Kovalev nach Ottawa - Ärger in Toronto und Chicago

NHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley CupNHL-Playoffs: Tampa Bay und Calgary spielen um den Stanley Cup
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Noch immer

befinden sich zahlreiche prominente Namen auf der Free-Agent-Liste der NHL,

seit gestern müssen allerdings auch wieder einige von ihr genommen werden. So

haben die Ottawa Senators den 36-jährigen Stürmer Alexei Kovalev von den

Montreal Canadiens verpflichtet. Zwei Jahre soll „Kovi“ in Ottawa spielen und

wird in diesem Zeitraum zehn Millionen Dollar erhalten. Laut Canadiens-Manager

Bob Gainey habe er dem Russen zwar einen Vertrag angeboten, doch Kovalev soll

zu lange gezögert haben – allerdings hatten die beiden auch noch nicht über die

Höhe des Gehalts gesprochen. Dann hatten die Canadiens aber einen anderen

Spieler verpflichtet, so dass nicht mehr genug Geld für Kovalev übrig war. Die

Canadiens werden auch ihren Kapitän Saku Koivu nicht weiter verpflichten, auch

das bestätigte Gainey nun.

 

Die Toronto

Maple Leafs haben erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Verteidiger

Francois Beauchemin von den Anaheim Ducks verpflichtet. Für drei Jahre soll der

29-Jährige mindestens bleiben, die Leafs zahlen ihm dafür 11,4 Millionen

insgesamt. Allerdings steht auch Ärger ins Haus bei den Leafs: Trainer Ron

Wilson hatte in einem Radiointerview am 31. Juni gesagt: „Sie hören nun, obwohl

es sehr widersprüchlich klingt, dass es eine echte Chance gibt, so denke ich,

dass wir versuchen, die Sedins zu holen. Das ist jetzt nur eine Spekulation.“

Weil die Bemerkungen vor dem 1. Juli, dem Tag also, an dem die Zwillinge Henrik

und Daniel Sedin zu Free Agents geworden wären, gefallen sind, untersucht die

NHL den Fall nun. Es wird geprüft, ob durch die Bemerkungen versucht wurde, die

Sedins zu beeinflussen. Immerhin liegt keine Beschwerde der Vancouver Canucks

vor, die die Sedins dann doch noch vor dem 1. Juli unter Vertrag genommen

hatten.

 

Auch die

Vancouver Canucks bauen sich weiter für die kommende Saison auf und haben mit

Andrew Raycroft ihren zweiten Torhüter eingekauft. Zunächst soll der 29-Jährige

ein Jahr bleiben, 500.000 Dollar ist den Canucks das wert. Auch mit Verteidiger

Shane O’Brien wurde verlängert, der 25-Jährige bleibt ebenso wenigstens noch

eine Saison und erhält 1,6 Millionen dafür. Von Vancouver nach Calgary

wechselte Stürmer Jason Jaffray.

 

Bei den St.

Louis Blues hat Stürmer B.J. Crombeen verlängert, der 25-Jährige bleibt bis

2011 und erhält 1,745 Millionen in den beiden Jahren. Und die Blues haben

Torhüter Hannu Toivonen zurück in die NHL geholt. Der Finne hat zuletzt für

Ilves Tampere gespielt. Wieder in der NHL wird auch Verteidiger Steve McCarthy

sein: Die Anaheim Ducks haben ihn vom russischen Klub Salavat Yulaev geholt.

 

Die Florida

Panthers haben Center Jeff Taffe für zwei Jahre unter Vertrag genommen. Der

28-Jährige war zuletzt bei den Pittsburgh Penguins.

 

Bei den

Detroit Red Wings bleibt Ville Leino. Der Finne hat sich für weitere zwei Jahre

verpflichtet und erhält 1,6 Millionen Dollar zusammen.

 

Die New

York Rangers haben Stürmer Chris Higgins mit einem Einjahresvertrag über 2,25

Millionen Dollar ausgestattet.

 

Die Chicago

Blackhawks haben die Spieler Troy Brouwer und Corey Crawford (beide für zwei

Jahre) sowie Ben Eager, Colin Fraser und Aaron Johnson (alle je ein Jahr) mit

neuen Verträgen ausgestattet. Aber auch bei den Hawks steht Ärger ins Haus an:

Weil sie den Spielern Kris Versteeg und Cam Barker neue Verträge zu

spät angeboten hatten, ist die NHLPA nun der Meinung, dass diese Spieler rückwirkend

als Free Agents zu betrachten wären und entsprechend auf dem Markt zu haben

seien. Die Spieler hätten am 1. Juli den Status des restricted Free Agents

erreicht, was dem Klub gewisse Möglichkeiten gibt unter der Voraussetzung, dass

ein Angebot bis zu einem festgelegten Zeitpunkt abgegeben wird. Die NHL kann

nun gegen die Meinung der NHLPA stimmen, was den Fall vor ein Schiedsgericht

bringen wird. Sollten Versteeg und Barker tatsächlich nachträglich zu Free

Agents ernannt werden, dürfte das enorme Probleme für die Hawks mit sich

bringen: Alleine Barker dürfte zwischen drei und fünf Millionen Dollar auf dem

Free-Agent-Markt wert sein. Versteeg, der 53 Punkte in seiner Rookie-Saison

erzielte, dürfte auch gut drei bis vier Millionen wert sein. Geld, das die

Hawks kaum noch zur Verfügung haben unter dem Salary Cap.

 

Zusammengestellt

von Patrick Bernecker


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Zum sechsten Mal in Folge die 30-Toremarke geknackt
Draisaitl erzielt 30. Saisontor und führt Edmonton zu Sieg gegen Seattle

Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers einen knappen 2:1-Erfolg gegen die Seattle Kraken um Nationaltorhüter Philipp Grubauer gefeiert und damit Meister Vegas Go...

Mit jährlich 11,6 Millionen US-Dollar zu einem der bestbezahlten NHL-Spieler
Elias Pettersson und Vancouver Canucks einigen sich auf hochdotierten Achtjahresvertrag

Die Vancouver Canucks haben den Schweden Elias Pettersson mit einem neuen Achtjahresvertrag ausgestattet, wodurch der 25-jährige zu einem der Topverdiener in der NHL...

3:5-Heimniederlage gegen Arizona
Zwei Assists von Tim Stützle reichen für Ottawa nicht zum Sieg

Mit einem Powerplay-Tor und einem Empty Netter sichern sich die Coyotes nach 14 Niederlagen den ersten Sieg. ...

33 Paraden des Nationaltorhüters lassen Crosby und Co. verzweifeln
Erster Saison-Shutout: Starker Grubauer lässt Seattle jubeln, Detroits Siegesserie zu Ende

Philipp Grubauer hat seine starke Form mit dem ersten Shutout der Saison unterstrichen und darf mit Seattle weiter auf die Playoffs hoffen. Während JJ Peterka ebenfa...

NHL Statistik
Sidney Crosby erreicht mit 1.000 Punkten bei 5 gg. 5 neuen Meilenstein in der NHL-Geschichte

Sidney Crosby, der Kapitän der Pittsburgh Penguins, hat einen weiteren Meilenstein in seiner beeindruckenden Karriere erreicht, indem er seinen 1.000. Punkt bei 5 gg...

New York Rangers erreichen als erstes Team 40 Saisonsiege
Die NHL am Mittwoch: Die Edmonton Oilers krönen Aufholjagd mit Overtime-Sieg

Obwohl diesmal Leon Draisaitl ohne Torbeteiligung blieb, konnten die Edmonton Oilers einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg gegen die St. Louis Blues drehen. I...

Niederlagen für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico Sturm
Moritz Seider reitet mit Detroit weiter die Erfolgswelle und ist auf Playoff-Kurs

Während Moritz Seider mit den Detroit Red Wings den sechsten Sieg in Folge feierte und klar auf Playoff-Kurs liegt, hagelt es für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico St...

Philipp Grubauer avanciert mit 29 Paraden und drei gehaltenen Penaltys zum Matchwinner
Seattle triumphiert gegen Boston, Edmonton beendet Niederlagenserie gegen Verfolger Los Angeles

Die Seattle Kraken halten die Playoff-Hoffnungen mit einem 4:3-Sieg im Penaltyschießen gegen Spitzenteam Boston Bruins am Leben, Leon Draisaitl hat hingegen erheblic...

Große Emotionen in Chicago
Detroit Red Wings gewinnen gegen Blackhawks, Buffalo Sabres bezwingen Hurricanes

Große Ehre für Patrick Kane und Chris Chelios - Nikita Kucherov erreicht als erster Spieler die 100-Punkte-Marke....