Kein neuer Vertrag für Marcel Goc in San Jose

Joe Thornton: Vorrunden-Primus und Playoff-NieteJoe Thornton: Vorrunden-Primus und Playoff-Niete
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem enttäuschenden Aus

in der ersten Runde der vergangenen NHL-Play-Offs gegen die Anaheim Ducks hat

die Klubführung der San Jose Sharks jetzt erste Schritte für eine

Neustrukturierung eingeleitet. So wird der Klub neben den Stürmern Tomas Plihal

und Lukas Kaspar auch dem Deutschen Marcel Goc kein neues Angebot für die

kommende Saison unterbreiten. Goc, der von den Sharks im Jahre 2001 an 20.

Stelle gedraftet worden war, hat verletzungsbedingt in den beiden vergangenen

Spielzeiten lediglich 106 der möglichen 164 Vorrundenspiele bestritten.

Insgesamt kam der im August 26 Jahre werdende Center bereits auf 256 Vorrunden-

sowie 37 Play-Off-Spiele. 775.000 Dollar hatte er zuletzt erhalten und wird am

1. Juli zum restricted Free Agent. Ein neues Vertragsangebot wurde dagegen

neben den Stürmern Ryane Clowe, Torrey Mitchell und Brad Staubitz auch Torwart

Thomas Greiss gemacht. Ebenso haben die Sharks Verteidiger Rob Blake mit

einem neuen Vertrag für eine Saison ausgestattet. Blake wird 3,5 Millionen

Dollar erhalten.

Bei den Pittsburgh Penguins

hat sich Stürmer Bill Guerin offenbar so wohl gefühlt, dass er jetzt sogar

einen neuen Vertrag unterschrieb, der ihm 2,5 Millionen Dollar weniger

einbringt. Guerin hatte die vergangene Spielzeit bei den New York Islanders

begonnen und stand dort mit 4,5 Millionen auf der Gehaltsliste. Zur Trade

Deadline war der 38-Jährige nach Pittsburgh gewechselt, wo er jetzt einen neuen

Kontrakt über zwei Millionen Dollar unterzeichnete, bevor er am 1. Juli zum

Free Agent geworden wäre. Auch Stürmer Craig Adams hat bei den Penguins für

zwei Jahre (1,1 Millionen) verlängert.

Dave Bolland, Stürmer der

Chicago ­Blackhawks, hat ebenso seinen Vertrag verlängert und bleibt nun weitere

fünf Jahre in Stadt des Windes. 16,875 Millionen Dollar lassen sich die Hawks

das kosten. Die Carolina Hurricanes haben Stürmer Jussi Jokinen für weitere

zwei Jahre an sich gebunden, 1,5 Millionen für die kommende sowie 1,9 Millionen

für die darauf folgende Saison wird der Finne verdienen. Bei der Colorado Avalanche hat Torwart Peter Budaj einen

neuen Vertrag über ein Jahr für 1,25 Millionen abgeschlossen.

Verteidiger Jay McKee wird

nicht mehr bei den St. Louis Blues spielen: Der Klub hat den noch ein Jahr

gültigen Vertrag des 31-Jährigen aufgelöst. Vier Millionen Dollar hätte McKee

erhalten, wenn er gespielt hätte. So muss der Klub ihm zwei Drittel, das sind

2,64 Millionen, in den beiden kommenden Jahren ausbezahlen. Das Geld wird dem Klub

auf den Salary Cap angerechnet. Neue Verträge haben dagegen Brad Winchester und

Verteidiger Mike Weaver für je 800.000 Dollar unterzeichnet.

Neu auf der Liste der Free

Agents ist nun auch ein alter Bekannter aufgetaucht: Torhüter Ed Belfour möchte

wieder in der NHL spielen. Der 44-Jährige hat sich fit gehalten und bereitet

sich zuhause – er wohnt in einem Vorort von Dallas – auf die kommende Saison

vor. Zuletzt hatte er 58 Spiele für die Florida Panthers in der Saison 2006-07

bestritten und war in der Folgesaison für 20 Spiele nach Schweden gewechselt,

wo er für Leksands IF gespielt hatte.

Doch kein Haus in Vancouver

hat Marian Gaborik laut seinem Agenten Ron Salcer gekauft. Nach wie vor gibt es

Gespräche zwischen dem slowakischen Stürmer und den Minnesota Wild, dennoch

gehen die meisten NHL-Insider davon aus, dass Gaborik den Markt als Free Agent

testen möchte.

Zusammengestellt von

Patrick Bernecker

­