Lockout: Langsam, aber stetig - Einigung liegt in der Luft

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die

neuerlichen Annäherungen zwischen Liga (NHL) und Gewerkschaft (NHLPA) wurde am

gestrigen Montag, laut kanadischen Presseberichten, fortgesetzt. Ein

wirtschaftliches Grundgerüst soll nun tatsächlich ausgearbeitet worden sein.

Grundpfeiler dieses Systems ist eine Gehaltsobergrenze, die an die jeweiligen

Teamumsätze angepasst ist. Es wird dabei offenbar ein Gehaltsmaximum, für

finanzstärkere Teams, und ein Minimum für finanzschwächere Clubs, geben.

Genaue Zahlen stehen in diesem Zusammenhang allerdings noch nicht fest.

Aber

auch in der Bereichen: Free agency, Verträge für Liga-Neulinge, Dopingtests,

Regeländerungen und die Teilnahme von NHL-Profis an den Olympischen Spielen

sind Berichten zufolge Fortschritte erzielt worden. Geht alles so weiter, wird

der Lockout noch in diesem Juni, nach über neun Monaten, beendet sein.

Die

darauf folgende Zeit wird wohl eine der spannendsten Phasen in der Geschichte

der NHL werden. Spieleragenten und Generalmanager werden dabei nicht viel Schlaf

bekommen. Es wird unmittelbar nach Bekanntgabe eines neuen

Gesamtarbeitsvertrages ein Entry-Draft stattfinden, durch welchen „jährlich“

die neuen Talente aus dem In- und Ausland in die NHL integriert werden.

Spieler

müssen unter Vertrag genommen werden. In Extremfällen, z.B. bei den New York

Islanders oder den Boston Bruins stehen derzeit nur fünf Spieler für die

Saison 2005-06 unter Vertrag. Am anderen Ende dieser Liste stehen die Phoenix

Coyotes, mit 21 spielbereiten Akteuren.

Wird

das Angebot der Gewerkschaft, eine 24%-ige Reduzierung der Gehälter, von der

Liga akzeptiert, würde sich der derzeitige Topverdiener der Liga, Jaromir Jagr

von den New York Rangers, mit $8,36-Millionen anstatt $11-Millionen pro Jahr

zufrieden geben müssen. Auch andere Großverdiener würden große finanzielle

Einschnitte erfahren. Kein Spieler käme in nächster Zukunft, wie zuletzt üblich,

über - oder auch nur an die $10-Millionen-Marke heran.

Große

Spieler, die mit neuen Verträgen ausgestattet werden müssen sind z.B. Jarome

Iginla in Calgary, Dany Heatley und Ilya Kovalchuk in Atlanta, Jose Theodore in

Montreal, Joe Thornton in Boston, Rick Nash in Columbus, Milan Hejduk in

Colorado, Pavel Datsyuk in Detroit, Ryan Smyth in Edmonton, Roberto Luongo in

Florida, Patrik Elias in New Jersey, Marian Hossa und Martin Havlat in Ottawa,

Simon Gagne in Philadelphia, Patrick Marleau in San Jose, Dan Boyle, Martin St.

Louis und Vincent Lecavalier in Tampa sowie Mattias Ohlund und Brendan Morrison

in Vancouver.

Aber

auch Liga-Legionäre wie Peter Forsberg, Mike Modano oder Brian Leetch stünden

am Beginn der Sommerpause ohne Verein da. Eine Einigung liegt auf jeden Fall in

der Luft, nur ob diese in einer, zwei oder doch erst mehreren Wochen erzielt

wird, ist nicht präzise absehbar. (ts)

Tim Stützle mit Scorerpunkt gegen Montreal
Leon Draisaitl und Dominik Kahun brillieren bei Oilers-Sieg gegen Vancouver

Zwar weht über der Rogers Place Arena in Edmonton die kanadische Fahne, aber am Dienstagabend war der deutsche Einfluss in der westkanadischen Stadt deutlich wahrneh...

Fünfter Sieg in Folge für Co-Trainer Marco Sturm mit Los Angeles Kings
Rieder verletzt sich bei Sabres-Niederlage, Pleite für Grubauer und Sieg für Minnesota mit Sturm

Nur Nico Sturm konnte von den deutschen Akteuren einen Erfolg mit den Minnesota Wild verbuchen, während Philipp Grubauer mit Colorado gegen Vegas verliert und Tobias...

Stützle jubelt über fünften Saisonsieg mit Ottawa
Outdoor-Game: Pastrnak führt Boston mit Hattrick zu Sieg gegen Flyers

Die Boston Bruins gewinnen am Lake Tahoe das Freiluftspiel gegen die Philadelphia Flyers mit 7:3. Tim Stützle feiert Achtungserfolgt mit den Ottawa Senators gegen di...

Crosby punktet in seinem 1000. NHL-Spiel doppelt, Edmonton mit Kantersieg gegen Calgary
Outdoor-Game am Lake Tahoe: Grubauer gewinnt mit Colorado gegen Vegas trotz achtstündiger Unterbrechung

Leon Draisaitl und Dominik Kahun steuern Vorlagen bei 7:1-Sieg der Oilers bei, während Connor McDavid mit Hattrick und fünf Punkten überragt. Nico Sturm und Tobias R...

Auston Matthews und Mitchell Marner überragen bei 7:3-Erfolg der Toronto Maple Leafs
Stützle ein Lichtblick bei chancenlosen Senators gegen Toronto

Am gestrigen Donnerstag waren mit Tim Stützle, Tobias Rieder und Nico Sturm drei deutsche Akteure im Einsatz. Allerdings war einzig Sturm mit den Minnesota Wild sieg...

Oilers verlieren, Senators gewinnen
Tag der offenen Tür: 42 Tore in vier Spielen

Leon Draisaitl bleibt bei der 5:6-Niederlage seiner Oilers gegen die Winnipeg Jets ohne Punkt, Tim Stützle steuert einen Assist zum Comeback-Sieg seiner Senators bei...

Colorado spielt erstmals wieder nach fast zweiwöchiger Corona-Pause
Knappe Niederlage für starken Grubauer mit Colorado gegen Vegas

Nachdem die letzten fünf Spiele der Avalanche wegen des COVID-19-Protokolls verschoben wurden, konnte das Team um Philipp Grubauer endlich wieder in den Spielbetrieb...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Mittwoch 24.02.2021
New Jersey Devils New Jersey
1 : 4
Buffalo Sabres Buffalo
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 0
Carolina Hurricanes Carolina
Washington Capitals Washington
2 : 3
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Florida Panthers Florida
0 : 3
Dallas Stars Dallas
Columbus Blue Jackets Columbus
5 : 6
Chicago Blackhawks Chicago
Detroit Red Wings Detroit
0 : 2
Nashville Predators Nashville
Ottawa Senators Ottawa
5 : 4
Montréal Canadiens Montréal
Vancouver Canucks Vancouver
3 : 4
Edmonton Oilers Edmonton
Donnerstag 25.02.2021
Colorado Avalanche Colorado
- : -
Minnesota Wild Minnesota
St. Louis Blues St. Louis
- : -
Los Angeles Kings Los Angeles
Arizona Coyotes Arizona
- : -
Anaheim Ducks Anaheim
Philadelphia Flyers Philadelphia
- : -
New York Rangers NY Rangers
Toronto Maple Leafs Toronto
- : -
Calgary Flames Calgary