Keine Überraschung mehrNHL Teamcheck: Calgary Flames

Johnny Gaudreau war einer der Schlüssel für den Erfolg 2014/15Johnny Gaudreau war einer der Schlüssel für den Erfolg 2014/15
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eigentlich hat man die Calgary Flames in der Saison 2014/15 im Tabellenkeller gesehen, doch die Flames überraschten. Sie erreichten die Playoffs, schlugen Vancouver in der ersten Runde und auch wenn die Serie 4-1 an die Anaheim Ducks ging, verlangten sie ihnen in der zweiten Runde einiges ab.

Die Geduld, gute Entwicklung und das Vertrauen in die jungen Spieler hat Calgary nach und nach zu einem ernstzunehmenden Teams im Westen werden lassen. Durch einige Veränderungen, diesen Sommer, haben sie Zeichen gesetzt, mit Calgary ist zu rechnen.

Auch im kommenden Jahr werden die Flames wieder auf ihr Goalie-Tandem, bestehend aus Jonas Hiller und Karri Ramo setzen. Headcoach Bob Hartley hat ein gutes Händchen, den richtigen Goalie, im richtigen Spiel auf das Eis zu schicken. Immer dann wenn einer der beiden Torhüter etwas ‚abzukühlen‘ schien, setzte Hartley auf den anderen. Gutes Goaltending hat bei den Flames, in der letzten Saison mit dazu beigetragen, dass sie das Überraschungsteam waren.

Der Draft 2015 versprach wenig Spannung. Doch er startete mit einem Knall. Die Flames tradeten für Dougie Hamilton von den Boston Bruins. Hamilton spielte bei den Bruins meist neben Zdeno Chara und machte dort eine richtig gute Figur. Wie gut Hamilton tatsächlich ist, zeigte sich als Chara ausfiel und Hamilton einen Großteil der Verantwortung von Chara übernehmen musste. In Calgary wird die Verantwortung geringer, die Erwartungshaltung steigt dafür, aufgrund seines neuen Vertrages (6 Jahre/ $34,5 Mio) ungemein. Das erste Paar der Flames wird vermutlich aus Mark Giordano und T.J. Brodie bestehen. Giordano war ein heißer Kandidat auf die Norris Trophy (bester Verteidiger der Saison), bis eine Verletzung seine Saison beendete. Giordano hat unglaubliche offensiv-Fähigkeiten, liest dabei das Spiel so intelligent, dass er seine Teammitglieder selten in Gefahr bringt. Giordano hat im Sommer seinen Vertrag bei den Flames verlängert, als Kapitän führt er das junge Team an.

Im Sturm hat Sean Monahan gezeigt, dass seine starke Rookie-Saison keine Eintagsfliege war. 31 Tore konnte er letztes Jahr erzielen. Dazu zeigte er, dass sein 2-Wege-Spiel mit den Besten der Liga mithalten kann. Speziell als Mikael Backlund und Matt Stajan ausfielen, zeigte Monahan, dass er mit großer Verantwortung umgehen kann. Unter dem Radar, wie immer, flog Jiri Hudler. Er landete auf Rang 8, der Topscorer der Liga. Dabei zeigte sich sehr gute Chemie zwischen ihm, Sean Monahan und Johnny Gaudreau. Apropos Gaudreau, „Johnny Hockey“ hatte zu Beginn der Saison einige Probleme Fuß zu fassen. Doch nach knapp drei Wochen wusste die Liga Bescheid über den etwas zu klein gewachsenen Gaudreau. Er erzielte wichtige Tore, zeigte Top-Leistungen in den großen Spielen und war einer der Schlüssel für den Erfolg der Flames.

Die Flames werden wieder in die Playoffs kommen. Die Kaderzusammenstellung passt einfach. Die jungen Spieler zeigen schon früh, dass sie viel Verantwortung übernehmen können. Die Defensive ist noch tiefer geworden. Sie haben ein sehr gutes Goalie-Tandem. Die Flames werden sich mit den Anaheim Ducks um den Divisions-Titel streiten.

Tampa Bay braucht nur noch einen Sieg zum Titelgewinn
Spiel 4 der Finalserie: Shattenkirk trifft in der Verlängerung gegen Dallas

Kevin Shattenkirk, der im Spiel bei zwei Treffern der Dallas Stars etwas unglücklich wirkte, war am Ende der Held des Abends für Tampa Bay Lightning. ...

„Stammer-Time“ in Spiel 3 des Stanley Cup-Finales
Tampa Bay Lightning holt sich mit klarem Sieg die Serienführung

Steven Stamkos trifft bei seinem Comeback nach mehr einem halben Jahr Pause, muss aber noch im ersten Drittel passen....

Drei Tore im ersten Drittel der Lightning
Stanley Cup Finale: Ausgleich für Tampa Bay dank Kucherov und Powerplay

Die Tampa Bay Lightning zeigten sich stark verbessert und gleichen die Serie dank eines starken Eröffnungsdrittels zum 1:1 aus. Topscorer Nikita Kucherov glänzt als ...

Auf den Spuren von Dirk Nowitzki
Leon Draisaitl zum MVP der Hauptrunde gekürt

Leon Draisaitl hat wieder einmal Geschichte geschrieben: Der Kölner wurde als erster Deutscher zum Most Valuable Player der Regular Season gewählt....

Star-Ensemble der Lightning kaltgestellt
Stanley Cup Finale: Dallas setzt Ausrufezeichen in Spiel 1

Die Dallas Stars siegen in Spiel 1 des Stanley Cup Finales nach einer ganz starken Leistung 4:1 gegen die favorisierten Tampa Bay Lightning. Effektivität im Angriff,...

Vorschau auf das Stanley Cup-Finale
Mission Titelgewinn: Tampa Bay Lightning scheint unaufhaltsam

In der Endrunde 2019 hat Tampa Bay Lightning als punktbestes Team der Regular Season kläglich versagt. Das wollen die Bolts nun offenbar mit aller Macht wettmachen....

Spiel 1 der Finalserie am Samstag
Anthony Cirelli schießt Tampa Bay Lightning ins Stanley Cup-Finale

Die Bolts behalten die Nerven und revanchieren sich für die Overtime-Niederlage in Spiel 5. Für die New York Islanders ist die Saison damit beendet....