Lightning weiterhin schwach: 0:2-Niederlage und Barry Melrose tritt nach

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das kurze Hoch des NHL-Schlusslichts Tampa Bay Lightning nach dem 3:1-Sieg am vergangenen Donnerstag

bei den Montreal Canadiens ist schon wieder vorbei. Bei den Ottawa Senators

verlor der Lightning gestern Abend mit 0:2. Die Senators, selbst nicht gerade

ohne Probleme, konnten sich bei Neuzugang Alexandre Picard, der im zweiten

Drittel in Überzahl den entscheidenden Treffer markierte, Kapitän Daniel

Alfredsson, der kurz vor Schluss ins leere Tor traf, und besonders bei Goalie

Martin Gerber bedanken. Der Schweizer parierte 24 Schüsse für seinen ersten Shutout in dieser Saison.

Tampa Bays Trainer Rick Tocchet dagegen steht statistisch bislang bei nur zwei

Siegen aus 14 Spielen noch wesentlich schlechter als sein Vorgänger Barry

Melrose (Foto), unter dem das Team wenigstens fünfmal in 16 Partien gewonnen hatte.

Dazu

musste Tocchet Mitte der Woche verbale Prügel von Melrose einstecken: Der

langjährige Eishockey-Analyst des TV-Senders ESPN verglich seinen Nachfolger

bei einem Radio-Interview in Toronto mit einer Marionette. Laut Melrose sei seine Demission erfolgt, weil er sich

von den neuen Teambesitzern Oren Koules und Len Barrie nicht in seinen Job habe

hineinreden lassen; Tocchet dagegen sei nur ein willfähriges Spielzeug der

beiden nicht gerade zurückhaltenden Entrepreneurs. Außerdem ließ sich Melrose

wiederum über sein Lieblingsthema Steve Stamkos aus: Seiner Meinung nach ist

der 18-jährige Stürmer nicht NHL-tauglich. Dem widersprach Tocchet und wies auf

die statistischen Werte des Rookies hin, die mit drei Toren und neun Vorlagen

gar nicht so schlecht seien. Zum Superstar, zu dem er vor Saisonbeginn

besonders von Barrie und Koules hochstilisiert worden war, fehlt dem diesjährigen

Top-Draftpick  jedoch noch einiges.

Nicht

nur hier haben die Klubbesitzer ihrem Team einen Bärendienst erwiesen. Auch die

vollmundige Ankündigung Barries, der Lightning werde diese Saison die Southeast

Division gewinnen, scheint mit mittlerweile 17 Punkten Rückstand auf Divisions-Spitzenreiter

Washington Capitals bereits jetzt unerfüllbar. Allerdings kann der NHL der

Trubel um den Lightning nur recht sein, denn so bleibt die Liga auch im

sommerlichen Florida fast pausenlos in den Schlagzeilen.

 

(Oliver

Stein)

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Tampa Bay gewinnt Spitzenspiel
Greiss' Zauberkünste reichen nicht für die Red Wings

...

Auf den Spuren der ganz Großen
Philipp Grubauer zum Spieler der Woche gewählt

Die Spielervereinigung NHLPA hat Philipp Grubauer für seine hervorragenden Leistungen mit nur einem Gegentor aus drei Spielen ausgezeichnet. ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Montag 12.04.2021
New Jersey Devils New Jersey
2 : 5
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
New York Islanders NY Islanders
3 : 2
New York Rangers NY Rangers
Washington Capitals Washington
1 : 8
Boston Bruins Boston
Anaheim Ducks Anaheim
1 : 4
Colorado Avalanche Colorado
Nashville Predators Nashville
3 : 2
Dallas Stars Dallas
Dienstag 13.04.2021
Colorado Avalanche Colorado
4 : 2
Arizona Coyotes Arizona
Carolina Hurricanes Carolina
1 : 3
Detroit Red Wings Detroit
Columbus Blue Jackets Columbus
3 : 4
Chicago Blackhawks Chicago
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 4
Vegas Golden Knights Vegas
San Jose Sharks San Jose
0 : 4
Anaheim Ducks Anaheim
Montréal Canadiens Montréal
4 : 2
Toronto Maple Leafs Toronto
Ottawa Senators Ottawa
4 : 2
Winnipeg Jets Winnipeg