Leon Draisaitl zum MVP der Hauptrunde gekürtAuf den Spuren von Dirk Nowitzki

Leon Draisaitl hat als erster Deutscher und vierter Spieler der Oilers-Historie nach Wayne Gretzky, Mark Messier und Connor McDavid die Hart Memorial Trophy gewonnen. (dpa picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Mary Altaffer)Leon Draisaitl hat als erster Deutscher und vierter Spieler der Oilers-Historie nach Wayne Gretzky, Mark Messier und Connor McDavid die Hart Memorial Trophy gewonnen. (dpa picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Mary Altaffer)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Wenn Wayne Gretzky anruft, muss es etwas Außergewöhnnliches passiert sein. So auch bei Leon Draisaitl, der aktuell auf den Balearen urlaubt. "The Great One" klingelte beim gebürtigen Kölner durch, um ihm mitzuteilen, dass er zum Most Valuable PLayer der abgelaufenen NHL-Hauptrunde gewählt worden sei. Und zwar sowohl von Sportjournalisten als auch von den Spielerkollegen. Er ist damit der erste Deutsche, der die höchste individuelle Auszeichnung der besten Eishockey-Liga der Welt erhält - und nach Dirk Nowitzki der zweite, der dies einer der großen vier Profligen Nordamerikas schafft!

"Hochverdient, Gratulation!" - beschied Gretzky dem 24jährigen Stürmer der Oilers kurz und bündig. Draisaitl äußerte sich danach in einem Video-Interview, dass er die Trophäe zwar gerne im Beisein von Freunden und Fanilie entgegengenommen hätte, sich aber natürlich trotzdem sehr darüber freue. Für die Hart Trophy als Most Valuable Player (MVP) setzte er sich bei der Wahl nordamerikanischer Journalisten mit 1309 Punkten gegen den Kanadier Nathan MacKinnon (Colorado Avalanche/1162) und den Russen Artemi Panarin (New York Rangers/889) durch, gegen beide NHL-Kollegen behauptete sich der Kölner auch in der Abstimmung für den Ted Lindsay Award. Draisaitl ist der vierte Oilers-Spieler nach Gretzky, Messier und Connor McDavid, der mit diesen Trophäen ausgezeichnet wird. Dekoriert wurde Draisaitl außerdem als ein Teil des NHL First All-Star Teams der Saison 2019/20 – ebenfalls eine ehrenvolle Premiere für ihn. 

Normalerweise findet die Preisverleihung der NHL-Awards mit großem Bohei in Las Vegas statt. Corona-bedingt fiel die Gala jedoch in diesem Jahr aus. 

Leon Draisaitl ist also der Gewinner der Hart Memorial Trophy (MVP), des Ted Lindsay Award (Spielergewerkschaft NHLPA) und der Art Ross Trophy für den punktbesten Spieler der Regular Season. Draisaitl hatte in der verkürzten Hauptrunde 110 Punkte (1,55 pro Spiel im Schnitt) erzielt und lag in vielen Scoring-Statistiken vorn. Zudem ist er der Stürmer mit der meisten Eiszeit der gesamten Liga.

Bisherige individuelle Trophäen deutscher NHL-Spieler:

Olaf Kölzig (Washington Capitals) – Vezina Trophy (2000), King Clancy Memorial Trophy (2006)

Thomas Greiss (New York Islanders) – William M. Jennings Trophy (2019)

Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) – Art Ross Trophy, Hart Trophy, Ted Lindsay Award (alle 2020)

In Edmonton hatte er zuletzt nicht mehr mit seinem kongenialen Partner und Freund Connor McDavid in einer Reihe - Ausnahmen  in Überzahl oder in der Overtime - gespielt, sondern mit Kailer Yamamoto und Ryan Nugent-Hopkins eine äußerst produktive Strumreihe gebildet. 

DEB-Präsident Franz Reindl: „Herzliche Gratulation, Leon! Diese weiteren großartigen NHL-Auszeichnungen setzen ein riesiges Ausrufezeichen. Leon hat auf höchstem Niveau und konstant Spitzenleistungen gezeigt. Superlative sind dafür angemessen und es erfüllt auch den Verband mit großem Stolz, einen solchen Ausnahmesportler zu haben. Das ist ein außergewöhnlicher Tag für das deutsche Eishockey."

DEB-Sportdirektor Stefan Schaidnagel: „Herzlichen Glückwunsch an Leon Draisaitl. Diese Auszeichnungen sind verdient, einzigartig und unterstreichen einmal mehr, was für ein Potenzial in Leon steckt. Der Wille, sein eigenes Spiel stetig zu verbessern und Topleistungen abzurufen, ist eine Eigenschaft, die auf Topniveau unverzichtbar ist. Ich bin mir sicher, dass Leon diesen eingeschlagenen Weg weitergeht – und er die Nationalmannschaft sowie seinen Verein weiter mit sportlichen Höchstleistungen entscheidend mitprägt.“

Bundestrainer Toni Söderholm: „Gratulation an Leon, er hat in seiner Entwicklung wieder einige weitere Schritte gemacht. Er übernimmt viel Verantwortung für die Mannschaft und hat gerade in einer Phase, als Connor McDavid verletzt war, die Mannschaft getragen. Erst in dieser Phase sind die Oilers wirklich in Richtung Play-offs marschiert. Dass ganz generell ein deutscher Spieler ein solche Hauptrunde gespielt hat, gibt anderen deutschen Spielern mit Sicherheit einen Schub. Wenn ein Spieler so etwas Außergewöhnliches leistet, dann wissen auch andere, dass solch eine Leistung für einen deutschen Spieler möglich ist. Das wird für uns auch in Richtung Olympia ein wichtiger Punkt bei der Frage, mit wie viel Selbstvertrauen gehen wir in dieses Turnier.“


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....