Leon Draisaitl führt die Edmonton Oilers zu nächstem SiegKahun gewinnt gegen Holzer

Leon Draisaitl (Mitte) glänzte erneut. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)Leon Draisaitl (Mitte) glänzte erneut. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

New Jersey Devils - Edmonton Oilers 3:4 n.P.

Einen großen Anteil am vierten Sieg im vierten Saisonspiel der Edmonton Oilers hatte einmal mehr Leon Draisaitl. Der Deutsche erzielte das zwischenzeitliche 1:1 (2. Saisontreffer) und war als einziger Schütze im Penaltyschießen erfolgreich. Folgerichtig wurde der 23-Jährige zum besten Spieler der Partie ausgezeichnet. Aktuell liegt Draisaitl nach vier Spielen bei starken acht Scorerpunkten, die sich aus zwei Toren und sechs Vorlagen zusammensetzen. Für die weiteren Tore der Oilers sorgte James Neil mit seinem bereits siebten Saisontreffer und Connor McDavid, dem 66 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit der 3:3-Ausgleich gelang. McDavid liegt mit aktuell zehn Punkten (3 Tore, 7 Assists) an der Spitze der NHL-Scorerliste. Für die unterlegenen New Jersey Devils, die weiterhin auf den ersten Sieg der Saison warten, trafen Kyle Palmieri, Nikita Gusev und Damon Severson. 

Colorado Avalanche - Boston Bruins 4:2

Eine Glanzleistung zeigte einmal mehr Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche. Mit 39 Paraden und einer Fangquote von 95,1 Prozent sicherte der deutsche Torhüter den 4:2-Sieg gegen die Boston Bruins. Nachdem David Pastrnak (8.) und Zdeno Chara (16.) die Bruins mit 2:0 in Führung brachten, konnte Nathan MacKinnon noch im ersten Drittel in Überzahl den Anschlusstreffer erzielen. In der 30. Spielminute traf Avs-Stürmer Pierre-Edouard Bellemare zum Ausgleich. Neuzugang Andre Burakovsky (kam vor der Saison aus Washington) erzielte mit seinem ersten Treffer für die Avalanche (53.) ein ganz wichtiges Tor zum 3:2. Als Boston alle Register zog und den Kasten für einen sechsten Feldspieler räumte, traf Gabriel Landeskog (59.) zum entscheidenden 4:2. Mit diesem Sieg konnte Colorado im dritten Spiel den dritten Erfolg feiern.

Chicago Blackhawks - San Jose Sharks 4:5

Was für ein Einstand für Pat Marleau bei seinem Comeback für die San Jose Sharks. Mit zwei Treffern hatte der 40-jährige, der die beiden vergangenen Spielzeiten für die Toronto Maple Leafs spielte, gehörigen Anteil am ersten Saisonsieg der Kalifornier. Die weiterhin sieglosen Chicago Blackhawks durften sich in der sechsten Minute über das 1:0 durch Dominik Kubalik freuen. Kevin Labanc erzielte mit seinem ersten Saisontreffer (11.) in Überzahl den Ausgleich zum 1:1. Zur erneuten Führung der Blackhawks traf Andrew Shaw 14.), bevor zum ersten Mal die Stunde von Pat Marleau schlug (20.), als er für die Sharks zum 2:2 ausglich. Andrew Shaw brachte Chicago in der 30. Spielminute mit seinem zweiten Treffer des Spiels wieder mit 3:2 in Führung. Nur 33 Sekunden später folgte der erneute Ausgleich durch Brent Burns. Das 4:3 für die Hawks folgte in der 33. Minute in Person von Dylan Strome, bevor Marleau mit seinem zweiten Treffer (38.) das 4:4 besorgte. Die erstmalige Führung der Sharks durch Barclay Goodrow (45.) sollte letztendlich bis zum Ende Bestand haben und bedeutete den ersten Saisonsieg für San Jose. Der deutsche Stürmer Lean Bergmann erhielt 4:11 Minuten Einsatzzeit und hatte neben einem Check eine Plus-Minus-Wertung von -1. 

Pittsburgh Penguins - Anaheim Ducks 2:1

Einen knappen 2:1-Sieg konnten die Pittsburgh Penguins im Heimspiel gegen die Anaheim Ducks erkämpfen. Die beiden Treffer der Penguins erzielten Sydney Crosby und Jake Guentzel. Für die Anaheim Ducks, welche die erste Niederlage der Saison nach zuvor drei Siegen hinnehmen mussten, war Ondrej Kase erfolgreich. Der deutsche Verteidiger Korbinian Holzer kam zu seinem zweiten Saisoneinsatz für Anaheim und konnte in 17:09 Minuten Einsatzzeit einen Schuss, fünf Checks und zwei geblockte Schüsse verzeichnen. Zusätzlich trat der 31-Jährige noch bei einem Fight gegen Teddy Blueger in Erscheinung. Dominik Kahun erhielt 11:28 Minuten Eiszeit, schoss dabei zweimal auf das Tor und blockte einen Schuss. 

Toronto Maple Leafs - Tampa Bay  Lightning 3:7

Das Topspiel der Eastern Conference zwischen den Toronto Maple Leafs und den Tampa Bay Lightning bot ein wahres Torfestival. Bereits im ersten Spielabschnitt konnten die Zuschauer sieben Tore bestaunen. Während auf Seiten der Lightning Brayden Point, Nikita Kucherov, Kavin Shattenkirk und Steven Stamkos trafen, konnten Andreas Johnsson, John Tavares und Auston Matthews für Toronto die Tore erzielen. So ging es mit einer 4:3-Führung für Tampa Bay in die erste Pause. Im zweiten Drittel schraubte Brayden Point mit seinem zweiten Treffer des Spiels den Spielstand auf 5:3. Ein Treffer von Ondrej Palat und das zweite Tor des Abends von Nikita Kucherov besiegelten den 7:3-Sieg für Tampa Bay. Damit setzen die Lightning direkt ein Ausrufezeichen in der noch jungen Saison.

Dallas Stars - Calgary Flames 2:3 n.P.

Die Calgary Flames konnten mit 3:2 nach Penaltyschießen bei den Dallas Stars gewinnen. Bis zur 37. Minute mussten sich die Zuschauer gedulden, bevor die Dallas Stars durch Joel L’Esperance mit 1:0 in Führung gingen. Als gerade erst neun Sekunden im letzen Durchgang gespielt waren, erhöhte Jamie Benn im Powerplay auf 2:0. In der 43. Minute durfte auch Calgary nach dem Treffer durch Elias Lindholm erstmals jubeln. Auf den zweiten Treffer mussten die Flames nicht lange warten. Noah Hanifin gelang in der 46. Spielminute der Ausgleich zum 2:2. Da keinem Team ein weiterer Treffer sowohl in der regulären Spielzeit als auch der anschließenden Verlängerung gelingen sollte, musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Johnny Gaudreau sicherte den Flames den Zusatzpunkt. Der deutsche Stürmer Tobias Rieder erhielt 10:34 Einsatzzeit und konnte dabei einen Torschuss und einen Check verzeichnen. 

Die weiteren Ergebnisse:

Montreal Canadiens - Detroit Red Wings 2:4

Ottawa Senators - St. Louis Blues 4:6

Nashville Predators - Washington Capitals    6:5

Winnipeg Jets - Minnesota Wild 5:2

Arizona Coyotes - Vegas Golden Knights 4:1

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

Aktuelle Online Eishockey NHL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey NHL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote zur NHL

NHL Hauptrunde

Montag 11.11.2019
Boston Bruins Boston
2 : 3
Philadelphia Flyers Philadelphia
Chicago Blackhawks Chicago
5 : 4
Toronto Maple Leafs Toronto
Anaheim Ducks Anaheim
2 : 6
Edmonton Oilers Edmonton
Dienstag 12.11.2019
Carolina Hurricanes Carolina
8 : 2
Ottawa Senators Ottawa
Washington Capitals Washington
3 : 4
Arizona Coyotes Arizona
Mittwoch 13.11.2019
Boston Bruins Boston
- : -
Florida Panthers Florida
Montréal Canadiens Montréal
- : -
Columbus Blue Jackets Columbus
New York Rangers NY Rangers
- : -
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
St. Louis Blues St. Louis
- : -
Arizona Coyotes Arizona
Winnipeg Jets Winnipeg
- : -
Colorado Avalanche Colorado
Anaheim Ducks Anaheim
- : -
Detroit Red Wings Detroit
Vancouver Canucks Vancouver
- : -
Nashville Predators Nashville
Los Angeles Kings Los Angeles
- : -
Minnesota Wild Minnesota
San Jose Sharks San Jose
- : -
Edmonton Oilers Edmonton