Kovalchuk-Vertrag von der NHL genehmigt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die NHL und die Spielergewerkschaft NHLPA haben einen Kompromiss um verschiedene langfristige Verträge mit deutlich schwankenden Löhnen gefunden. Deals à la Kovalchuk soll es künftig nicht geben.

Im Fall von Ilya Kovalchuk, der eine Welle von Untersuchungen ausgelöst hat, wurde nun aber der zweite Vertragsvorschlag genehmigt. Dieser bindet ihn für 15 Jahre und 100 Millionen Dollar an die New Jersey Devils. Dann wäre der Russe 42 Jahre alt. Auch die nachträglich untersuchten Verträge von Marian Hossa, Roberto Luongo und Marc Savard werden genehmigt. Solche Verträge im Sinne einer Umgehung des Salary Cap sollen jedoch künftig nicht mehr erlaubt sein.

Zukünftig zählt für Verträge von 5 Jahre und länger, wenn diese im Alter von über 40 Jahre enden, nicht mehr das Durchschnittssalär über die volle Zeitdauer zum Salary Cap, sondern dieses wird aufgeteilt in den Durchschnittslohn bis und mit zum Alter von 40 Jahren, sowie ab dem Alter von 41 Jahren der effektive Jahreslohn. Zusätzlich ist der minimale "Cap Hit" bei langfristigen Verträgen im Alter von 36 bis 40 Jahren auf eine Million Dollar festgesetzt, selbst wenn der Spieler weniger verdient.

Den Stein ins Rollen brachte der erste Kovelchuk-Vertrag mit den Devils über 102 Millionen Dollar in 17 Jahren, wobei er in den letzten Jahren nur das Minimum von rund einer halben Million Dollar verdient hätte. (Von Hockeyweb-Partner www.hockeyfans.ch)

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Tampa Bay gewinnt Spitzenspiel
Greiss' Zauberkünste reichen nicht für die Red Wings

...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Montag 12.04.2021
New Jersey Devils New Jersey
2 : 5
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
New York Islanders NY Islanders
3 : 2
New York Rangers NY Rangers
Washington Capitals Washington
1 : 8
Boston Bruins Boston
Anaheim Ducks Anaheim
1 : 4
Colorado Avalanche Colorado
Nashville Predators Nashville
3 : 2
Dallas Stars Dallas
Dienstag 13.04.2021
Colorado Avalanche Colorado
4 : 2
Arizona Coyotes Arizona
Carolina Hurricanes Carolina
1 : 3
Detroit Red Wings Detroit
Columbus Blue Jackets Columbus
3 : 4
Chicago Blackhawks Chicago
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 4
Vegas Golden Knights Vegas
San Jose Sharks San Jose
0 : 4
Anaheim Ducks Anaheim
Montréal Canadiens Montréal
4 : 2
Toronto Maple Leafs Toronto
Ottawa Senators Ottawa
4 : 2
Winnipeg Jets Winnipeg