Kane war ihr Schicksal – Chicago Blackhawks im Stanley-Cup-Finale!Stanley-Cup-Play-offs:

Kane war ihr Schicksal – Chicago Blackhawks im Stanley-Cup-Finale!Kane war ihr Schicksal – Chicago Blackhawks im Stanley-Cup-Finale!
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Western Conference

Chicago Blackhawks (1) – Los Angeles Kings (5)

Serien-Endstand: 4:1 (2:1; 4:2; 1:3; 3:2; 4:3 n.V.)

Erst beim 3:2-Auswärtssieg in Spiel vier hatte Patrick Kane eine Durststrecke von sieben Spielen ohne eigenen Treffer beenden können. Nun aber wirkte beim 24-jährigen US-Amerikaner offensichtlich das Prinzip Ketchup-Flasche. Nachdem der nach abgegoltener Sperre in den Kader zurückgekehrte Duncan Keith (4. Spielminute) mit einem Schlagschuss Kings-Goalie Jonathan Quick zur Führung für die Hausherren überrascht hatte, schlug Kane nur etwas mehr als eine Minute später das erste Mal zu und erhöhte auf 2:0. Die Blackhawks schienen hier bereits sicher auf dem Erfolgsweg.

Doch der Champion des Vorjahres wehrte sich, im Mittelabschnitt verkürzte Dwight King (30.) mit einem Unterzahltreffer auf 1:2. Dabei verbuchte LA’s Torsteher Quick einen Assist-Punkt. In Überzahl glich Anze Kopitar (44.) für die Los Angeles Kings aus. Schon in der 57. Spielminute sah Patrick Kane wie der Sieg-Torschütze aus, nachdem er die Blackhawks nach Vorarbeit von Bryan Bickell wieder in Front gebracht hatte. Wie es sich gehört wehrten sich die Kings weiter, mochten ihren Traum vom erneuten Finaleinzug einfach noch nicht begraben. Nach einem von Jarret Stoll gewonnenen Bully fälschte Mike Richards zehn Sekunden vor der vermeintlichen Schlusssirene einen Schuss tatsächlich noch zum 3:3-Ausgleich für die Kalifornier ab.

Eigentlich ein Umstand, der Beobachter gern sagen lässt, dass sich die Waage nun zugunsten des Rückkehrers neigen werde. Aber die erste Verlängerung blieb trotz beiderseits guter Möglichkeiten torlos. Dann jedoch schlug zur Mitte der zweiten Verlängerung Patrick Kane zum dritten Mal zu und besiegelte das Schicksal der Los Angeles Kings, die als Cup-Gewinner des vergangenen Jahres nur noch Zuschauer sein werden, wenn die Chicago Blackhawks ab kommenden Mittwoch gegen die Boston Bruins eine geschichtsträchtige Finalserie um die wohl am schwierigsten zu erringende Sporttrophäe, den Stanley Cup, austragen werden. Erstmals seit 1979 stehen sich im Finale wieder zwei NHL-Gründungsmitglieder gegenüber. Werden die Blackhawks ihre Titelsammlung in dieser für sie enorm erfolgreichen Saison vervollständigen, dem Divisions Titel, der Presidents Trophy als punktbestes Team der Vorrunde, jetzt als Western-Conference-Champion auch noch den ultimativen Erfolg hinzufügen können? Zwar starten die Blackhawks mit Heimrecht ins Stanley-Cup-Finale, dass das aber gegen die sich sehr stabil präsentierenden Bruins nicht unbedingt viel bedeuten muss, erfuhren die per „Sweep“ in den Sommer verabschiedeten Pittsburgh Penguins auf sehr schmerzhafte Weise. Ein hoch spannendes Finale steht den NHL-Fans bevor, in dem sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber stehen, nach bisherigem Play-off-Verlauf weder den Chicago Blackhawks noch den Boston Bruins klar die Favoritenrolle zugeschrieben werden kann.

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Tampa Bay gewinnt Spitzenspiel
Greiss' Zauberkünste reichen nicht für die Red Wings

...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Montag 12.04.2021
New Jersey Devils New Jersey
2 : 5
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
New York Islanders NY Islanders
3 : 2
New York Rangers NY Rangers
Washington Capitals Washington
1 : 8
Boston Bruins Boston
Anaheim Ducks Anaheim
1 : 4
Colorado Avalanche Colorado
Nashville Predators Nashville
3 : 2
Dallas Stars Dallas
Dienstag 13.04.2021
Colorado Avalanche Colorado
4 : 2
Arizona Coyotes Arizona
Carolina Hurricanes Carolina
1 : 3
Detroit Red Wings Detroit
Columbus Blue Jackets Columbus
3 : 4
Chicago Blackhawks Chicago
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 4
Vegas Golden Knights Vegas
San Jose Sharks San Jose
0 : 4
Anaheim Ducks Anaheim
Montréal Canadiens Montréal
4 : 2
Toronto Maple Leafs Toronto
Ottawa Senators Ottawa
4 : 2
Winnipeg Jets Winnipeg