Kahun verwandelt entscheidenden Penalty bei Sabres-SiegDas NHL-Geschehen vom Montag

Dominik Kahun erzielt den entscheidenden Treffer im Penaltyschießen  (picture alliance / AP Photo)Dominik Kahun erzielt den entscheidenden Treffer im Penaltyschießen (picture alliance / AP Photo)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Domink Kahun (13:05 Minuten Spielzeit, 1 Torschuss und Plus-Minus-Wert +1) durfte erstmals seit seinem Wechsel zu den Buffalo Sabres einen Sieg bejubeln. Im heimischen KeyBank Center gewannen die Sabres mit 3:2 nach Penaltyschießen gegen die favorisierten Washington Capitals. Victor Olofsson brachte zunächst Buffalo in der fünften Minute mit 1:0 in Führung, bevor Jack Eichel zu Beginn des zweiten Abschnitts (21.) in Überzahl auf 2:0 erhöhte. Im Schlussabschnitt konnte jedoch der Favorit aus Washington durch den 48. Saisontreffer von Alex Ovechkin (44.) auf 1:2 verkürzen. Es war das 706. Karrieretor für den Russen, der somit nur noch zwei Treffer hinter dem auf Rang sieben der ewigen Bestenliste platzierten Mike Gartner liegt. Capitals-Verteidiger Dmitry Orlov egalisierte in der 54. Minute den Spielstand und da kein weiteres Tor in der regulären Spielzeit fallen sollte, sicherten sich beides Teams einen Punkt. Da auch keinem Team in der Overtime die Entscheidung gelang, sicherte der deutsche Nationalspieler Dominik Kahun im siebten Durchgang des Penaltyschießens den Zusatzpunkt für Buffalo. Sabres-Goalie Linus Ullmark kam nach seiner Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz und war mit 33 Paraden ein sicherer Rückhalt. 

Im Topspiel der Pacific Division empfingen die Edmonton Oilers die Vegas Golden Knights und verloren am Ende knapp mit 2:3 nach Overtime. Nach dem ersten Drittel stand es durch Tore von Alex Chiasson (9.) für Edmonton und Nicolas Roy (17.) für Vegas 1:1. Nach einem torlosen zweiten Durchgang brachte Ryan Nugent-Hopkins (47.) die Oilers wieder in Front, bevor Jonathan Marchessault (52.) den erneuten Ausgleich markierte. Vegas-Verteidiger Shea Theodore gelang nach 2:13 Minuten in der Overtime der Siegtreffer zum 3:2. Es war bereits das zweite Game-Winning-Tor des 24-jährigen Defensivspielers hintereinander. Der deutsche Topscorer Leon Draisaitl (110 Punkte) konnte in 24:21 Minuten Eiszeit keine entscheidenden Akzente setzen. Teamkollege Connor McDavid kam aufgrund einer Erkrankung nicht zum Einsatz. Oilers-Torhüter Mikko Koskinen avancierte mit 45 Paraden zum „First Star of the Game“. Die Golden Knights festigten den ersten Platz in der Pacific Division und haben nun drei Punkte Vorsprung auf die Edmonton Oilers, die allerdings noch eine Partie mehr zu absolvieren haben. 

Die Ergebnisse vom Montag, 09.03.2020 in der Übersicht:

Buffalo Sabres - Washington Capitals 3:2 n.P.

Winnipeg Jets - Arizona Coyotes 4:2

St. Louis Blues - Florida Panthers 1:2

Edmonton Oilers - Vegas Golden Knights 2:3 n.V.

Los Angeles Kings - Colorado Avalanche 3:1