John Scott: All StarRückblick auf ein ganz besonderes Wochenende

Gestatten, John Scott - wertvollster Spieler des NHL All Star Games (Foto: Imago)Gestatten, John Scott - wertvollster Spieler des NHL All Star Games (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Spätestens als sich John Scott über The Players Tribune öffnete und darstellte, wie sehr die NHL versuchte ihn davon zu überzeugen nicht nach Nashville zum All Star Game zu kommen, stellte sich auch der Letzte auf die Seite des 2,03m Hünen.

„Denkst du, das ist etwas, auf das deine Kinder stolz sein werden?“, soll ein hoher NHL-Angestellter gegenüber Scott gesagt haben. Seine zwei Töchter und seine schwangere Frau sahen ziemlich stolz aus, als Daddy am Sonntag auf dem Eis stand.

Doch beginnen wir ganz vorn. John Scott in das All Star Team zu wählen, war ein Witz. „Wenn die NHL uns nur vier Spieler wählen lässt, dann sorgen wir dafür, dass unsere Stimme zählt!“, sagte Greg Wyshynski, Blogger bei Yahoo! Sports und Teil des Podcast Marek vs. Wyshynski, kurz nach Beginn des All Star Votings. Die Idee war simpel: wählt den Spieler, der am wenigsten zu einem All Star Spiel passt – John Scott.

Scott ist der letzte Spieler seiner Art, Enforcer sind nach und nach aus der NHL verschwunden. Er ist dennoch wertvoll, in der Kabine, auf der Bank – als Teamkollege, deshalb bekommt er immer wieder neue Verträge. Scott wurde als Kapitän der Pacific Division gewählt. Er gewann dabei mit den meisten Stimmen aller Spieler. Scott wollte nach Nashville, ihm war nicht ganz wohl dabei, aber er selbst sagte, es wird wahrscheinlich die letzte NHL-Erfahrung seiner Karriere werden.

Scott wurde kurz nach der Wahl von den Arizona Coyotes zu den Montreal Canadiens getradet, von dort direkt zum AHL Farmteam geschoben. Scott war nun weder NHL-Spieler, noch in einem Team der Pacific Division. Die Frage war: Darf er trotzdem zum All Star Game? Die NHL ließ sich Zeit, erst zwei Wochen vor dem All Star Game gab sie bekannt, dass Scott als Kapitän der Pacific Division teilnehmen darf. Wohl auch, um den negativen Stimmen aus dem Weg zu gehen. Schon jetzt hatte Scott so viel Aufmerksamkeit auf das All Star Game gelenkt, wie schon lange nicht mehr.

Samstag war es dann soweit, während der Vorstellung der Spieler bekam er den größten Applaus aller Stars. Er wurde direkt nach Patrick Kane vorgestellt. Chicagos Superstar sagte wohl vorher noch zu ihm „Sie werden mich ausbuhen und du bekommst Standing Ovations“, und so kam es auch. Hintergrund waren die Ermittlungen gegen Kane, der im Sommer eine Frau vergewaltigt haben soll. Die Ermittlungen wurden mittlerweile jedoch eingestellt.

Scott nahm am „Hardest Shot“ Wettbewerb teil. Mit 154 km/h wurde er sechster von acht Teilnehmern. Das er dabei auf den Schlittschuhen geblieben ist, war ihm wichtiger, sagte er anschließend gegenüber NBC. Sonntag war dann der große Tag. Das drei gegen drei Turnier. Im zweiten Spiel des Mini-Turniers erzielte John Scott den 1:1 Ausgleichstreffer für das Team Pacific Division gegen Team Central Division. Die Halle stand Kopf. Scott freute sich wie ein kleines Kind.

Wenig später legte er nach. Erst fuhr er den ersten „Check“ seit Ewigkeiten in einem All Star Game und schoss wenig später auch noch sein zweites Tor. Hinzu kam auch noch ein kleiner „Faustkampf" mit Patrick Kane. Sein Team siegte mit 9:6, im Finale siegte Team Pacific mit 1:0.

John Scott wurde zum Schluss als wertvollster Spieler des All Star Games ausgezeichent. Auf den Schultern von Joe Pavelski und Brent Burns wurde er über das Eis getragen. Heute geht es für John Scott zurück in die Realität, zurück zu den St. John’s IceCaps in die American Hockey League. Die Erinnerung an dieses Wochenende Ende Januar 2016 wird jedoch immer bleiben. Sein Helm wird in der Hall of Fame ausgestellt. Irgendwann wird er sie mit seinen Kindern besuchen und er wird sie fragen: Seid ihr stolz auf Daddy?“

Minnesota Wild besiegt Colorado Avalanche
Nico Sturm trifft doppelt bei seiner Tor-Premiere

Beim vierten Sieg in Folge der Minnesota Wild versetzt Nico Sturm den Avs den endgültigen Knock-Out – seine Kollegen Mats Zuccarello und Zach Parise erreichen Meilen...

Tim Stützle mit Scorerpunkt gegen Montreal
Leon Draisaitl und Dominik Kahun brillieren bei Oilers-Sieg gegen Vancouver

Zwar weht über der Rogers Place Arena in Edmonton die kanadische Fahne, aber am Dienstagabend war der deutsche Einfluss in der westkanadischen Stadt deutlich wahrneh...

Fünfter Sieg in Folge für Co-Trainer Marco Sturm mit Los Angeles Kings
Rieder verletzt sich bei Sabres-Niederlage, Pleite für Grubauer und Sieg für Minnesota mit Sturm

Nur Nico Sturm konnte von den deutschen Akteuren einen Erfolg mit den Minnesota Wild verbuchen, während Philipp Grubauer mit Colorado gegen Vegas verliert und Tobias...

Stützle jubelt über fünften Saisonsieg mit Ottawa
Outdoor-Game: Pastrnak führt Boston mit Hattrick zu Sieg gegen Flyers

Die Boston Bruins gewinnen am Lake Tahoe das Freiluftspiel gegen die Philadelphia Flyers mit 7:3. Tim Stützle feiert Achtungserfolgt mit den Ottawa Senators gegen di...

Crosby punktet in seinem 1000. NHL-Spiel doppelt, Edmonton mit Kantersieg gegen Calgary
Outdoor-Game am Lake Tahoe: Grubauer gewinnt mit Colorado gegen Vegas trotz achtstündiger Unterbrechung

Leon Draisaitl und Dominik Kahun steuern Vorlagen bei 7:1-Sieg der Oilers bei, während Connor McDavid mit Hattrick und fünf Punkten überragt. Nico Sturm und Tobias R...

Auston Matthews und Mitchell Marner überragen bei 7:3-Erfolg der Toronto Maple Leafs
Stützle ein Lichtblick bei chancenlosen Senators gegen Toronto

Am gestrigen Donnerstag waren mit Tim Stützle, Tobias Rieder und Nico Sturm drei deutsche Akteure im Einsatz. Allerdings war einzig Sturm mit den Minnesota Wild sieg...

Oilers verlieren, Senators gewinnen
Tag der offenen Tür: 42 Tore in vier Spielen

Leon Draisaitl bleibt bei der 5:6-Niederlage seiner Oilers gegen die Winnipeg Jets ohne Punkt, Tim Stützle steuert einen Assist zum Comeback-Sieg seiner Senators bei...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Mittwoch 24.02.2021
New Jersey Devils New Jersey
1 : 4
Buffalo Sabres Buffalo
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 0
Carolina Hurricanes Carolina
Washington Capitals Washington
2 : 3
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Florida Panthers Florida
0 : 3
Dallas Stars Dallas
Columbus Blue Jackets Columbus
5 : 6
Chicago Blackhawks Chicago
Detroit Red Wings Detroit
0 : 2
Nashville Predators Nashville
Ottawa Senators Ottawa
5 : 4
Montréal Canadiens Montréal
Vancouver Canucks Vancouver
3 : 4
Edmonton Oilers Edmonton
Donnerstag 25.02.2021
Colorado Avalanche Colorado
2 : 6
Minnesota Wild Minnesota
St. Louis Blues St. Louis
1 : 2
Los Angeles Kings Los Angeles
Arizona Coyotes Arizona
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
Philadelphia Flyers Philadelphia
4 : 3
New York Rangers NY Rangers
Toronto Maple Leafs Toronto
2 : 1
Calgary Flames Calgary