Saisons

auf eine Obergrenze von 850'000 Dollar begrenzt werden. (hockeyfans.ch)

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

Aktuelle Online Eishockey NHL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey NHL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote zur NHL

NHL Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
Arizona Coyotes Arizona
5 : 2
Ottawa Senators Ottawa
Columbus Blue Jackets Columbus
2 : 3
New York Islanders NY Islanders
Philadelphia Flyers Philadelphia
1 : 4
Dallas Stars Dallas
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
0 : 3
Vegas Golden Knights Vegas
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
2 : 6
Colorado Avalanche Colorado
Toronto Maple Leafs Toronto
4 : 3
Boston Bruins Boston
Nashville Predators Nashville
2 : 3
Florida Panthers Florida
Los Angeles Kings Los Angeles
4 : 1
Calgary Flames Calgary
San Jose Sharks San Jose
3 : 4
Buffalo Sabres Buffalo
New York Rangers NY Rangers
2 : 3
Vancouver Canucks Vancouver
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Montréal Canadiens Montréal