Lockout: Langsam, aber stetig - Einigung liegt in der Luft

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die

neuerlichen Annäherungen zwischen Liga (NHL) und Gewerkschaft (NHLPA) wurde am

gestrigen Montag, laut kanadischen Presseberichten, fortgesetzt. Ein

wirtschaftliches Grundgerüst soll nun tatsächlich ausgearbeitet worden sein.

Grundpfeiler dieses Systems ist eine Gehaltsobergrenze, die an die jeweiligen

Teamumsätze angepasst ist. Es wird dabei offenbar ein Gehaltsmaximum, für

finanzstärkere Teams, und ein Minimum für finanzschwächere Clubs, geben.

Genaue Zahlen stehen in diesem Zusammenhang allerdings noch nicht fest.

Aber

auch in der Bereichen: Free agency, Verträge für Liga-Neulinge, Dopingtests,

Regeländerungen und die Teilnahme von NHL-Profis an den Olympischen Spielen

sind Berichten zufolge Fortschritte erzielt worden. Geht alles so weiter, wird

der Lockout noch in diesem Juni, nach über neun Monaten, beendet sein.

Die

darauf folgende Zeit wird wohl eine der spannendsten Phasen in der Geschichte

der NHL werden. Spieleragenten und Generalmanager werden dabei nicht viel Schlaf

bekommen. Es wird unmittelbar nach Bekanntgabe eines neuen

Gesamtarbeitsvertrages ein Entry-Draft stattfinden, durch welchen „jährlich“

die neuen Talente aus dem In- und Ausland in die NHL integriert werden.

Spieler

müssen unter Vertrag genommen werden. In Extremfällen, z.B. bei den New York

Islanders oder den Boston Bruins stehen derzeit nur fünf Spieler für die

Saison 2005-06 unter Vertrag. Am anderen Ende dieser Liste stehen die Phoenix

Coyotes, mit 21 spielbereiten Akteuren.

Wird

das Angebot der Gewerkschaft, eine 24%-ige Reduzierung der Gehälter, von der

Liga akzeptiert, würde sich der derzeitige Topverdiener der Liga, Jaromir Jagr

von den New York Rangers, mit $8,36-Millionen anstatt $11-Millionen pro Jahr

zufrieden geben müssen. Auch andere Großverdiener würden große finanzielle

Einschnitte erfahren. Kein Spieler käme in nächster Zukunft, wie zuletzt üblich,

über - oder auch nur an die $10-Millionen-Marke heran.

Große

Spieler, die mit neuen Verträgen ausgestattet werden müssen sind z.B. Jarome

Iginla in Calgary, Dany Heatley und Ilya Kovalchuk in Atlanta, Jose Theodore in

Montreal, Joe Thornton in Boston, Rick Nash in Columbus, Milan Hejduk in

Colorado, Pavel Datsyuk in Detroit, Ryan Smyth in Edmonton, Roberto Luongo in

Florida, Patrik Elias in New Jersey, Marian Hossa und Martin Havlat in Ottawa,

Simon Gagne in Philadelphia, Patrick Marleau in San Jose, Dan Boyle, Martin St.

Louis und Vincent Lecavalier in Tampa sowie Mattias Ohlund und Brendan Morrison

in Vancouver.

Aber

auch Liga-Legionäre wie Peter Forsberg, Mike Modano oder Brian Leetch stünden

am Beginn der Sommerpause ohne Verein da. Eine Einigung liegt auf jeden Fall in

der Luft, nur ob diese in einer, zwei oder doch erst mehreren Wochen erzielt

wird, ist nicht präzise absehbar. (ts)

5:3-Sieg bei den Vancouver Canucks
Edmonton Oilers ziehen in die Play-offs ein

Dominik Kahun trifft, Leon Draisaitl steuert zwei Assists zur großen Connor McDavid-Show bei: Der Kapitän der Oilers war an vier von fünf Toren beteiligt....

Erfolgreiches Comeback nach Corona-Pause
Grubauer meldet sich mit Shutout-Sieg zurück

Die Colorado Avalanche siegen nach der Rückkehr von Nationaltorhüter Philipp Grubauer, Mikko Rantanen und Joonas Donskoi, nachdem zuvor drei Partien verloren gingen....

Offensiv-Feuerwerke in der Central Division
Thomas Greiss rettet Detroit gegen Columbus einen Punkt

​Verhaltener Jubel in Detroit: Der Aufwärtstrend hält an. Trotzdem war es aus Sicht der Red Wings ärgerlich, dass es im Duell des Letzten gegen den Vorletzten in der...

Zwei Zähler bei wichtigem Oilers-Sieg in Winnipeg
488 Punkte: Leon Draisaitl knackt den Rekord von Marco Sturm

Connor McDavid erzielt den neunten Hattrick seiner Karriere. Die Oilers ziehen in einem vorgezogenen Play-off-Spiel an den Jets vorbei auf Rang zwei der North Divisi...

Rieder-Assist bei Achtungserfolg der Buffalo Sabres
Sturm mit Siegtor bei sechstem Sieg in Folge mit Minnesota

Die Minnesota Wild sind nur noch einen Punkt vom vorzeitigen Playoffeinzug entfernt und könnten sogar noch in den Kampf um den Divisionstitel eingreifen. ...

Colorado löst Play-off-Ticket
Stützle trifft gegen Vancouver, Greiss lässt die Dallas Stars verzweifeln

Marc Michaelis von den Vancouver Canucks konnte im direkten Duell mit Tim Stützle bei nur drei Minuten Eiszeit kaum Akzente setzen....

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Freitag 07.05.2021
Carolina Hurricanes Carolina
1 : 2
Chicago Blackhawks Chicago
Vancouver Canucks Vancouver
3 : 6
Edmonton Oilers Edmonton
Boston Bruins Boston
4 : 0
New York Rangers NY Rangers
New York Islanders NY Islanders
1 : 2
New Jersey Devils New Jersey
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
8 : 4
Buffalo Sabres Buffalo
Toronto Maple Leafs Toronto
5 : 2
Montréal Canadiens Montréal
Samstag 08.05.2021
Dallas Stars Dallas
2 : 5
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
Washington Capitals Washington
2 : 4
Philadelphia Flyers Philadelphia
Columbus Blue Jackets Columbus
2 : 5
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 3
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
2 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Boston Bruins Boston
- : -
New York Rangers NY Rangers
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
- : -
Buffalo Sabres Buffalo