Kein Pardon für Legenden: Canadiens schassen Guy Carbonneau

Bonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in MontréalBonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in Montréal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur ein mickriges Pünktchen trennt

die stolzen Montréal Canadiens momentan vom neunten Tabellenplatz in der

Eastern Conference der NHL und der erschreckenden Möglichkeit, ausgerechnet im

Jubiläumsjahr – der Klub wurde 1909 gegründet – die Play-Offs zu verpassen.

Jetzt hat General Manager Bob Gainey die Reißleine gezogen, Headcoach Guy

Carbonneau von seinem Amt entbunden und sich selbst zum Nachfolger an der Bande

bestimmt. Carbonneau hatte den Trainerposten nach den Play-Offs 2006

übernommen; bereits damals hatte Gainey als Interimstrainer fungiert, nachdem

er im Januar 2006 Claude Julien (derzeit Übungsleiter der Boston Bruins)

gefeuert hatte.  

 

Gainey gab in einer Pressekonferenz

am Montag in Montréal die Entscheidung bekannt und begründete seinen Entschluss

mit den unbefriedigenden Leistungen, die das Team in letzter Zeit gezeigt habe.

Speziell die Lustlosigkeit, die er an der Mannschaft beobachtet habe, sei

ausschlaggebend für den Trainerwechsel gewesen. Gainey wird neben dem

Traineramt weiterhin seinen Job als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und

Manager des Klubs ausüben.  

 

Guy Carbonneau ist der siebte

Headcoach, der in der laufenden NHL-Saison seinen Hut nehmen durfte; vor ihm

mussten Denis Savard (Chicago Blackhawks), Barry Melrose (Tampa Bay Lightning),

Peter Laviolette (Carolina Hurricanes), Craig Hartsburg (Ottawa Senators),

Michel Therrien (Pittsburgh Penguins) und Tom Renney (New York Rangers) ihren

Platz an der Bande räumen. Dem knapp 49-jährigen Carbonneau wird in den

kanadischen Medien vorgeworfen, dass er sich vor unangenehmen Entscheidungen

und der Übermittlung schlechter Nachrichten an seine Spieler gedrückt habe.

Besonders bei den Problemen um Stürmerstar Alexei Kovalev habe sich Carbonneau

aus der Verantwortung geschlichen und so endgültig das Vertrauen der Mannschaft

verloren. Kovalev hatte mit seinen Leistungen nach der Rückkehr von Teamkapitän

Saku Koivu in den Kader der Canadiens stark nachgelassen, was Carbonneau in

einer Pressekonferenz offen thematisiert hatte. Auf Intervention von Gainey hat

der russische Außenstürmer schließlich Mitte Februar zwei Spiele pausiert, um

die Wogen zu glätten. Carbonneau war 1993 Kapitän der Canadiens bei ihrem

letzten Stanley Cup-Sieg; pikanterweise hatte "Carbo" im Sommer 1989

Gainey nach dessen Karriereende als Spielführer und Center der Checking Line

der Habs beerbt.

 

(Oliver Stein)

New York Rangers spielen erstmals wieder vor Zuschauern und feiern 6:2-Sieg gegen Boston
Sechster Sieg in Folge für Sturm mit Minnesota, Grubauer auf der Bank bei Avalanche-Sieg

Minnesota feiert den sechsten Erfolg hintereinander und beendet damit die Siegesserie der Los Angeles Kings von sechs Spielen. Colorado gewinnt ohne Grubauer gegen A...

Samstag: 19:00 Uhr
Calgary Flames - Ottawa Senators - mit Tim Stützle im kostenlosen Livestream

Die Ottawa Senators empfangen am Samstagabend (19 Uhr) zur besten deutschen Uhrzeit die Calgary Flames im Canadian Tire Centre. Wie ihr das Spiel kostenlos schauen k...

Minnesota Wild besiegt Colorado Avalanche
Nico Sturm trifft doppelt bei seiner Tor-Premiere

Beim vierten Sieg in Folge der Minnesota Wild versetzt Nico Sturm den Avs den endgültigen Knock-Out – seine Kollegen Mats Zuccarello und Zach Parise erreichen Meilen...

Tim Stützle mit Scorerpunkt gegen Montreal
Leon Draisaitl und Dominik Kahun brillieren bei Oilers-Sieg gegen Vancouver

Zwar weht über der Rogers Place Arena in Edmonton die kanadische Fahne, aber am Dienstagabend war der deutsche Einfluss in der westkanadischen Stadt deutlich wahrneh...

Fünfter Sieg in Folge für Co-Trainer Marco Sturm mit Los Angeles Kings
Rieder verletzt sich bei Sabres-Niederlage, Pleite für Grubauer und Sieg für Minnesota mit Sturm

Nur Nico Sturm konnte von den deutschen Akteuren einen Erfolg mit den Minnesota Wild verbuchen, während Philipp Grubauer mit Colorado gegen Vegas verliert und Tobias...

Stützle jubelt über fünften Saisonsieg mit Ottawa
Outdoor-Game: Pastrnak führt Boston mit Hattrick zu Sieg gegen Flyers

Die Boston Bruins gewinnen am Lake Tahoe das Freiluftspiel gegen die Philadelphia Flyers mit 7:3. Tim Stützle feiert Achtungserfolgt mit den Ottawa Senators gegen di...

Crosby punktet in seinem 1000. NHL-Spiel doppelt, Edmonton mit Kantersieg gegen Calgary
Outdoor-Game am Lake Tahoe: Grubauer gewinnt mit Colorado gegen Vegas trotz achtstündiger Unterbrechung

Leon Draisaitl und Dominik Kahun steuern Vorlagen bei 7:1-Sieg der Oilers bei, während Connor McDavid mit Hattrick und fünf Punkten überragt. Nico Sturm und Tobias R...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
San Jose Sharks San Jose
- : -
Vegas Golden Knights Vegas
New York Islanders NY Islanders
7 : 2
Boston Bruins Boston
Washington Capitals Washington
5 : 2
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 1
Carolina Hurricanes Carolina
Florida Panthers Florida
3 : 2
Dallas Stars Dallas
Columbus Blue Jackets Columbus
0 : 2
Chicago Blackhawks Chicago
Detroit Red Wings Detroit
5 : 2
Nashville Predators Nashville
Winnipeg Jets Winnipeg
6 : 3
Montréal Canadiens Montréal
Ottawa Senators Ottawa
6 : 1
Calgary Flames Calgary
Vancouver Canucks Vancouver
0 : 3
Edmonton Oilers Edmonton
Buffalo Sabres Buffalo
3 : 4
New Jersey Devils New Jersey