Kovalev nach Ottawa - Ärger in Toronto und Chicago

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Noch immer

befinden sich zahlreiche prominente Namen auf der Free-Agent-Liste der NHL,

seit gestern müssen allerdings auch wieder einige von ihr genommen werden. So

haben die Ottawa Senators den 36-jährigen Stürmer Alexei Kovalev von den

Montreal Canadiens verpflichtet. Zwei Jahre soll „Kovi“ in Ottawa spielen und

wird in diesem Zeitraum zehn Millionen Dollar erhalten. Laut Canadiens-Manager

Bob Gainey habe er dem Russen zwar einen Vertrag angeboten, doch Kovalev soll

zu lange gezögert haben – allerdings hatten die beiden auch noch nicht über die

Höhe des Gehalts gesprochen. Dann hatten die Canadiens aber einen anderen

Spieler verpflichtet, so dass nicht mehr genug Geld für Kovalev übrig war. Die

Canadiens werden auch ihren Kapitän Saku Koivu nicht weiter verpflichten, auch

das bestätigte Gainey nun.

 

Die Toronto

Maple Leafs haben erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Verteidiger

Francois Beauchemin von den Anaheim Ducks verpflichtet. Für drei Jahre soll der

29-Jährige mindestens bleiben, die Leafs zahlen ihm dafür 11,4 Millionen

insgesamt. Allerdings steht auch Ärger ins Haus bei den Leafs: Trainer Ron

Wilson hatte in einem Radiointerview am 31. Juni gesagt: „Sie hören nun, obwohl

es sehr widersprüchlich klingt, dass es eine echte Chance gibt, so denke ich,

dass wir versuchen, die Sedins zu holen. Das ist jetzt nur eine Spekulation.“

Weil die Bemerkungen vor dem 1. Juli, dem Tag also, an dem die Zwillinge Henrik

und Daniel Sedin zu Free Agents geworden wären, gefallen sind, untersucht die

NHL den Fall nun. Es wird geprüft, ob durch die Bemerkungen versucht wurde, die

Sedins zu beeinflussen. Immerhin liegt keine Beschwerde der Vancouver Canucks

vor, die die Sedins dann doch noch vor dem 1. Juli unter Vertrag genommen

hatten.

 

Auch die

Vancouver Canucks bauen sich weiter für die kommende Saison auf und haben mit

Andrew Raycroft ihren zweiten Torhüter eingekauft. Zunächst soll der 29-Jährige

ein Jahr bleiben, 500.000 Dollar ist den Canucks das wert. Auch mit Verteidiger

Shane O’Brien wurde verlängert, der 25-Jährige bleibt ebenso wenigstens noch

eine Saison und erhält 1,6 Millionen dafür. Von Vancouver nach Calgary

wechselte Stürmer Jason Jaffray.

 

Bei den St.

Louis Blues hat Stürmer B.J. Crombeen verlängert, der 25-Jährige bleibt bis

2011 und erhält 1,745 Millionen in den beiden Jahren. Und die Blues haben

Torhüter Hannu Toivonen zurück in die NHL geholt. Der Finne hat zuletzt für

Ilves Tampere gespielt. Wieder in der NHL wird auch Verteidiger Steve McCarthy

sein: Die Anaheim Ducks haben ihn vom russischen Klub Salavat Yulaev geholt.

 

Die Florida

Panthers haben Center Jeff Taffe für zwei Jahre unter Vertrag genommen. Der

28-Jährige war zuletzt bei den Pittsburgh Penguins.

 

Bei den

Detroit Red Wings bleibt Ville Leino. Der Finne hat sich für weitere zwei Jahre

verpflichtet und erhält 1,6 Millionen Dollar zusammen.

 

Die New

York Rangers haben Stürmer Chris Higgins mit einem Einjahresvertrag über 2,25

Millionen Dollar ausgestattet.

 

Die Chicago

Blackhawks haben die Spieler Troy Brouwer und Corey Crawford (beide für zwei

Jahre) sowie Ben Eager, Colin Fraser und Aaron Johnson (alle je ein Jahr) mit

neuen Verträgen ausgestattet. Aber auch bei den Hawks steht Ärger ins Haus an:

Weil sie den Spielern Kris Versteeg und Cam Barker neue Verträge zu

spät angeboten hatten, ist die NHLPA nun der Meinung, dass diese Spieler rückwirkend

als Free Agents zu betrachten wären und entsprechend auf dem Markt zu haben

seien. Die Spieler hätten am 1. Juli den Status des restricted Free Agents

erreicht, was dem Klub gewisse Möglichkeiten gibt unter der Voraussetzung, dass

ein Angebot bis zu einem festgelegten Zeitpunkt abgegeben wird. Die NHL kann

nun gegen die Meinung der NHLPA stimmen, was den Fall vor ein Schiedsgericht

bringen wird. Sollten Versteeg und Barker tatsächlich nachträglich zu Free

Agents ernannt werden, dürfte das enorme Probleme für die Hawks mit sich

bringen: Alleine Barker dürfte zwischen drei und fünf Millionen Dollar auf dem

Free-Agent-Markt wert sein. Versteeg, der 53 Punkte in seiner Rookie-Saison

erzielte, dürfte auch gut drei bis vier Millionen wert sein. Geld, das die

Hawks kaum noch zur Verfügung haben unter dem Salary Cap.

 

Zusammengestellt

von Patrick Bernecker

Tim Stützle mit Scorerpunkt gegen Montreal
Leon Draisaitl und Dominik Kahun brillieren bei Oilers-Sieg gegen Vancouver

Zwar weht über der Rogers Place Arena in Edmonton die kanadische Fahne, aber am Dienstagabend war der deutsche Einfluss in der westkanadischen Stadt deutlich wahrneh...

Fünfter Sieg in Folge für Co-Trainer Marco Sturm mit Los Angeles Kings
Rieder verletzt sich bei Sabres-Niederlage, Pleite für Grubauer und Sieg für Minnesota mit Sturm

Nur Nico Sturm konnte von den deutschen Akteuren einen Erfolg mit den Minnesota Wild verbuchen, während Philipp Grubauer mit Colorado gegen Vegas verliert und Tobias...

Stützle jubelt über fünften Saisonsieg mit Ottawa
Outdoor-Game: Pastrnak führt Boston mit Hattrick zu Sieg gegen Flyers

Die Boston Bruins gewinnen am Lake Tahoe das Freiluftspiel gegen die Philadelphia Flyers mit 7:3. Tim Stützle feiert Achtungserfolgt mit den Ottawa Senators gegen di...

Crosby punktet in seinem 1000. NHL-Spiel doppelt, Edmonton mit Kantersieg gegen Calgary
Outdoor-Game am Lake Tahoe: Grubauer gewinnt mit Colorado gegen Vegas trotz achtstündiger Unterbrechung

Leon Draisaitl und Dominik Kahun steuern Vorlagen bei 7:1-Sieg der Oilers bei, während Connor McDavid mit Hattrick und fünf Punkten überragt. Nico Sturm und Tobias R...

Auston Matthews und Mitchell Marner überragen bei 7:3-Erfolg der Toronto Maple Leafs
Stützle ein Lichtblick bei chancenlosen Senators gegen Toronto

Am gestrigen Donnerstag waren mit Tim Stützle, Tobias Rieder und Nico Sturm drei deutsche Akteure im Einsatz. Allerdings war einzig Sturm mit den Minnesota Wild sieg...

Oilers verlieren, Senators gewinnen
Tag der offenen Tür: 42 Tore in vier Spielen

Leon Draisaitl bleibt bei der 5:6-Niederlage seiner Oilers gegen die Winnipeg Jets ohne Punkt, Tim Stützle steuert einen Assist zum Comeback-Sieg seiner Senators bei...

Colorado spielt erstmals wieder nach fast zweiwöchiger Corona-Pause
Knappe Niederlage für starken Grubauer mit Colorado gegen Vegas

Nachdem die letzten fünf Spiele der Avalanche wegen des COVID-19-Protokolls verschoben wurden, konnte das Team um Philipp Grubauer endlich wieder in den Spielbetrieb...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Mittwoch 24.02.2021
New Jersey Devils New Jersey
1 : 4
Buffalo Sabres Buffalo
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 0
Carolina Hurricanes Carolina
Washington Capitals Washington
2 : 3
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Florida Panthers Florida
0 : 3
Dallas Stars Dallas
Columbus Blue Jackets Columbus
5 : 6
Chicago Blackhawks Chicago
Detroit Red Wings Detroit
0 : 2
Nashville Predators Nashville
Ottawa Senators Ottawa
5 : 4
Montréal Canadiens Montréal
Vancouver Canucks Vancouver
3 : 4
Edmonton Oilers Edmonton
Donnerstag 25.02.2021
Colorado Avalanche Colorado
2 : 6
Minnesota Wild Minnesota
St. Louis Blues St. Louis
1 : 2
Los Angeles Kings Los Angeles
Arizona Coyotes Arizona
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
Philadelphia Flyers Philadelphia
4 : 3
New York Rangers NY Rangers
Toronto Maple Leafs Toronto
2 : 1
Calgary Flames Calgary