Leon Draisaitl kann feiern, bei Tom Kühnhackl brennt der Baum Edmonton Oilers auf dem Vormarsch, schwaches Pittsburgh ohne Leidenschaft

Leon Draisaitl ist mit Edmonton im Aufwind. (picture alliance/empics)Leon Draisaitl ist mit Edmonton im Aufwind. (picture alliance/empics)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es läuft derzeit. Die Edmonton Oilers sind wieder auf dem Vormarsch. Die Kanadier um den deutschen Stürmerstar Leon Draisaitl haben in der NHL das zweite Spiel in Folge gewonnen. Gegen die San Jose Sharks gab es einen 5:3-Erfolg. Nationalspieler Draisaitl überzeugte mit zwei Vorlagen. Der Kölner bereitete die Treffer durch Mark Letestu (15. Minute) und Ryan Strome (19.) vor. Ryan Nugent-Hopkins (27.), Patrick Maroon (49.) und erneut Strome (60.) sorgten für die restlichen Tore der Oilers. Dennoch belegt Edmonton mit 32 Punkten aus 34 Spielen weiter den vorletzten Platz in der Western Conference.  

Dagegen kassierte DEB-Kollege Tom Kühnhackl mit den Pittsburgh Penguins eine Auswärtspleite. Der Stanley-Cup-Champion vergeigte gegen die Colorado Avalanche 2:4 (1:1, 0:2, 1:1). Für den Landshuter war es das erste Spiel seit dem 7. Dezember. Für Pittsburgh war es die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Spielen. Mit 37 Punkten liegen die Pinguine im Mittelfeld der Eastern Conference. Überzeugung. Entschlossenheit. Leidenschaft. Emotion. Mit diesen Schlagworten wollte Trainer Mike Sullivan seine taumelnde Truppe aufrütteln. Klappte nicht. „Uns fehlt die Leidenschaft. Dort ist das Spiel verwurzelt. Wir müssen einen Weg finden, wieder dorthin zu kommen“, rüffelte der Chef-Coach seine laschen Profis. „Wir waren nicht konsequent genug, haben die falschen Entscheidungen getroffen. Ohne Emotionen wird es schwer zu gewinnen“, befand Sullivan. Offensichtlich ein Mentalitäts-Problem, was der Chefetage sauer aufstößt. Die Luft wird dünn. Sehr dünn. General-Manager Jim Rutherford hat genug und drohte an, in den nächsten Tagen gnadenlose Entscheidungen zu treffen, die das Team „aufrütteln, wenn sich nichts ändern sollte.“ Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Sullivan vor die Tür gesetzt wird.    

Verteidiger Korbinian Holzer mussten beim 3:5 seiner Anaheim Ducks bei den New Jersey Devils erneut zuschauen. Für das Team aus Kalifornien war es die zweite Niederlage hintereinander. Mit je zwei Treffern führten Miles Wood (29./39.) und Stefan Noesen (56./60.) die Devils zum Heimerfolg. Holzer stand zuletzt am 29. November auf dem Eis. Die Ducks stehen mit 36 Punkten im Mittelfeld der Western Conference.

Draisaitl und McDavid erreichen Meilensteine
Tim Stützle erzielt seinen ersten Hattrick in der NHL

Meilenstein-Abend in der NHL: Tim Stützle gelingt ein historischer Hattrick, Connor McDavid zieht mit Mario Lemieux und Jaromir Jagr gleich, Leon Draisaitl erreicht ...

5:3-Sieg bei den Vancouver Canucks
Edmonton Oilers ziehen in die Play-offs ein

Dominik Kahun trifft, Leon Draisaitl steuert zwei Assists zur großen Connor McDavid-Show bei: Der Kapitän der Oilers war an vier von fünf Toren beteiligt....

Erfolgreiches Comeback nach Corona-Pause
Grubauer meldet sich mit Shutout-Sieg zurück

Die Colorado Avalanche siegen nach der Rückkehr von Nationaltorhüter Philipp Grubauer, Mikko Rantanen und Joonas Donskoi, nachdem zuvor drei Partien verloren gingen....

Offensiv-Feuerwerke in der Central Division
Thomas Greiss rettet Detroit gegen Columbus einen Punkt

​Verhaltener Jubel in Detroit: Der Aufwärtstrend hält an. Trotzdem war es aus Sicht der Red Wings ärgerlich, dass es im Duell des Letzten gegen den Vorletzten in der...

Zwei Zähler bei wichtigem Oilers-Sieg in Winnipeg
488 Punkte: Leon Draisaitl knackt den Rekord von Marco Sturm

Connor McDavid erzielt den neunten Hattrick seiner Karriere. Die Oilers ziehen in einem vorgezogenen Play-off-Spiel an den Jets vorbei auf Rang zwei der North Divisi...

Rieder-Assist bei Achtungserfolg der Buffalo Sabres
Sturm mit Siegtor bei sechstem Sieg in Folge mit Minnesota

Die Minnesota Wild sind nur noch einen Punkt vom vorzeitigen Playoffeinzug entfernt und könnten sogar noch in den Kampf um den Divisionstitel eingreifen. ...

Colorado löst Play-off-Ticket
Stützle trifft gegen Vancouver, Greiss lässt die Dallas Stars verzweifeln

Marc Michaelis von den Vancouver Canucks konnte im direkten Duell mit Tim Stützle bei nur drei Minuten Eiszeit kaum Akzente setzen....

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Sonntag 09.05.2021
Edmonton Oilers Edmonton
4 : 3
Vancouver Canucks Vancouver
Nashville Predators Nashville
3 : 1
Carolina Hurricanes Carolina
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
New York Islanders NY Islanders
5 : 1
New Jersey Devils New Jersey
Washington Capitals Washington
2 : 1
Philadelphia Flyers Philadelphia
Florida Panthers Florida
5 : 1
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Columbus Blue Jackets Columbus
5 : 4
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 1
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
4 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Winnipeg Jets Winnipeg
2 : 4
Ottawa Senators Ottawa
Toronto Maple Leafs Toronto
3 : 2
Montréal Canadiens Montréal