Kommen und gehen in der NHLNHL Roundabout

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bruins verlängern mit Dennis Seidenberg


Am vergangenen Freitag verlängerte der Stanley Cup Sieger von 2011 den Vertrag mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg um weitere vier Jahre. Für diese Zeit erhält der deutsche Defensiv-Star insgesamt 16 Millionen Dollar."Ich glaube er ist einer unser wichtigen Jungs seit wir ihn erhalten haben", sagte Peter Chiarelli, der General Manager der Boston Bruins. Seidenberg war 2010 von den Florida Panthers nach Boston, Massachusetts gewechselt.


Selänne siegt bei Abschiedsspiel


Er ist 43 Jahre alt aber noch kein bisschen langsam. Nach dieser Saison geht die Eishockey Karriere für Teemu Selänne, genannt „Finnish Flash“ (finnischer Blitz), zu Ende. Am Sonntag bestritt er mit seiner Mannschaft, den Anaheim Ducks, das letzte Spiel bei den Winnipeg Jets, wo er 1992 seinen NHL Einstand gab. Die Ducks gewannen mit 3:2 und obwohl Selänne weder mit einem Tor noch mit einem Assist dazu beitrug, wurde er zum Spieler des Abends gekürt und von den kanadischen Fans mit stehenden Ovationen verabschiedet.


Flyers feuern Lavoilette:


Am gestrigen Montag trennten sich die Philadelphia Flyers von Head Coach Peter Lavoilette. Nach der dritten Niederlage in Serie am Montag gegen die Carolina Hurricanes zog man am Delaware River die Reißleine und entließ den Cheftrainer mit sofortiger Wirkung. Nachfolger wird zunächst Craig Berube mit dem Assistenten und ehemaligen NHL Top Spieler Ian Laperriere. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Flyers am heutigen Dienstag gegen die Florida Panthers.


LA Kings Torhüter wird zum Gespött


Es war die mit Abstand kurioseste Szene der bisherigen NHL Saison. Im Spiel der New York Rangers gegen die Los Angeles Kings schenkte sich der Torhüter der Kings Jonathan Quick auf eine peinliche Art und Weise selbst ein Eigentor ein. Die Situation entstand nach einem Bully im Powerplay. Die Scheibe wurde von den Rangers geklärt, Quick lief zu dem Puck, verlor aber im selben Moment den Schläger, sodass die ankommende Scheibe von seinem rechten Schoner abprallte und ins Tor schlitterte. Die Partie endete durch dieses Tor mit 3:1 für die New York Rangers.Goalie Quick wird wohl noch eine Weile brauchen bis er diese bittere Pille geschluckt und verdaut hat.


Draisaitl ist der höchstbewertete Spieler aus Europa
NHL 22: Die Bewertungen der deutschen Spieler

Am 15. Oktober ist NHL 22 von EA Sports erschienen. Wir haben uns einmal alle Ratings der deutschen Spieler angeschaut....

Seider verbucht fünfte Torvorlage bei Sieg der Red Wings
Erste Niederlage für Minnesota trotz erstem Sturm-Tor

Detroits Rookie Lucas Raymond erzielt einen Hattrick beim 6:3-Sieg gegen die weiterhin sieglosen Chicago Blackhawks. Nico Sturm erzielt sein erstes Saisontor beim 2:...

22 Paraden von Philipp Grubauer reichen nicht
Seattle Kraken verlieren Heimspiel-Premiere

Tim Stützle, Moritz Seider und Nico Sturm verbuchen Vorlagen, jedoch gewinnt nur Sturm mit den weiter ungeschlagenen Minnesota Wild. Torhüter Nico Daws sichert New ...

Zwei Tore und eine Vorlage bei 5:3-Sieg gegen Vegas
Die NHL am Freitag: Draisaitl führt Oilers zu nächstem Sieg

Auch die Vegas Golden Knights können den Edmonton Oilers nicht die erste Saisonniederlage zufügen. Leon Draisaitl und Zach Hyman treffen jeweils doppelt. San Jose bl...

10 Spiele zu gewinnen
NHL 22 Hockeyweb Gewinnspiel

Hockeyweb verlost bei Instagram und Facebook unter allen Teilnehmenden zusammen zehn EA Sports NHL22 Spiele....

Nach Draisaitl gelingt auch McDavid 200. NHL-Treffer
Edmonton Oilers bleiben ungeschlagen

Nationalspieler Leon Draisaitl bleibt bei Oilers-Sieg erstmals ohne eigenen Scorerpunkt. Niederlagen gab es für Moritz Seider und Tim Stützle. Jesper Kotkaniemi erzi...

Vier Punkte bei knappem 6:5-Sieg gegen Anaheim
Edmonton weiter ungeschlagen dank Draisaitl-Gala

Nächster Sieg für Thomas Greiss und Moritz Seider mit den Detroit Red Wings. Nico Sturm bleibt mit Minnesota weiter ohne Niederlage und Philipp Grubauer muss dritte ...