Kovalchuk muss warten

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem sein Vertrag mit den New Jersey Devils über 17 Jahre und 102 Millionen Dollar von der NHL abgelehnt worden war, hatten die Devils der NHL am vergangenen Freitag ein neu ausgearbeitetes Arbeitspapier vorgelegt.

Demnach soll Kovalchuk für 15 Jahre und insgesamt 100 Millionen Dollar unterschreiben. Die langen Vertragslaufzeiten dienen ausschließlich dem Zweck das durchschnittliche Jahressalär (cap hit) niedriger zu halten, um so innerhalb der Gehaltsobergrenze (salary cap) zu bleiben.

Ob die NHL das neue Angebot akzeptieren wird, ist fraglich. Schließlich wäre Kovalchuk bei Vertragsende weit über 40 Jahre alt. Eine Entscheidung soll in Kürze fallen.