Lockout: Annäherung nach langen Gesprächen

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der NHL scheinen sich die beiden Streitparteien, die Liga und Clubs

der NHL gegen die Spielergewerkschaft NHLPA, zumindest ideologisch

etwas näher gekommen zu sein. Langsam scheint ein Ende des Lockouts

möglich. An den drei Sitzungstagen in New York, dabei dauerten die

Gespräche in der letzten

Nacht 14 Stunden, hat man sich über die grundsätzliche

Diskussion ausgesprochen und offenbar produktive Fortschritte gemacht.

Der Knackpunkt von Zahlen blieb jedoch noch aus.


Dafür, dass ein Salary

Cap und eine Umsatzabhängigkeit kommen wird, scheint man sich aber

mittlerweile einig. Nun werden langsam auch Mechanismen zu Gunsten der

Spieler eingebaut. So hat die Lohnsummenbegrenzung eines Teams nicht

nur eine Obergrenze, sondern auch eine Untergrenze und soll sich Jahr

für Jahr am Umsatz der NHL anpassen.


Bei der Marathon-Sitzung

waren auch die obersten Bosse beider Parteien, Gary Bettman und Bob

Goodenow anwesend. Nun möchte man sich jede Woche weiterhin treffen,

bis es zu einer Einigung kommt. Möglicherweise wird mit einem neuen

Gesamtarbeitsvertrag auch über Regeländerung wie kleinere

Torhüterausrüstungen diskutiert. (hockeyfans.ch)