Kiviranta schickt Colorado und Grubauer in die SommerpauseDer 24-jährige Finne erzielt einen Hattrick, Vegas zieht ebenfalls in das Conference-Finale ein

Shea Theodore feiert mit seinen Teamkameraden den Einzug der Vegas Golden Knights ins Conference Finale der Stanley-Cup-Play-offs. (Foto: dpa/picture alliance/AP)Shea Theodore feiert mit seinen Teamkameraden den Einzug der Vegas Golden Knights ins Conference Finale der Stanley-Cup-Play-offs. (Foto: dpa/picture alliance/AP)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Colorado Avalanche - Dallas Stars 4:5 n.V.

Play-off-Stand: 3:4

Mit seinem Tor nach 7:24 Minuten in der ersten Overtime von Spiel sieben schaffte der Finne Joel Kiviranta nicht nur seinen ersten NHL-Hattrick, sondern ermöglichte seinem Team, den Dallas Stars, durch den 5:4-Sieg auch den Einzug in das seit 2009 ersehnte Conference-Finale.

Das Team aus Denver musste neben dem Ausfall seiner ersten beiden Torhüter Phillip Grubauer und Pavel Francouz auch kurzfristig auf Kapitän Gabriel Landeskog verzichten. Es war das von beiden Seiten erwartete, hart umkämpfte Spiel, in welchem auf Seiten der Colorado Avalanche insbesondere Vladislav Namestnikov durch zwei Tore auf sich aufmerksam machte. Torhüter Michael Hutchinson konnte bei der Niederlage 30 Paraden verbuchen. "Letztes Jahr waren wir in genau der gleichen Situation. Wir haben gegen die St. Louis Blues in der Verlängerung in Spiel sieben verloren, nachdem wir mit 3:2 in der Serie geführt hatten. Deshalb ist es schön, dieses Jahr diesen Sieg geholt zu haben und in der nächsten Runde zu stehen", resümierte Dallas-Stürmer Jamie Benn. "Unser Team hat eine Menge harte Arbeit geleistet. Das Team aus Colorado war ziemlich gut. Es hat wirklich jeden Mann in der Kabine gebraucht, um diesen Sieg zu erringen und mir gefällt, wie unsere Gruppe heute Abend dran geblieben ist. Und wir hatten die finnische Geheimwaffe (Kiviranta) auf unserer Seite." Für die Männer aus Colorado, die letztes Jahr schon in Spiel sieben an den San Jose Sharks gescheitert waren, ist es die fünfte Niederlage in Folge in einem Spiel sieben. Ebenfalls endete am gestrigen Abend die 14 Spiele andauernde Punkteserie von Nathan MacKinnon. "Es ist hart. Wir müssen einen Weg finden, um den Durchbruch zu schaffen. Hier gibt es keine moralischen Siege. Wir sind hierher gekommen, um zu gewinnen, und wir haben den Job nicht erledigt“, sagte MacKinnon.

Vegas Golden Knights – Vancouver Canucks 3:0

Play-off-Stand: 4:3

Die Vegas Golden Knights ziehen durch einen 3:0-Sieg über die Vancouver Canucks in die Conference-Finals ein. Das Team von Trainer Peter DeBoer tat sich jedoch lange schwer, den am gestrigen Abend zu Glanzleistungen aufgelegten Thatcher Demko im Tor der Canucks zu überwinden. Der 24-Jährige verbuchte 33 Paraden, konnte die Niederlage jedoch auch nicht abwenden. Shea Theodore erzielte 6:08 Minuten vor Spielende mit seinem Tor die Führung für Vegas, nachdem die Canucks unter anderem ein fünfminütiges Powerplay ungenutzt ließen. "Wir sind einfach ein belastbares Team", sagte Stürmer Jonathan Marchessault von den Golden Knights. "Wir arbeiten hart, und wenn wir hart arbeiten, denke ich, dass wir ein erfolgreiches Team sind. Natürlich haben wir viel Geschick, viele großartige Spieler in diesem Team, aber am Ende des Tages wird es jeden Abend das hart arbeitende Team sein, das gewinnen wird." Canucks-Goalie Demko sagte: "Das sind Erfahrungen, die für junge Leute wie mich von unschätzbarem Wert sind. Ich freue mich wirklich darauf, nächstes Jahr wieder dabei zu sein und einen Vorstoß zu wagen."


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....