Korbinian Holzer zurück in der AHL Die Deutschen in Nordamerika

Lesedauer: ca. 5 Minuten

AHL

Justin Krueger – Charlotte Checkers / Carolina Hurricanes  (38 Sp, 1 T, 8 A, 9 P)
Marcel Noebels – Adirondack Phantoms /Philadelphia Flyers (10 Sp, 5 T, 1 A, 6 P)
Philipp Grubauer – Hershey Bears / Washington Capitals
Korbinian Holzer - Toronto Marlies / Toronto Maple Leafs (32 Sp, 1 T, 7 A, 8 P)
Tom Kühnhackl – Wilkes-Barre/Scranton Penguins / Pittsburgh Penguins (11 Sp, 2 T, 2 A, 4 P)

Auch in dieser Woche konnte Marcel Noebels wieder ein Tor für die Phantoms erzielen. In zwei Spielen dieser Woche wurden zweimal die Schläger mit den Albany Devils gekreuzt. In der ersten Partie verloren die Phantoms mit 1:4. Im zweiten Spiel war es dann ein 2:5. Dabei schoss Noebels das 1:3-Anschlusstor – sein fünftes im zehnten Spiel.

Bei der 1:3-Niederlage der Hershey Bears stand Philipp Grubauer im Tor. Bei 25 gehaltenen Schüssen auf sein Tor kassierte der Rosenheimer lediglich zwei Tore. Beim dritten Tor wurde er zugunsten eines sechsten Feldspielers ausgetauscht.

In der NHL konnte er sich nicht ganz durchsetzen und arbeitet nun weiter in der AHL – die Rede ist von Korbinian Holzer. Der als siebter Verteidiger in die NHL-Saison gestartete Verteidiger stand in den letzten Wochen nur einmal auf dem Eis mit den Marlies. Bei der 1:3-Niederlage gegen die Wilkes-Barre/Scranton Penguins blieb er ohne Punkt.

Justin Krueger blieb in beiden Spielen der Woche ohne Scorerpunkt.

ECHL

Philipp Grubauer – Reading Royals / Washington Capitals
Marcel Noebels – Trenton Titans / Philadelphia Flyers (28 Sp, 10 T, 16, A, 26 P)
Tom Kühnhackl – Wheeling Nailers / Pittsburgh Penguins (2 Sp, 1 T, 0 A, 1 P)

In der ECHL ist derzeit kein Deutscher mehr aktiv.

WHL

Leon Draisaitl - Prince Albert Raiders  (41 Sp, 10 Tore, 27 Assist, 37 Punkte)

Drei Spiele bestritten die Raiders in der letzten Woche. Zu Gast bei den Kamloops Blazers unterlagen die Mannen aus Prince Albert mit 1:4. Dabei blieb auch Draisaitl ohne Punkt. Beim Gastspiel bei den Kelowna Rockets gab es erneut keine Punkte. 2:6 ging das Spiel verloren. Dabei lagen die Raiders sogar mit 0:6 hinten. Die letzten beiden Tore sicherten sich noch die Raiders. Beim letzten Tor gab Draisaitl die Vorlage.  Aktuell liegt Draisaitl auf Platz 63 aller Spieler der WHL. Allerdings ist er der zweitbeste Scorer unter den Neulingen der Liga. 

QMJHL

Konrad Abeltshauser – Halifax Mooseheads /San Jose Sharks (36 Sp. 5 Tore, 33 Assist, 38 Punkte)
Marvin Cüpper – Shawinigan Cataractes

Kräftig unter die Räder kamen die Gäste aus Sherbrooke in Halifax. Gleich 7:2 gewannen die Mooseheads und noch dazu mit einem Tor von Konrad Abeltshauser. Das 5:1 ging auf seine Kappe. Beim dritten ausverkauften Spiel der Mooseheads gegen Quebec ließ sich Abeltshauser erneut in die Geschichtsbücher eintragen. Zwar verloren die Mooseheads mit 2:4, doch die Vorlage zum 1:1 Ausgleich war erneut ein Meilenstein. Er hat damit den Rekord von Jasmin Gelinas gebrochen für die meisten Heimspielassists in der regulären Saison. Er hat in drei Jahren Halifax 56 gesammelt.

Einige Tore musste Marvin Cüpper in dieser Woche hinnehmen. In drei Spielen kassierte er 15 Tore. Zunächst vier Tore beim Heimspiel gegen Victoriaville. Die Gäste gewannen 4:3 und Cüpper hielt 26 Schüsse. Im zweiten Spiel der Woche wollte Trainer Denis Chalifoux Cüpper eigentlich eine Pause gönnen, doch nach vier Gegentoren und 17:10 Minuten, wechselte er Cüpper ein. Doch nach nur 20:41 Minuten verließ Cüpper mit vier Toren das Gehäuse. Hugo Campeau kassierte im Rest des Spiels nur noch ein Tor und Blainville-Boisbriand gewann klar mit 9:0. Beim letzten Spiel gab es dann noch mal eine klare Niederlage gegen Baie-Comeau. 3:7 verloren die Cataractes und Cüpper stand bei jedem Tor auf dem Eis. Gehalten hat er 35 Schüsse.

OHL

Nickolas Latta – Sarnia Sting (38 Sp. 9 Tore, 8 Assist, 17 Punkte)
Tobias Rieder – Kitchener Rangers / Edmonton Oilers (34 Sp, 14 Tore, 16 Assist, 30 Punkte)
Mathias Niederberger – Barrie Colts
Sebastian Uvira – Plymouth Whalers (29 Sp. 4 Tore, 7 Assist, 11 Punkte)
Dominik Kahun – Sudbury Wolves (37 Sp. 8 Tore, 18 Assist, 26 Punkte)

Drei Spiele bestritt Mathias Niederberger und führte in zwei Spielen seine Colts zu Siegen. Im ersten Spiel hielt Niederberger 29 Schüsse auf sein Tor und führte das Team somit zum 2:1-Erfolg in Verlängerung. Ein Spiel später hielt der Düsseldorfer sogar 39 Schüsse und die Colts gewannen 4:1. Das späte erste Tor gelang auf Mithilfe von Niederberger. Das Tor durch Anthony Camara erfolgte durch Vorlage des Torhüters. Im letzten Spiel ging das Spiel dann 1:4 verloren. Mit 41 gehaltenen Schüssen wurde er zudem zum dritten Star des Abends gewählt.

In jedem Spiel der Kitchener Rangers hat Tobias Rieder gepunktet. Im ersten Spiel gegen die Erie Otters gewannen die Rangers 5:1. Rieder schoss dabei das zweite Tor des Abends. Einen Tag später gegen denselben Gegner langte es sogar noch zu einem Assist zum 3:0. Das Tor schoss er dann zum Schlusspunkt, dem 4:1. Im letzten Spiel der Woche gab es dann noch eine Vorlage beim 3:2-Sieg über Guelph Storm.

Zweimal gab es in dieser Woche das Spiel Sarnia Sting mit Nickolas Latta gegen Sebastian Uviras Plymouth Whalers. Im ersten Aufeinandertreffen gelang Uvira dann auch gleich sein erstes Tor für die Whalers. Der 3:3-Ausgleich ging auf die Kappe des Freiburgers. Nickolas Latta konnte mit einem Assist zur 2:0-Führung auftrumpfen. Und auch im zweiten Spiel der beiden gelang ihnen jeweils ein Punkt. Uvira gab die Vorlage zum 1:1-Ausgleich, während Latta das 1:0 vorbereitete. Sebastian Uvira hat in sechs Spielen für die Whalers nun fast so viele Punkte (1 Tor, 4 Assist, 5 Punkte) wie für die Generals in 23 Spielen (3 Tore, 3 Assist, 6 Punkte) .

Zweimal spielten die Sudbury Wolves gegen Oshawa und gegen Windsor. Gegen die Generals aus Oshawa gab es einen 3:2-Sieg und ein Tor zum 2:0 durch Dominik Kahun. Dann gab es ein Superspiel der „DKs“ in Sudbury. Beim 8:4-Sieg gegen Windsor gab es einen Hattrick von Dominik Kubalik sowie einen Assist-Hattrick von Dominik Kahun. Zu zwei Toren von Kubalik legte Kahun vor. Die dritte Vorlage gab es zum letzten Tor dem 8:4.

USHL

Frederik Tiffels – Muskegon Lumberjacks (31 Sp, 1 Tore, 14 Assist, 15 Punkte)
Jan Obernesser – Sioux Falls Stampede

Gleich dreimal auf dem Eis standen die Muskegon Lumberjacks in der letzten Woche. Beim Heimspiel gegen Dubuque verlor man mit 3:4. Das zweite Spiel gegen die Sioux Falls Stampede ging ebenfalls mit 3:4 verloren. Doch Jan Obernesser wurde in diesem Spiel nicht berücksichtigt. Das letzte Spiel gewannen die Lumberjacks dann 1:0 gegen Chicago. In keinen der Spiele konnte Frederik Tiffels punkten.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Goodrow mit Siegtor in der Overtime
New York Rangers gelingt Serienausgleich gegen Florida

Die New York Rangers haben einen knappen 2:1-Erfolg in der Overtime gegen die Florida Panthers gefeiert und damit den 1:1-Serienausgleich hergestellt. ...

McDavid gelingt Siegtor in zweiter Overtime
NHL-Playoffs: Edmonton Oilers gewinnen Spiel 1 der Halbfinal-Serie bei den Dallas Stars

Die Edmonton Oilers haben einen erfolgreichen Auftakt in die Halbfinal-Serie gegen die Dallas Stars gefeiert. Dabei retteten die Kanadier doch noch den Sieg, nachdem...

Trainerkarussel in Nordamerika
Jim Hiller bleibt Trainer der Los Angeles Kings

Sheldon Keefe wechselt nach seiner Entlassung in Toronto innerhalb der Eastern Conference....

3:0-Auswärtssieg im Conference Final
Florida Panthers gewinnen zum Serienauftakt bei den New York Rangers

Mit einem starken Auftritt holen sich die Panthers Spiel 1 im Madison Square Garden, auch weil Rangers-Keeper Shesterkin einmal patzt....

3:2-Auswärtssieg in Vancouver in Spiel 7
Die Edmonton Oilers ziehen ins Conference Final ein

Mit einer dominanten Leistung holen sich die Edmonton Oilers Spiel 7 in Vancouver....

Leon Draisaitl gelingt historischer 100. Playoff-Punkt
Edmonton Oilers erzwingen Spiel 7 gegen Vancouver

Die Edmonton Oilers haben die Nerven in Spiel 6 behalten und feierten einen klaren 5:1-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen die Vancouver Canucks und glichen damit di...

Saisonaus für Boston und Colorado
Florida Panthers und Dallas Stars ziehen ins Halbfinale ein

Die Florida Panthers haben das Finale der Eastern Conference komplettiert und treffen dort auf die New York Rangers, die Dallas Stars müssen hingegen noch auf den Ge...

Stanley Cup-Sieger 2019 mit St. Louis Blues
Craig Berube neuer Head-Coach der Toronto Maple Leafs

Die Toronto Maple Leafs haben Meistertrainer Craig Berube verpflichtet, der das kanadische Traditionsteam zum Erfolg führen soll. ...

3:2-Serienführung für die Vancouver Canucks
Oilers kassieren Last Minute-Knockout, Chris Kreider schießt New York in die nächste Runde

Den Vancouver Canucks fehlt damit nur noch ein Sieg zum Einzug in die nächste Runde, die New York Rangers stehen im Finale der Eastern Conference. ...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Playoffs

Samstag 25.05.2024
New York Rangers NY Rangers
2 : 1
Florida Panthers Florida
Sonntag 26.05.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Dallas Stars Dallas
3 : 1
Edmonton Oilers Edmonton
Dienstag 28.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Mittwoch 29.05.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Donnerstag 30.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Freitag 31.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Sonntag 02.06.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Dienstag 04.06.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter