Kein Pardon für Legenden: Canadiens schassen Guy Carbonneau

Bonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in MontréalBonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in Montréal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur ein mickriges Pünktchen trennt

die stolzen Montréal Canadiens momentan vom neunten Tabellenplatz in der

Eastern Conference der NHL und der erschreckenden Möglichkeit, ausgerechnet im

Jubiläumsjahr – der Klub wurde 1909 gegründet – die Play-Offs zu verpassen.

Jetzt hat General Manager Bob Gainey die Reißleine gezogen, Headcoach Guy

Carbonneau von seinem Amt entbunden und sich selbst zum Nachfolger an der Bande

bestimmt. Carbonneau hatte den Trainerposten nach den Play-Offs 2006

übernommen; bereits damals hatte Gainey als Interimstrainer fungiert, nachdem

er im Januar 2006 Claude Julien (derzeit Übungsleiter der Boston Bruins)

gefeuert hatte.  

 

Gainey gab in einer Pressekonferenz

am Montag in Montréal die Entscheidung bekannt und begründete seinen Entschluss

mit den unbefriedigenden Leistungen, die das Team in letzter Zeit gezeigt habe.

Speziell die Lustlosigkeit, die er an der Mannschaft beobachtet habe, sei

ausschlaggebend für den Trainerwechsel gewesen. Gainey wird neben dem

Traineramt weiterhin seinen Job als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und

Manager des Klubs ausüben.  

 

Guy Carbonneau ist der siebte

Headcoach, der in der laufenden NHL-Saison seinen Hut nehmen durfte; vor ihm

mussten Denis Savard (Chicago Blackhawks), Barry Melrose (Tampa Bay Lightning),

Peter Laviolette (Carolina Hurricanes), Craig Hartsburg (Ottawa Senators),

Michel Therrien (Pittsburgh Penguins) und Tom Renney (New York Rangers) ihren

Platz an der Bande räumen. Dem knapp 49-jährigen Carbonneau wird in den

kanadischen Medien vorgeworfen, dass er sich vor unangenehmen Entscheidungen

und der Übermittlung schlechter Nachrichten an seine Spieler gedrückt habe.

Besonders bei den Problemen um Stürmerstar Alexei Kovalev habe sich Carbonneau

aus der Verantwortung geschlichen und so endgültig das Vertrauen der Mannschaft

verloren. Kovalev hatte mit seinen Leistungen nach der Rückkehr von Teamkapitän

Saku Koivu in den Kader der Canadiens stark nachgelassen, was Carbonneau in

einer Pressekonferenz offen thematisiert hatte. Auf Intervention von Gainey hat

der russische Außenstürmer schließlich Mitte Februar zwei Spiele pausiert, um

die Wogen zu glätten. Carbonneau war 1993 Kapitän der Canadiens bei ihrem

letzten Stanley Cup-Sieg; pikanterweise hatte "Carbo" im Sommer 1989

Gainey nach dessen Karriereende als Spielführer und Center der Checking Line

der Habs beerbt.

 

(Oliver Stein)


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Boston Bruins beenden "Mini-Krise"
1:5-Heimniederlage: Buffalo Sabres chancenlos gegen effiziente Carolina Hurricanes

Mit dem siebten Sieg und dem zehnten Punktgewinn in Folge gehen die Canes in die All Star-Pause....

Zwei Tore, zwei Assists gegen Montreal
Tim Stützle punktet vierfach bei viertem Senators-Sieg in Folge

Alle drei Partien der vergangenen Nacht wurden mit nur einem Tor Unterschied entschieden - zwei gingen sogar in die Verlängerung....

Bobby Hull im Alter von 84 Jahren gestorben
Winnipeg Jets drehen ihr Heimspiel gegen die St. Louis Blues

Die Vancouver Canucks geben ihren Kapitän Bo Horvat zu den New York Islanders ab....

Boston Bruins stellen NHL-Rekord auf
JJ Peterka punktet bei viertem Sabres-Sieg in Folge, Moritz Seider gewinnt mit den Red Wings gegen die Sharks und Nico Sturm

Kris Letang schießt die Pittsburgh Penguins bei seiner Rückkehr zum Sieg in einem wilden Spiel gegen die Florida Panthers....

"Stammer-Time" in Vancouver
Tim Stützle punktet doppelt bei Ottawas Sieg über die Penguins, Nico Sturm leitet das Siegtor für die Sharks ein

Einen 5:4-Heimsieg nach Verlängerung feiern die Ottawa Senators gegen den fünfmaligen Meister, die San Jose Sharks gewinnen mit 5:3 gegen die Dallas Stars....

Draisaitl verbucht Saisonvorlagen Nummer 43 und 44
Edmonton siegt weiter, Niederlagen für Detroit, Buffalo und Seattle

Die Edmonton Oilers feierten den vierten Sieg in Folge, während ein starker Moritz Seider die Shootout-Niederlage der Detroit Red Wings nicht verhindern kann....

Moritz Seider und Tim Stützle punkten
Vier Spiele mit deutscher Beteiligung - vier Niederlagen

Das deutsche Duell zwischen Tim Stützle und Thomas Greiss fällt aus, da Jordan Binnington im Tor der St. Louis Blues den Vorzug erhält. Die Blues fahren Sieg Nummer ...

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Hauptrunde

Dienstag 07.02.2023
Florida Panthers Florida
- : -
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Philadelphia Flyers Philadelphia
- : -
New York Islanders NY Islanders
New York Rangers NY Rangers
- : -
Calgary Flames Calgary
New Jersey Devils New Jersey
- : -
Vancouver Canucks Vancouver
Dallas Stars Dallas
- : -
Anaheim Ducks Anaheim
Arizona Coyotes Arizona
- : -
Minnesota Wild Minnesota
Mittwoch 08.02.2023
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
- : -
San Jose Sharks San Jose
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
- : -
Colorado Avalanche Colorado
New York Islanders NY Islanders
- : -
Seattle Kraken Seattle
Detroit Red Wings Detroit
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Nashville Predators Nashville
- : -
Vegas Golden Knights Vegas
Chicago Blackhawks Chicago
- : -
Anaheim Ducks Anaheim
Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter