Lausanne schlägt die Philadelphia Flyers mit 4:3 NHL Global Series Challenge

Der HC Lausanne konnte die NHL Global Series Challenge gegen die Philadelphia Flyers mit 4:3 gewinnen.  (picture alliance/KEYSTONE)Der HC Lausanne konnte die NHL Global Series Challenge gegen die Philadelphia Flyers mit 4:3 gewinnen. (picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war das dritte Heimspiel in der nigelnagelneuen Voudoise-Arena. 9.600 Fans wollten ihre Lieblinge gegen die großen Stars aus der NHL sehen und sie wurden Zeuge der größten Sensation seit dem Victoria-Cup-Erfolg der Zürcher SC Lions gegen die Chicago Black Hawks am 29. September 2009. Die Lions gewannen damals 2:1 (1:1,1:0,0:0) nach Toren von Patrick Bärtschi und Lukas Grauwiler bei einem Gegentor von Cam Barker. 

Sonderaktion zum NHL-Saisonstart!

Vor allem im ersten Drittel verging den Nordamerikanern, die vielleicht noch den Jetlag in den Knochen hatten, die Lust am Spielen, als die Schweizer ihre berühmte Langsamkeit zur Seite legten und mit Tempoeishockey die Flyers aus den Angeln hoben. Schon beim 1:0 von Yannick Herren zeigte sich die Lausanner bissig. Herren startete im eigenen Drittel, Flyers-Keeper Carter Hart, der für Stammkeeper Brian Elliott im Tor stand, konnte dessen Schuss nur abprallen lassen und Herren nahm diese Vorlage gerne an und im zweiten Versuch zappelte die Scheibe im Netz. Was sich jetzt im Stadion abspielte, wird man sich denken können und es kam noch schlimmer für die müden NHL-Stars. Nachdem Flyers-Angreifer Travis Konecny, nach eindeutigem Abseits, an Lausannes Torhüter Tobias Stephan scheiterte, war auf der anderen Seite Cory Emmerton (11.) im Powerplay erfolgreicher. In der 14. Minute gar das 3:0, als Joel Genazzi das Spielgerät förmlich in das gegnerische Netz prügelte. Danach verlagerten die Flyers das Geschehen in die Lausanner Hälfte, aber der bessere Torwart stand zu diesem Zeitpunkt im LHC-Tor. 

In der 24. Minute war dann der Arbeitstag des Flyers-Keepers endgültig zu Ende. In einem weiteren Powerplay erhöhte Joel Vermin auf 4:0 und für Hart kam Standard-Keeper Brian Elliott und dieser zeigte sofort seinen Wert, als sein Defender Shayne Gostisbehere die Scheibe im eigenen Drittel verlor und Joel Vermin eine Großchance bescherte. Elliott hielt, verhinderte somit das 0:5. Das war das Signal für die Flyers endlich Gas zu geben und bereits eine Minute später hieß es nur noch 4:1 aus Sicht der Schweizer. Sean Couturier passte in den Slot und Claude Giroux hielt nur noch seinen Schläger in den Pass und fälschte den Puck unhaltbar für Stephan ab. Danach erhöhten die Flyers langsam den Druck, spielten aber ihre physischen Stärken erst im Schlussdrittel aus. 

Bei den Lausannern, die in der 33. Minute den Torhüter wechselten, für Stephan kam Luca Boltshauser, zeigten sich gegenüber den peinlichen Heimauftritten gegen Genf (3:5) und Davos (1:7) deutlich stärker und hielten bis ins letzte Drittel gut mit. Als in der 44. Minute Giroux mit einem Penalty an Boltshauser scheiterte, da schien ein Sieg der Westschweizer tatsächlich langsam möglich. Erst nach einem Treffer von Connor Bunnaman (46.) kamen die Flyers noch einmal auf, belagerten stellenweise das Tor von Boltshauser, hatten Pech als Travis Sanheim das leere Tor nicht traf und wurden nur noch für ihre Bemühungen mit dem 3:4 von Sean Couturier (58.) belohnt.  

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

Aktuelle Online Eishockey NHL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey NHL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote zur NHL

NHL Hauptrunde

Montag 14.10.2019
Winnipeg Jets Winnipeg
2 : 7
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 5
Vegas Golden Knights Vegas
San Jose Sharks San Jose
3 : 1
Calgary Flames Calgary
Boston Bruins Boston
4 : 2
Anaheim Ducks Anaheim
New Jersey Devils New Jersey
4 : 6
Florida Panthers Florida
New York Islanders NY Islanders
3 : 2
St. Louis Blues St. Louis
Ottawa Senators Ottawa
0 : 2
Minnesota Wild Minnesota
Buffalo Sabres Buffalo
4 : 0
Dallas Stars Dallas
Washington Capitals Washington
3 : 6
Colorado Avalanche Colorado
Dienstag 15.10.2019
Chicago Blackhawks Chicago
3 : 1
Edmonton Oilers Edmonton
Mittwoch 16.10.2019
Montréal Canadiens Montréal
- : -
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Toronto Maple Leafs Toronto
- : -
Minnesota Wild Minnesota
Winnipeg Jets Winnipeg
- : -
Arizona Coyotes Arizona
Calgary Flames Calgary
- : -
Philadelphia Flyers Philadelphia
Vancouver Canucks Vancouver
- : -
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
- : -
Nashville Predators Nashville
Los Angeles Kings Los Angeles
- : -
Carolina Hurricanes Carolina